DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Anna annA

Regie: Greti Kläy, Jürgen Brauer, Tony Loeser, Farbe, Spielfilm
Deutschland, Luxemburg, Schweiz
FAMA Film, Bern / DEFA Studio Babelsberg GmbH / Rhewes Film / Samsa Film, 1991 - 1993

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2029
Englischer Titel
Anna annA
Premierendatum
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Hartmann, Lukas: "Anna, annA", Roman

Kurzinhalt (Deutsch)

Die neunjährige Anna ist ein phantasievolles Mädchen. Als sie unerlaubt in der Schule das Kopiergerät benutzt und vom Hausmeister entdeckt zu werden droht, kriecht sie hinein, um sich zu verstecken. Heraus kommen zwei Annas, sie hat sich kopiert. Ein Name für Anna 2 ist schnell gefunden: annA. Heimlich nimmt sie ihre neue Schwester mit nach Hause und verbirgt sie auf dem Dachboden. Sie beschließen, sich im Versteck abzuwechseln, und da die beiden sehr unterschiedliche Charaktere besitzen, gibt es eine Menge Verwirrung. Die "neue" Anna hilft der Mutter im Haushalt, ist nett zu deren Freund, fleißig in der Schule - anders als die "alte". So kommt es zwischen den Mädchen zu Eifersucht, Streit und Versöhnung. Eines Morgens findet die Mutter zwei Annas im Bett. Sie nimmt den Zuwachs verständnisvoll hin.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Greti Kläy
  • Jürgen Brauer
  • Tony Loeser (Trick-Regie)
Drehbuch
  • Greti Kläy
  • Jürgen Brauer
  • Lukas Hartmann
Kamera
  • Jürgen Brauer
  • Tony Loeser (Trick-Kamera)
  • Wolfgang Chevallier (Trick-Kamera)
Schnitt
  • Rainer Maria Trinkler
  • Lotti Mehnert
Darsteller
  • Lea Hürlimann (Anna)
  • Wanda Hürlimann (annA)
  • Ilona Schulze (Mutter Ottilia)
  • Steve Karier (Lehrer)
  • Eva Ebner (Frau Bernasconi)
  • Günter Rüger (Herr Fricker)
  • Ernst-Georg Schwill (Hausmeister)
  • Markus Völlenklee (Philipp)
  • Manuel Stange (Adrian 1)
  • Benjamin Stange (Adrian 2)
  • Niklaus Talman (Zoowärter)
  • Peter Pauli (Briefträger)
  • Hans-Otto Reintsch (Techniker)
  • Gert Meltzer (Techniker)
  • Dieter Bach (Polizist)
Regieassistenz
  • Hanna Seydel
Kameraassistenz
  • Hans Warth
  • Peter Bernhardt
Szenenbild
  • Regina Fritsche
  • Frank Wittstock (Trick)
  • Barbara Schmidt (Trick)
  • Cornelia Eberhardt (Trick)
  • Marion Fleischer (Trick)
  • Mirko Wolf (Trick)
Dramaturgie
  • Dieter Wolf
Musik
  • Niki Reiser
  • Oliver Truan
  • David Klein
  • Rodger Hodgson (Titel "Breakfast in America")
Ton
  • Marc Champod
  • Christfried Sobczyk (Tonmischung)
  • Hugo Gries (Geräusche)
Musikinterpret
  • Supertramp (Musikgruppe) (Titel "Breakfast in America")
Kostüm
  • Lisa Meier
Maske
  • Eva-Maria Böll
  • Heinz Kosse
Requisite
  • Ralf Mootz (Außen)
  • Klaus Dietrich (Innen)
  • Wolfgang Piwon (Innen)
Produktionsleitung
  • Lutz Wittcke
  • Vreni Traber
Aufnahmeleitung
  • Dieter Albrecht
  • Matthias Hammer
  • Herbert Hönicke (Synchronisation)
Produzent
  • Gert Golde (DEFA)
  • Rolf Schmid (FAMA)
  • Gerd Hecker (Rhewes)
  • Paul Kieffer (Samsa)
  • Hadeko Neuss (Schweizer TV)
Redaktion
  • Martin Schmassmann (Schweizer TV)
Gestaltung
  • Monika Demenga (Figuren)
  • Hans Wirth (Figuren)
  • Frank Wittstock (Figuren)
Animation
  • Heiko Ebert
  • Angela Kern
DEFA-Fotograf
  • Wolfgang Ebert
  • Anita Horn-Linck

Auszeichnungen

  • Internationales Kinderfestival Peking/China Mai/Juni 1993 (1993): Certificate
  • 4. Internationales Film Festival für Kinder Kairo/Ägypten September 1993 (1993): Preis

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram