Filmdatenbank

Zurück

Im Märzen die Bäuerin

Regie: Gitta Nickel, 11 Min., Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1971

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
289
Sonstiger Titel
8. März
Anlaufdatum

Kurzinhalt (Deutsch)

Im Mittelpunkt des Dokumentarfilms stehen Bäuerinnen aus dem Dorf Worin. Diese Frauen wollen selbst am Internationalen Frauentag, den 8. März, die Verantwortung für ihre Tiere nicht in die Hände der Männer geben. In Gesprächen mit dem LPG-Vorsitzenden Bernhard Grönert werden Alltagsbeobachtungen vertieft.

Filmstab

Regie
  • Gitta Nickel
Drehbuch
  • Gitta Nickel
Kamera
  • Nico (auch: Niko; Nicola; Nikola) Pawloff
Schnitt
  • Gitta Nickel
Musik
  • Kiril Cibulka (auch: Zibulka)
Ton
  • Klaus Schieber
Produktionsleitung
  • Anita Schöpke
Text
  • Gitta Nickel
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram