DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Ab heute erwachsen

Regie: Gunther Scholz, 87 Min., Farbe, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1984

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2372
Englischer Titel
Grown Up As From Today
Premierendatum
Anlaufdatum (für Kino)

Kurzinhalt (Deutsch)

Stefans 18. Geburtstag. Seine Mutter Johanna, die ihn allein großgezogen hat, will mit ihm feiern. Doch Stefan eröffnet ihr, daß er auszieht. Unbegreiflich für Johanna, die ganz für den Sohn gelebt hat. Es kommt zu einem heftigen Streit, Stefan geht. Er ist Maurerlehrling, ein sehr guter, und nun möchte er auf eigenen Füßen stehen. Bei Herrn Graubaum, dem Empfangschef einer Bar, hat er ein möbliertes Zimmer. Doch der allzu clevere Typ, der auch ihn ausbeuten will, behagt ihm nicht. Auf seinem Weg begegnet er einigen Mädchen. Da ist die hübsche Mulattin Cecilia, die ihn zwar abweist, aber ihm in ihrer Frauengemeinschaft Unterkunft für eine Nacht gewährt. Da ist die Briefträgerin Christel, mit der ihn erste Liebesgefühle verbinden. aber ihr Lebensanspruch, der sich auf ein kleines Familienglück beschränkt, ist ihm zu eng. Stefan ist noch auf der Suche nach sich selbst. Er findet eine eigene Wohnung und einen Weg zu einer neuen Partnerschaft mit der Mutter.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Gunther Scholz
Drehbuch
  • Gunther Scholz
Kamera
  • Michael Göthe
Darsteller
  • Jutta Wachowiak (Johanna)
  • Kurt Böwe (Graubaum)
  • David C. Bunners (Stefan)
  • Sabine Steglich (Christel)
  • Marita Böhme (Toilettenfrau)
  • Katrin Sass (Arbeitskollegin der Mutter)
  • Simone Frost (Verkäuferin)
  • Astrid Kuhlmey (Reporterin)
  • Beatrice Phohleli (Cecilia)
  • Sybille Franke (Eva)
  • Elke Reuter (eins von 3 Mädchen)
  • Siliva Wulff (eins von 3 Mädchen)
  • Marlies Butzlaff (eins von 3 Mädchen)
  • Joachim Nimtz (Brigadier Hotte)
  • Thomas Mahlke (Schnuff)
  • Edgar Külow (Hausmeister)
  • Klaus Tolstorf (Tonmeister)
  • Frank Döring (Thomas)
  • Gerhard Böhme (Pförtner im Institut)
  • Wolfgang Langenbeck
  • Stefan Glogner (Hainrich)
  • Aurora Pan (Spanierin)
  • Horst Donth (Kameramann)
  • Christa Köfer (Kameraassistent)
  • Klaus Manchen (Wachtmeister Rohland)
  • Doreen Liebisch (Frau des jungen Paars)
  • Mike Gregor (Mann des jungen Paars)
Szenarium
  • Helga Schubert
Szenenbild
  • Harry Leupold
Komponist
  • Tamara Danz
  • ENNO (Musikgruppe)
  • Gerhard Laartz
  • Modern Soul Band (Musikgruppe)
  • Silly (Musikgruppe)
DEFA-Fotograf
  • Wolfgang Ebert

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Stefan compie 18 anni. Sua madre Johanna, che l’ha cresciuto da sola, vuole festeggiare con lui. La donna, che ha dato la vita per suo figlio, resta interdetta quando Stefan le rivela di voler andar via di casa. I due litigano e Stefan, un bravo apprendista muratore, se ne va alla ricerca della sua indipendenza. Trova alloggio dal signor Graubaum, ma quest’astuto maître di un locale che spera di spennare il ragazzo, non piace a Stefan. Sulla sua strada incontra Cecilia, una bella mulatta che pur respingendolo, chiede a degli amici di farlo pernottare. Stefan conosce Christel, una postina della quale s’innamora, ma le modeste ambizioni della ragazza, che aspira alla gioia di una famiglia, gli vanno strette. Alla ricerca di sè stesso, Stefan trova un appartamento e ricuce i rapporti con la madre. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram