Filmdatenbank

Zurück

Drei Tage im Sattel

Regie: Eckhard Potraffke, 13 Min., Farbe, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1982

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
371
Sonstiger Titel
Volkssport
Englischer Titel
Three Days Riding
Anlaufdatum

Kurzinhalt (Deutsch)

Dieser Farb-Dokumentarfilm berichtet über eine Gruppe Radwanderer, die sich im Jahre 1978 in der "BSG Turbine Potsdam" (Betriebssportgemeinschaft) organisierte. Das DEFA-Filmteam begleitet die Sportler auf einer Drei-Tage-Fahrt. Initiator und Leiter der Gruppe ist der 73-jährige Walter Ruge. Das jüngste Mitglied, der 13-jährige Jörg, erzählt, warum er sich für diese Sportart entschied. Aus den Äußerungen weiterer Gruppenmitglieder ergibt sich ein Spektrum an Haltungen, aber allen ist gemeinsam, dass sie den Radvolkssport als Alternative zu einer rein passiven Lebenshaltung betreiben.

Filmstab

Regie
  • Eckhard Potraffke
Drehbuch
  • Ursula Demitter (geb. Flügge)
  • Eckhard Potraffke
Kamera
  • Jürgen Greunig
  • Thomas Plenert
Schnitt
  • Thea Busch
Dramaturgie
  • Ursula Demitter (geb. Flügge)
Musik
  • Archiv
  • G. Fischer
Ton
  • Hartmut Haase
Sprecher
  • Ulrich Anschütz
Person, primär
  • Walter Ruge

Kurzinhalt (Englisch)

The camera follows a group of the section Cycling of BSG Turbine Potsdam on their bike tour.

Langinhalt

0:00:00

Blick auf angelehnte Fahrräder an einem Zaun (halbtotal). Umschnitt auf die Beratung für Fahrbeginn (halbnah) (O-Ton) "Laß die alle sich einschreiben und macht euch fertig". Umschnitt. Radfahrer pumpt den Reifen auf (halbnah). Umschnitt. Mutter verabschiedet sich von ihren Söhnen (halbtotal). Kameraschwenk über den Gruppenleiter Walter Ruge (halbnah) (O-Ton) "Das ist die Mama von den Rohloffs hier, das ist sozusagen unsere Fahrradmama. Selber fährt sie nicht, aber sie ist immer mit Herz und Seele dabei". Umschnitt auf die Gruppe der Radfahrer mit den DEFA-Team (halbtotal) (O-Ton) "Das sind jetzt unsere neuen Freunde vom Drehstab für vier Tage vom Kurzfilmstudio. Der Kurzfilm ist ja ein Film der so ein bisschen im Schatten gedeihen muß". Blick auf Teilnehmer der Radgruppe (halbnah). Frage aus dem Off: "Wie ist denn die Kondition so"? Gruppenleiter Ruge (halbnah) (O-Ton) "Ausgezeichnet. Wetter gut, Kondition gut, Frühstück gut. Drei Eier heute mit Zucker eingerührt, also das muß ja halten bis Mittag". Umschnitt auf den jüngsten Radfahrer Jörg (halbnah) (O-Ton) "Es gab Kuchen und Brötchen noch zu essen". Reporter: "Die liegen aber schwer im Magen denn...hältst Du denn bis Mittag durch"? Jörg "Och nö...Ja, ja, ik schon wenn sie nicht zu schnell fahren". Reporter: "Da sind aber halbe Profis dabei". Jörg "Ik werd schon hinterher kommen". Umschnitt

0:01:10

Blick auf die diskutierende Radfahrergruppe (halbtotal). Sprecher: "13. Mai, Tag der Friedensfahrtetappe von Poznan nach Warschau. Wir begleiten an diesem Tag die "Potsdamer Radwanderer" nach Dahme an der Dahme". Kameraschwenk über die wartenden Radfahrer (halbnah). Radfahrer (halbnah) (O-Ton) "Bis Dahme sind es 87 Kilometer". Fahraufnahme auf der Straße mit Blick auf das Vorderrad eines Fahrrades (halbnah) mit eingeblendetem Filmtitel "3 Tage im Sattel". Ein Film des DEFA-Studios für Dokumentarfilme, Gruppe "Kontakt", DDR 1982. Stabangaben: Buch U. Demitter und E. Potraffke. Dramaturgie U. Demiter. Ton H. Haase. Musik G. Fischer. Schnitt T. Busch. Produktion E. Beewen. Kamera J. Greunig und T. Plenert. Regie E. Potraffke. Umschnitt auf die Kolonne von Radfahrern auf der Landstraße (halbtotal). Umschnitt auf die Radfahrer auf einer Allee (halbtotal). Umschnitt auf die Gruppe mit einem parallel fahrenden PKW mit Kameramann (halbtotal). Sprecher: "20 Stundenkilometer, sonnig, Schiebewind. Sie fahren schon seit einem halben Dutzend Jahren gemeinsam, Bäcker und Büromensch, Schüler und Rentner. Der Älteste ist 73 der Jüngste, Jörg, ist 13 Jahre alt". Kameraschwenk über die Radfahrergruppe und dem PKW mit stehendem Kameramann (halbtotal). Umschnitt

0:02:45

Fahraufnahme mit Blick auf Jörg (halbnah) dazu erzählt Jörg im Off vom Kauf seines ersten Fahrrades und über die Erkundungsfahrten. Fahraufnahme mit Bick auf die vorbei huschenden Bäume des Waldes (halbtotal). Umschnitt auf eine Fahraufnahme mit Blick auf die Radler von der Seite (halbtotal). Blick auf die Hände am Fahrradlenker (halbnah). Umschnitt auf eine Fahraufnahme der Gruppe mit Jörg in der Mitte (halbtotal). Gegenschnitt auf Jörg von der Seite (halbnah). Umschnitt. Fahraufnahme mit den Radlern durch die historische Altstadt von Dahme auf das Rathaus zu (halbtotal). Umschnitt. Kameraschwenk über den Gruppenleiter beim Gang zu seinen Radfahrern auf dem Platz (halbtotal) (O-Ton). Zwischenschnitte von den pausierenden Radfahrern (halbnah). Umschnitt auf den Gruppenleiter Walter Ruge (halbnah) (O-Ton) "Christine, gut angekommen? Alles gut gefunden, ja? Das ist ja prima. Ich hatte da ein bisschen Kummer als ihr aus Jüterbog und so...alles gut gegangen. Wir hatten ja ein bisschen Schiebewind, war ja nicht schlecht". Umschnitt auf die klatschende Radlergruppe auf dem Rathausplatz von Dahme (halbtotal). Umschnitt auf ein frisch vermähltes Paar vor dem Rathaus (halbtotal). Kameraschwenk über das Holz sägende Brautpaar auf dem Platz (halbtotal). Im Off berichten dazu Mitglieder der Radlergruppe vom Gruppenleiter. Kameraschwenk über Walter Ruge (halbnah). Umschnitt auf das sägende Brautpaar (halbnah). Umschnitt

0:05:20

Blick auf Maren und Pepe aus der Radfahrergruppe (halbnah). Sprecher: "Maren ist durch Pepe zum Radwandern gekommen, das war 1978. Damals kaufte sie ihr Fahrrad gegen den Willen der besorgten Eltern". Blick auf die Hochzeitsgäste mit Brautpaar vor dem Rathaus (halbtotal). Umschnitt auf die fahrende Radwandergruppe bei der Überquerung einer Brücke in Dahme (halbtotal). Im Off erzählt dazu Maren aus ihrer Anfangszeit in der Radwandergruppe. Fahraufnahme mit Blick durch die Baumkronen auf die blendende Sonne (halbtotal). Umschnitt. Fahraufnahme mit Blick auf Maren und Pepe von der Seite (halbnah). Umschnitt. Blick aus einem Waldgebiet heraus auf die vorbei fahrenden Radler (halbtotal). Umschnitt auf die Radler auf einer Allee (halbtotal). Umschnitt auf die Gruppe von hinten (halbtotal). Umschnitt auf die Radfahrer bei der Vorbeifahrt an einem Dorfteich (halbtotal). Umschnitt. Kameraschwenk über eine Pferdekoppel auf die vorbei fahrenden Radfahrer (halbtotal). Umschnitt. Blick vom Kirchturm auf die Radler und dem Kamerawagen auf der Dorfstraße (halbtotal). Kameraschwenk über Bäume und Büsche zu den Radfahreren auf der Straße (halbtotal). Radwandergruppe überquert eine Kanalbrücke (halbtotal). Umschnitt. Kameraschwenk über die eintreffende Radwandergruppe an ihrer ersten Unterkunft (halbtotal). Umschnitt

0:07:35

Blick auf die Ersatzräder auf dem Dach eines PKW (halbtotal). Gruppenmitglieder packen die Brote aus (halbnah). Umschnitt auf den Radler Pepe (halbnah) (O-Ton) "Einwandfrei gelaufen heute, wirklich. Kaum Pannen und so, bestens. Diese Nacht kann ich auch ruhig schlafen. Maren hat das auch ordentlich überstanden". Kameraschwenk zu der lächelnden Maren (halbnah) (O-Ton) "Sie kann noch alles tragen". Umschnitt auf Maren und Pepe neben dem Reporter (halbnah) (O-Ton) "Ja, aber war wirklich schön heute, Rückenwind und schönes Wetter...ich würde mich ärgern wenn ich nicht mitgefahren wäre". Umschnitt auf einen Radler mit langen Bart (halbnah) (O-Ton) "Wie es morgen weiter geht weiß ich nicht...". Umschnitt auf einen anderen Radler (halbnah) (O-Ton) "Ach, da haben wir schon ganz andere Etappen gefahren". Frage aus dem Off: "Was machen Sie dagegen wenn die Oberschenkel brennen"? Umschnitt auf das reiben der Oberschenkel (halbnah) (O-Ton) "Da muß ich ganz schnell reiben hier, das hat mir mal ein Sportler erklärt. Das muß ganz schnell gerieben werden und dann wird das hier so heiß und dann geht der Schmerz, dieses brennen, geht dann weg". Umschnitt auf den Gruppenleiter an der Eingangstür (halbnah) (O-Ton) "Kommt her, kommt her, macht nicht so lange. Gleich hier links um die Ecke. Wenn die Bude voll ist ruft ihr "hurra" damit ich weiß sie ist voll". Umschnitt

0:08:50

Kameraschwenk über eine nackten Mann der in den See springt. Kameraschwenk über die Jungen in Badehosen (halbtotal). Zwischenschnitte von den Schwimmern im Wasser (halbtotal). Umschnitt auf den bärtigen Radler am Ufer des Sees (halbtotal) dazu erzählt er von seinen Erlebnissen im Off. Umschnitt auf einen pausierenden älteren Teilnehmer der Gruppe auf der Wiese (halbnah). Umschnitt. Blick von hinten über den bärtigen Radler auf die im See badende Gruppe (halbtotal). Zwischenschnitte von einzelnen Gruppenmitgliedern (halbnah) (O-Ton). Umschnitt. Fahraufnahme auf einer Landstraße (halbtotal). Vorbeifahrt an den Radlern mit Blick auf den Rad-, Ketten- und Pedalbereich (halbnah). Umschnitt

0:10:45

Zwischenschnitte von den Gesichtern der Radwanderer während der Fahrt (halbnah) dazu erzählen einige Teilnehmer von ihren Radtour-Erlebnissen. Umschnitt auf die in einem Dorf ankommende Gruppe (halbtotal). Kameraschwenk von den Radlern auf zuschauende Dorfbewohner vor ihrem Haus (halbtotal). Umschnitt auf eine Fahraufnahme mit Blick auf die Radfahrer von der Seite (halbtotal). Umschnitt auf das Gesicht des fahrenden Gruppenleiters Walter Ruge (halbnah). Fahraufnahme mit dem PKW auf einer Allee und Blick auf die Gruppe von vorne (halbtotal). Umschnitt. Kameraschwenk währende der Fahrt über die Beinarbeit eines Radlers (halbnah). Gegenschnitt auf den fahrenden bärtigen Teilnehmer (halbnah). Umschnitt. Zwischenschnitte von einzelnen Radlern auf der Straße (halbtotal). Sprecher: "Nicht rasen und nicht rosten, nicht nur Hasso denkt so, der Sattel ist nicht alles für sie und sie vertauschen ihn auch gerne wieder mit dem Sessel, aber alles zu seiner Zeit". Fahraufnahme mit dem Kamerawagen hinter den Radlern her durch ein Dorf (halbtotal). Abblendung

0:13:10 ENDE

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram