Filmdatenbank

Zurück

Heinrich der Verhinderte

Regie: Kurt Weiler, 15 Min., Farbe, Animationsfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Trickfilme, 1965

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
432
Trickart
Handpuppenfilm
Englischer Titel
Heinrich the Wannabe King
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: absolut MEDIEN GmbH / www.absolutmedien.de

Kurzinhalt (Deutsch)

Im Jahr 1472 ging Herzog Heinrich von Libnitz als Sieger aus einem ritterlichen Trinkerwettstreit hervor. Mit dem Inhalt des letzten Fasses hatte er aber seinen gesamten Besitz durch die Gurgel gejagt. Als er nach neuen Quellen ausspähte, mit denen er seinen ungeheuren Durst löschen könnte, fiel sein Auge auf das Königreich Polen. Dort gab es eine reizende Prinzessin und einen riesigen Weinkeller. Heinrich brach auf, um König von Polen zu werden. Leider endete das hoffnungsfroh begonnene polnische Unternehmen nicht auf dem Thron, sondern auf einem Misthaufen. Schuld daran waren einige unglückliche Zufälle und der Umstand, dass bei Herrn Heinrich im entscheidenden Augenblick der Durst größer war als die Weisheit.

(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

Filmstill zu "Heinrich der Verhinderte"

(R: Kurt Weiler, 1965)

Filmstill zu "Heinrich der Verhinderte"

(R: Kurt Weiler, 1965)

Filmstab

Regie
  • Kurt Weiler
Drehbuch
  • Kurt Weiler
Kamera
  • Erich Günther
Schnitt
  • Gerti Gruner
Szenarium
  • Kurt Weiler
  • Klaus Richter de Vroe
  • Erich Günther
Szenenbild
  • Achim Freyer
Dramaturgie
  • Katharina Benkert
Musik
  • Reiner Bredemeyer
  • Addy Kurth (Musikbearbeitung)
Ton
  • Horst Philipp
Musikinterpret
  • Anneliese Jähne (Gesang)
Produktionsleitung
  • Ernst Schade
  • Eberhard Wiedrich (Gesamtleitung)
Gestaltung
  • Achim Freyer (Puppengestaltung)
Animation
  • Margitta Jänsch (Puppenspiel)
Sprecher
  • Axel Triebel (Kommentar)
  • Hans Kopprasch
  • Gerti Gruner (Sprechergeräusche)

Kurzinhalt (Englisch)

Duke Heinrich von Libnitz wins a knightly drink competition in 1472. However, the last barrel he drinks costs him his entire estate. So he has to look for new property! Heinrich looks into the Kingdom of Poland, known for a beautiful princess and a huge wine cellar, and he decides to become the king of Poland. But his adventurous mission ends up on a dunghill instead of the throne.

(source: University of Massachusetts (UMASS) - DEFA Film Library)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram