Filmdatenbank

Zurück

Filmsommerliches

Regie: Winfried Junge, 11 Min., Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1965

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
308
Sonstiger Titel
Sommerfilmtage
Anlaufdatum

Kurzinhalt (Deutsch)

Eine feuilletonistische Unterhaltung mit dem Filmpublikum über die Frage: Wie hält man es mit dem Kinobesuch? Überhaupt - und im Sommer besonders? Was erwartet man vom Film heutzutage und was hat man an Kritischem auf dem Herzen?

Die Interviewpartner sind Urlauber jeden Alters und Geschmacks von der See bis zum Gebirge.

Anlass und Hintergrund der nicht ganz ernst gemeinten Umfrage sind die Sommerfilmtage 1965, die heiter reportageartig eingefangen sind. Interviews mit Schauspielern am festlichen Eröffnungsabend und Höhepunkt des Films bestätigen, dass es nur eine relative Kinomüdigkeit gibt. Sie hängt ab von der Qualität des angebotenen Films.

Filmstab

Regie
  • Winfried Junge
Drehbuch
  • Winfried Junge
Kamera
  • Horst E. Brandt
  • Horst Orgel
Schnitt
  • Bärbel Wojczinski
Musik
  • Peter Gotthardt (Musikbearbeitung)
Ton
  • Wassil Filipow
  • Rolf Rolke
Produktionsleitung
  • Dieter-Rolf Bierhals
Aufnahmeleitung
  • Dieter-Rolf Bierhals
Redaktion
  • Manfred Uschmann
Text
  • Winfried Junge
Sprecher
  • Hans Hildebrandt
  • Werner Höhne
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram