Filmdatenbank

Zurück

Humboldt-Ehrungen in der DDR

Regie: Siegfried Schönfelder, 18 Min., Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1969

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
471
Sonstiger Titel
Humboldt; 200. Geburtstag Alexander von Humboldt

Kurzinhalt (Deutsch)

Dieser schwarz-weiß Dokumentarfilm befaßt sich vordergründig mit dem 200. Geburtstag des Naturforschers Alexander von Humboldt im Jahre 1969. Eine Exkursion durch die Altstadt von Görlitz, dem Ort eines Humboldt-Symposiums, wird ebenso eingeschnitten wie auch die Ausbildung von Lateinamerikanischen Studenten die auf den Universitäten der DDR studieren um später ihr Wissen in ihren Heimatländern anzuwenden. Humboldt-Ausstellungen, Präsidiumssitzungen der Akademie der Wissenschaften und Feierlichkeiten finden auch ihre Beachtung, der Film endet mit einem Humboldt-Zitat: "Mit dem Wissen kommt das Denken und mit dem Denken kommt der Ernst und die Kraft in die Menge".

Filmstab

Regie
  • Siegfried Schönfelder
Drehbuch
  • Siegfried Schönfelder
Kamera
  • Rudolf Schemmel
Schnitt
  • Sigrid Hohmann
Dramaturgie
  • Heidlinde Schröder
Musik
  • Hans-Hendrik Wehding
Ton
  • Otto Koch
  • Rolf Rolke
Produktionsleitung
  • Horst Pukara
Sprecher
  • Hans Hildebrandt
Person, primär
  • Alexander Abusch
  • Kurt Biermann
  • Aimé Alexandre Bonpland
  • Innokenti Petrowitsch Gerassimow
  • Gerald Götting
  • Hardtke
  • Klarer
  • Ernst-Heinz Lemper
  • Johann Lorenz Schmidt
  • Alexander von Humboldt
  • Karl-Heinz Wirzberger
Person, sekundär
  • Reinhold Begas
  • Charles R. Darwin
  • Eduard Ender
  • Friedrich Engels
  • Maxim Gorki
  • Felix Mendelssohn-Bartholdy
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Friedrich-Georg Weitsch

Langinhalt

0:00:00

Drehende Weltkugel im All mit Einblendung des Profils von Alexander von Humboldt. Kommentar: "Er wird geliebt, verehrt, bewundert...". Einblendung einer Weltkarte mit zusätzlichen Einblendungen zum Profil Humboldts von Goethe, Darwin und Engels. Kommentator zitiert die jeweiligen Aussagen der eingeblendeten Personen zu Humboldt. Überblendung auf die Fassade des "Maxim Gorki-Theaters" in Berlin (halbtotal). Kommentar: "Zu Humboldts Zeiten befand sich hier in diesem Haus die Singakademie, die an dieser historischen Stätte erklingende Musik wurde von dem Freund Humboldts, Felix Mendelssohn-Bartholdy, komponiert, der ihm auch eine Kantate widmete". Ein Quintett spielt die Kantate bei Kerzenlicht (halbtotal) (O-Ton). Einblendungen von Zeitungsanzeigen zu Humboldts Vorlesungsterminen aus dem Jahre 1827 in der Singakademie (nah). Vorlesungs-Anzeigen der Singakademie: "Dr. Alexander von Humboldt "Die Himmelsträume" am 7. November 1827" (nah) und "Vorlesung am 14. Dezember 1827 "Natur der starren Erdrinde, heißen Quellen, Erdbeben, Vulkanismus" in der Singakademie" (nah) "Geographie der Thiere am 5. April 1828" (nah). Quintett spielt die Kantate für Humboldt (halbtotal) (O-Ton). Schrifteinblendung auf die Musiker "Humboldt-Ehrungen in der DDR" anläßlich der 200. Wiederkehr des Geburtstages von Alexander v. Humboldt. Blick auf das Notenblatt "Quartetto II." (nah).

0:02:16

Schwenk von der Fassade der Alexander-von-Humboldt-Universität an der Straße "Unter den Linden No. 6" auf den Eingangsbereich mit dem Rektor der Universität Karl-Heinz Wirzberger und führenden Mitgliedern der Akademie der Wissenschaften und der Universität (halbtotal). Zum Festakt am 11. September 1969 warten die geladenen Gäste vor dem Gebäude auf den Staatsgast (halbtotal). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Dr. Alexander Abusch wird vor der Universität durch den Rektor begrüßt (halbtotal). Abusch legt ein Blumengebinde am Denkmal Humboldts nieder (halbnah). Blick auf das Humboldt-Denkmal von Reinhold Begas (halbtotal). Blick auf Abusch und Wirzberger vor dem Denkmal in stillem Gedenken (halbnah). Blumen vor der Sockelinschrift der Universität Havanna "AL SEGUNDO DESCOBRIDOR DE CUBA LA UNIVERSIDAD DE LA HABANA 1939" (halbnah). Die Ehrengäste und Rektoren gehen zur Universität (halbtotal).

0:03:05

Ehrengäste im Auditorium Maximum (halbtotal). Schwenk (von oben) über die 800 Ehrengäste (halbtotal). Blick (von oben) auf die Bühne mit Humboldtporträt, FDJ- und DDR-Symbol (halbtotal). Volkskammerpräsident Gerald Götting unter den Präsidiumsmitgliedern (halbnah). Prof. Dr. Klarer am Rednerpult eröffnet den Festakt (halbnah) (ohne O-Ton). Karl-Heinz Wirzberger und Alexander Abusch spenden Beifall (halbnah). Abusch am Mikrofon (halbnah) (O-Ton) "Hochverehrte Festversammlung, liebe Freunde und Genossen, nur einem einzigen Ausländer wurde im 19. Jahrhundert der höchste Ehrentitel der mexikanischen Republik verliehen, es war Alexander von Humboldt dessen 200. Geburtstag wir in diesen Tagen in unserer DDR festlich begehen, wie auch die Völker Lateinamerikas, der Sowjetunion, Frankreichs und anderer Länder...". Blick in den Saal (halbtotal) und auf Gesichter von Gästen (halbnah). Abusch weiter (O-Ton) "...so erhob sich schon wenige Wochen nach seinem Tod sein Nachruhm dort, wo der Glanz seines humanistischen Geistes den Unterdrückten geleugnet hatte". Beifall im Saal (halbtotal) (O-Ton). Schwenk vom Präsidium auf das Porträt von Humboldt (halbtotal).

0:05:23

Abusch, Wirzberger, Götting und weitere Ehrengäste im Nebensaal bei der Enthüllung einer Gedenktafel (halbtotal). Schwenk über die anwesenden Gäste bei der Enthüllung (halbtotal). Gedenktafel "Alexander von Humboldt hielt hier...1827/1828...Kosmos-Vorlesungen..." (nah). Ehrengäste spenden Beifall (halbtotal).

0:05:54

Blick (von oben) über die Dächer der Stadt Görlitz (halbtotal). Blick (von oben) auf den Nikolaiturm, umgeben von historischen Gebäuden (halbtotal). Kirche "Sankt Peter und Paul" (halbtotal). Kommentar: "Das ist Görlitz, eine alte Stadt an der Friedensgrenze zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen, auch jenseits dieser Grenze in Polen wird Humboldt geehrt, wird eine intensive Humboldtforschung betrieben...". Rathausportal mit der Justiziasäule (halbtotal). Blick in die Gassen der Altstadt mit ihren alten Wohnhäusern (halbtotal). Blick über den Untermarkt auf die Türme von "St. Peter und Paul" (halbtotal). Schwenk über die Häuser des Untermarktes (halbtotal). Grünfläche mit Ruhebänken und Nikolaiturm auf dem Untermarkt (halbtotal). Schwenk (von oben) über den Reichenbacher Turm auf den angrenzenden Obermarkt (halbtotal). Justiziasäule und Wappen am Rathaus (halbnah). Prunkvolles Eingangsportal (halbtotal). Hausfassade mit Beschriftung "Humboldt-Apotheke" (halbnah). Schild an einer Hauswand "Humboldthaus" (nah).

0:06:49

Kommentar: "...auch in Görlitz fanden Veranstaltungen zu Ehren Humboldts statt, die an historischen Bauten reiche Stadt gab einen stimmungsvollen Rahmen für ein Humboldt-Symposium, veranstaltet vom Forschungsrat der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften und dem Staatlichen Museum für Naturkunde". Schwenk über die alten Bücher in der Oberlausitzischen Bibliothek (halbnah). Fahraufnahme durch die Bibliothek (halbtotal). Prof. Dr. Hardtke am Rednerpult während der Symposium-Eröffnung (halbtotal). Blick vom Redner auf die anwesenden Teilnehmer (halbtotal). Museumsdirektor Ernst-Heinz Lemper am Rednerpult (halbnah).

0:08:02

Denkmal von Alexander von Humboldt in einer Parkanlage (halbtotal). Inschrift "Dem Andenken an Alexander von Humboldt 1769-1859" (halbnah). Schwenk über das Geburtshaus Humboldts in Berlin, heute ist darin der Sitz der Akademie der Wissenschaften (halbtotal). Tafel mit dem Porträt Humboldts an seinem Geburtshaus (nah). Gedenktafel am Haus in dem Humboldt verstarb (halbnah). Gedenkmedaillen mit dem Abbild von Humboldt (nah). 25 Pfennig-Sondermarke der DDR mit Porträt von Humboldt (nah). "Alexander von Humboldt und Aimé Jacques Alexandre Bonpland am Orinoco", Gemälde von Eduard Ender (nah). Detailaufnahmen des Gemäldes (nah). Humboldt bei der Pflanzenbestimmung, ein Gemälde von Friedrich-Georg Weitsch (halbnah).

0:09:15

Kommentar: "Schulen, Straßen, Bibliotheken, sind nach ihm benannt". Foto von Kindern vor der "Humboldtoberschule" (nah). Zoom auf ein Schild an einer Hauswand "Humboldtstrasse" (nah). Modernes Straßeneckschild "Humboldstraße" (halbtotal). Hausfassade mit Leuchtreklame "Humboldt-Buchhandlung" (halbtotal). Verschiedene Zoomaufnahmen von Gebäuden die mit dem Namen Humboldt beschriftet sind (halbtotal). In der deutschen Staatsbibliothek zu Berlin wird feierlich eine Humboldt-Ausstellung eröffnet (halbtotal). Ausstellungsbesucher vor den Vitrinen mit Exponaten von und über Humboldt (halbnah). Gesichter von Ausstellungsbesuchern (nah).

0:10:33

Wimpel der Deutsch-Lateinamerikanischen Gesellschaft (nah). Präsidiumssitzung der Deutsch-Lateinamerikanischen Gesellschaft (halbtotal). Präsident Professor Johann Lorenz Schmidt bei seiner Eröffnungsrede (halbnah). Blick auf die Sitzungsmitglieder aus der DDR, Kuba und den Lateinamerikanischen Ländern (halbtotal). Kommentar: "Eine Ausstellung der in der DDR erschienenen Literatur über Lateinamerika zeigte anschaulich den Umfang amerikanistischer Forschung in der DDR". Schwenk über die Hefte, Broschüren und Bücher (halbnah). Blick auf das Gebäude der Volkssternwarte in Alt-Treptow (halbtotal). Dr. Kurt Biermann würdigt in der Sternwarte während einer Feierstunde die Beziehungen Humboldts zur Berliner Astronomie (halbnah). Blick auf die Gäste während seines Vortrages (halbnah). Kommentar: "Doch die Vokssternwarten sind nur ein Element jener umfassenden Volksbildung an die Humboldt nur denken konnte..."

0:11:47

Schwenk über die Studenten in einer Universitätsaula (halbtotal), unterlegt mit Auszügen aus dem Artikel 17 der Verfassung der DDR. Kommentar: "...die in der DDR Wirklichkeit geworden ist, gesichert durch den Artikel 17 der Verfassung. Es ist ein Beispiel gebendes, einheitliches, sozialistisches Bildungssystem geschaffen worden, das allen Bürgern den Zugang zu den Schätzen des Wissens zum Studium, zu einer Bildung ermöglicht die den ständig steigenden gesellschaftlichen Erfordernissen entspricht". Unterlegt wird der Kommentar mit: Hörsaalbesuchern (halbtotal), Gesichter von Studenten (nah), Chemieunterricht (halbnah), Abiturprüfung (halbnah). Medizinstudenten in einem Hörsaal mit einer Kuh (halbtotal). Veterinär mit Kuh erklärt Studenten Operationsnarbe (halbnah). EKG-Gerät (halbnah). Laborantinnen füllen Flüssigkeiten ab (halbnah).

0:12:58

Blick in das Herder-Institut in Leipzig mit seinem Sprachlabor (halbtotal). Studenten in ihren Kammern erlernen die deutsche Sprache (halbnah). Lehrer schaltet das Tonband mit den Lektionen ein (halbnah). Kommentar: "Auch das ist eine Verwirklichung Humboldtscher Vorstellungen...die Studenten erlernen die deutsche Sprache, anschließend werden sie ihr Studium an den Universitäten der DDR aufnehmen und danach als Ärzte, Ingenieure oder Lehrer in ihren Heimatländern wirken, ein konkreter Ausdruck der Politik der DDR, die auf aktive und Unterstützung der Bestrebungen dieser Staaten nach gesicherter Unabhängigkeit und Freiheit gerichtet ist". Student in der Sprachkammer spricht die Lektionen nach (halbnah). Gesichter der Studenten mit Kopfhörer und Mikrofon (halbnah).

0:13:43

Schuhe mit mexikanischen Sporen bei einem Tanz (halbnah). Ausländische Studenten musizieren und singen, andere tanzen dazu (halbtotal). Studenten in Landestrachten klatschen und singen zur Musik (halbnah). Schwenk über die singenden, tanzenden und musizierenden Studenten aus den Lateinamerikanischen Ländern (halbnah).

0:14:36

Schwenk über Tagebuchseiten von Humboldt (nah). Kommentar: "...wir finden folgende Bemerkungen: Unser deutscher Adel sind die Barbaren und die ehemaligen rechtmäßigen Besitzer sind unsere unglücklichen Bauern, welche man in Mecklenburg gar von ihren Gütern vertreibt...auch in dieser Hinsicht ist in der DDR gründlicher, revolutionärer, Verfassungsgesicherter Wandel geschaffen worden, das Land wurde den Landlosen und armen Bauern übergeben...". Eingeblendet wird die Verfassung der DDR und der Artikel 15 auf folgenden Filmaufnahmen: Bauer treibt seine Schafe aus dem Stall (halbtotal). Bauer füttert seine Rinder in einem Großmastbestrieb (halbtotal). Halbautomatische Fütterung in einem landwirtschaftlichen Unternehmen (halbtotal). Halbautomatischer Melkbetrieb (halbtotal). Kornernte mit modernen Maschinen (halbtotal). Fahraufnahme mit dem Mähdrescher (halbtotal).

0:15:30

Kinder rennen aus einer Schule (halbtotal). Schwenk vom DDR-Symbol auf Mitglieder des Ministerrates (halbtotal). Kommentar: "Einen glanzvollen Schlußpunkt unter die Feierlichkeiten setzte bei einem Empfang des Ministerrates der DDR. Der Leiter der sowjetischen Delegation, der bekannte Geograph, Akademiker Innokenti Petrowitsch Gerassimow, überbrachte eine Grußadresse der Akademie der Wissenschaften der UdSSR". Mitglieder des Ministerrates, u. a. Abusch, stoßen mit Gerassimow an (halbtotal). Verschiedene Diskussionsgruppen auf dem Empfang (halbnah). Schwenk über die trinkenden Ehrengäste (halbtotal). Kommentar: "...wenige Tage vor dem 20. Jahrestag der Gründung der DDR wurde hier in vielen Gesprächen die geschichtliche und geistige Kontinuität transparent, die vom Wirken und Wollen Alexander von Humboldts zum ersten deutschen sozialistischen Friedensstaat der Arbeiter und Bauern hinführt, zu jenem Staat in dem täglich das praktiziert wurde und wird, das Alexander von Humboldt mit den Worten postulierte: Mit dem Wissen kommt das Denken und mit dem Denken der Ernst und die Kraft in die Menge". Musiker spielen die Kantate die Mendelssohn-Bartholdy für Humboldt schrieb, unterlegt mit Filmabspann: Kamera: Rudolf Schemmel. Ton: Rolf Rolke und Otto Koch. Musik: Hans Hendric Wehding. Wissenschaftliche Mitarbeit: Dr. rer. nat. habil. Kurt Biermann und Dr. phil. Claus Werner. Schnitt: Siegrid Hohmann. Produktionsleitung: Horst Pukara. Buch und Regie: Siegfried Schönfelder. Ein Film des DEFA Studios für Kurzfilme, Gruppe camera DDR. Quintett spielt die Schlußakkorde des "Quartetto II." von Felix Mendelssohn-Bartholdy (halbnah) (O-Ton).

0:17:39 ENDE

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram