Filmdatenbank

Zurück

Junges Gemüse

Regie: Günter Reisch, 78 Min., Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1956

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2152
Sonstiger Titel
Kohl in Kappeshausen
Englischer Titel
Young Whippersnappers
Premierendatum
Anlaufdatum
Filmplakat zu "Junges Gemüse"

Kurzinhalt (Deutsch)

Der Weißkohl-Ernte der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG) "Neuland" ist ein verderbliches Schicksal beschieden, da der anmaßende Leiter des VEAB (Volkseigener Erfassungs- und Aufkaufbetrieb) Amann entschieden hat, dass Blumenkohl für die Ernährung der Bevölkerung besser sei. Die hübsche, flotte Buchhalterin der LPG, Gritt, gerät über solcherart Amtsanmaßung außer sich und ist wild entschlossen, Amann gehörig auf die Füße zu treten. Da kommt ihr der Zufall zu Hilfe - in Gestalt des Schriftstellers Hans Brauer, der eigentlich nur Stoff für sein neues literarisches Werk sucht, aber irrtümlich für einen Instrukteur aus Berlin gehalten wird. Amann zittert vor Angst, tritt nun die Flucht nach vorn an und bringt alles ins Reine. Der vermeintliche Instrukteur hat sich unterdessen in die Buchhalterin verliebt.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Junges Gemüse"

(R: Günter Reisch, 1956) Fotograf: Siegmar Holstein

Filmstill zu "Junges Gemüse"

(R: Günter Reisch, 1956) Fotograf: Siegmar Holstein

Filmstab

Regie
  • Günter Reisch
Drehbuch
  • Günther Rücker
  • Kurt Bortfeldt
Kamera
  • Horst E. Brandt
Schnitt
  • Lena Neumann
Darsteller
  • Herbert Richter (Wiily Amann)
  • Angela Brunner (Gritt Liebig)
  • Christoph Engel (Hans Brauer)
  • Paul Heidemann (Hoppedietz)
  • Rudi Schiemann (Nickel)
  • Marianne Rudolph (Frau Amann)
  • Maria Besendahl (Frau Kunze)
  • Arthur Reppert (Willi)
  • Willi Neuenhahn (Jupp)
  • Dieter Perlwitz (Kalle)
  • Margret Homeyer (Renate)
  • Norbert Christian (Dramaturg)
  • Horst Jung (Manni)
  • Walter E. Fuß (1. Traktorist)
  • Albert Zahn (2. Traktorist)
  • Georg Thies (3. Traktorist)
  • Maximilian Larsen (Brandmeister Dirksen)
  • Paul Pfingst (Volkspolizist)
  • Trude Lehmann (Köchin)
  • Jean Brahn (Tankwart)
  • Judith Harms (Sekretärin)
  • Trude Brentina (Ältere Arbeiterin)
  • Margret Stange (Frau (Junges Paar))
  • Horst Mendelsohn (Mann (Junges Paar))
  • Walter Schramm (Bolle)
  • Gertrud-Elisabeth Zillmer (Stadtverordnete)
  • Erich Richter (Kaderleiter)
  • Eva-Maria Kahlow (Stubenmädchen)
  • Peter A. Stiege (Leiter vom Wohnungsamt)
  • Fritz Decho (Pionierleiter)
  • Elfriede (auch: Elfie) Stahl (Händlerin)
  • Julius Benne (Postbote)
  • Hans Fiege (Händler)
  • Frank Michelis (Bauer)
  • Andrea Link (Passantin)
  • Brigitte Hermann (Mädchen)
Regieassistenz
  • Bernd Braun
Kameraassistenz
  • Richard Günther
Szenenbild
  • Alfred Hirschmeier
Dramaturgie
  • Gerhard Neumann
Musik
  • Peter Fischer
Ton
  • Erich Schmidt
Kostüm
  • Luise Schmidt
Maske
  • Franz Richter
  • Herbert Kiepurning
Produktionsleitung
  • Richard Brandt
Aufnahmeleitung
  • Erich Kühne
  • Heinz Fröhlich
DEFA-Fotograf
  • Siegmar Holstein

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

La raccolta del cavolo bianco rischia di diventare un disastro per il consorzio agrario "Neuland", dal momento che l'arrogante direttore dell'agenzia VEAB Amann ha deciso che il cavolfiore sia molto meglio per nutrire la popolazione. Gritt, la giovane e astuta contabile, non accetta quest'abuso di potere ed è pronta a rimettere in riga Amann. Lo scrittore Hans Brauer, che cerca materiale per il suo nuovo romanzo, viene scambiato per un ispettore inviato da Berlino. Amann, per paura di essere redarguito, mette tutto in chiaro. Nel frattempo il presunto ispettore si è innamorato della contabile. (Italienisch)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram