Filmdatenbank

Zurück

Feuriges

Regie: Otto Sacher, 7 Min., Farbe, Animationsfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Trickfilme, 1983 - 1985

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
188
Trickart
Zeichentrickfilm
Sonstiger Titel
Serie: Feuriges, Folge 2; Charaktere
Anlaufdatum

Kurzinhalt (Deutsch)

In dieser zweiten Serie werden wieder menschliche Verhaltensweisen beim Ausbruch eines Dachstuhlbrandes karikiert.

Der Dachstuhl eines Hauses brennt... 1. Die Feuerwehr kommt. Kaum hat sie die Löschgeräte angefaßt, bläst der Hauptmann ab: 9 Uhr, Frühstück! Das Haus brennt herunter. 2. Ein Maler erscheint und beginnt das Inferno im Bild festzuhalten. Die Realität ist der Kunst stets um Längen voraus. Wütend wirft der Künstler sein Werk in die Asche. 3. Viele Leute beteiligen sich in der Kette an der Löschaktion. Nur einer geht völlig apathisch mit einer leeren Flasche daran vorbei. Als er zur Hilfe aufgefordert wird, säuft er den Eimer aus. 4. Die Feuerwehr trifft ein. Der Hauptmann klopft an die Tür. Drinnen kniet die Hausfrau am Boden und scheuert die Dielen. Erst nachdem sich alle die Schuhe abgetreten haben, darf die Löschaktion beginnen.

(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

Filmstab

Regie
  • Otto Sacher
Drehbuch
  • Otto Sacher
Kamera
  • Brigitte Schönberner
Schnitt
  • Eva d'Bomba
Szenarium
  • Otto Sacher
  • Hedda Gehm
  • Marion Rasche
Dramaturgie
  • Hedda Gehm
Musik
  • Manfred Mammitzsch
Ton
  • Manfred Mammitzsch
Produktionsleitung
  • Ingrid Tzschoppe
Gestaltung
  • Otto Sacher
Animation
  • Evelyn Köhler
  • Renate Schunke
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram