DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Auf der Oder

Regie: Winfried Junge, 29 Min., fa, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1969

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
799
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Dieser Farb-Dokumentarfilm berichtet über die jährlich auftretende Vereisung der Oder im 160 Kilometer langen Grenzbereich zwischen der DDR und der Volksrepublik Polen. Eisbrecher aus beiden Ländern mit erfahrenen Schiffern vereinen sich, um gemeinsam die internationale Wasserstraße zwischen Frankfurt und Szczecin wieder fahrbar zu machen. Schwerstarbeit wird von allen in Teamarbeit geleistet und auch ein defektes Schiff kann das angestrebte Ziel nicht stoppen. Ein Rückblick auf den Winter 1947 mit seinen Überschwemmungen zeigt, was eine Vereisung des Flusses und das folgende Tauwetter anrichten können wenn nicht frühzeitig für den Abfluss der Eisschollen über den Dammscher See in die Ostsee gesorgt wird. Die Schiffer beider Staaten kennen sich seit Jahren und vertrauen einander, die so entstandene Kameradschaft auf der Oder verbindet die Menschen, sie beherrschen im Winter den Strom, zum gemeinsamen Nutzen aller.

Filmstill zu "Auf der Oder"

(R: Winfried Junge, 1969) Fotografen: Christian Lehmann, Hans-Eberhard Leupold

Filmstill zu "Auf der Oder"

(R: Winfried Junge, 1969) Fotografen: Christian Lehmann, Hans-Eberhard Leupold

Filmstab

Regie
  • Winfried Junge
Drehbuch
  • Winfried Junge
  • Hans-Eberhard Leupold
Kamera
  • Christian Lehmann
  • Hans-Eberhard Leupold
Komponist
  • Gerhard Rosenfeld

Langinhalt

0:00:00

Animierter Landkartenausschnitt zwischen der Stadt Frankfurt/Oder und der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) mit dem Lauf der Oder (nah). Kommentar: "Das ist ein Film über die Oder zu Ende des Winters. Die Oder, polnisch Odra, nach Vereinigung mit der Neiße für 160 Kilometer Staatsgrenze der DDR und der Volksrepublik (VR) Polen. Eine bedeutende internationale Wasserstraße, die Wichtigste Volkspolens. Das geringe Gefälle im Unterlauf läßt die Oder im Winter, meist ab Frankfurt, für 30 bis 40 Tage vereisen, zurückbleibende Eisbarrieren stauen die Frühjahrshochwasser aus den Gebirgen und bedrohen immer wieder bei Reitwein, Kienitz und Zäckerick das Oderbruch. Um Katastrophen vorzubeugen organisieren beide Staaten den gemeinsamen Eisaufbruch. Von Hohensaaten aus gelangen die deutschen Eisbrecher in den besonders gefährdeten Raum Schwedt, Widuchowa und vereinen sich hier mit dem von Norden kommenden polnischen Schiffen. Andere passieren bei Mescherin und Gryfino die Grenze und verstärken bei Podjuhy die im Raum Szczecin arbeitende Flotte. Die Männer, von denen wir berichten, haben ihre Arbeit getan wenn die Oder ihre Eismassen über den Dabie-See und das Haff in die Ostsee ableitet". Ende des animierten Flußlaufs der Oder zwischen der DDR und Polen.

0:01:15

Titeleinblendung "Auf der Oder". Ein Dokumentarfilm des DEFA-Studios für Kurzfilme. Künstlerische Arbeitsgruppe Profil. In Zusammenarbeit mit dem Studio für Populärwissenschaftliche Filme tODZ / VR Polen. Stabangaben: Kamera Hans-E. Leupold und Christian Lehman. Schnitt Charlotte Beck. Assistenz Angelika Wendt. Musik Gerhard Rosenfeld. Ton Heinz Dinter und Ingrid Schernikau. Aufnahmeleitung Charlotte Galow und Günter Zaleike. Produktionsleitung Klaus Dörrer und Kazimierz Gorzkiewicz. Buch und Regie Winfried Junge. Umschnitt

0:01:45

Blick aus dem fahrenden Eisbrecher auf das aufbrechen der Eisschollen der Oder (halbnah). Fahraufnahme mit Blick auf den Bug des Eisbrechers "Frankfurt" (halbtotal). Fahraufnahme mit Blick vom Bug auf den Kapitän auf der Brücke des Eisbrechers "Frankfurt" (halbtotal). Einzelne kleinere Eisschollen treiben in der Oder (halbnah). Fahraufnahme mit Blick auf den polnischen Eisbrecher "Puma" (halbtotal). Fahraufnahme mit Schwenk vom Bug der "Puma" auf die vereiste Oder (halbtotal). Umschnitt. Wechselschnitte von vereisten Oderhäfen und Aktionen von Eisbrechern auf der Oder (halbtotal). Umschnitt. Schwenk über eine vereiste Landschaft in der DDR (total). Schwäne auf einer vereisten Seenlandschaft (halbtotal). Verschneiter Oderdamm mit DDR-Grenzstein (halbtotal). Schwenk vom DDR-Grenzstein auf die Oder (halbtotal). Schwenk von vereisten Baumästen auf einen dörflichen Hafenbereich (halbtotal). Vereister Hafen an der Oder mit beladenen Binnenfrachtschiffen (halbtotal). Fährschiff fährt in einen Eisfreien Hafen ein (halbtotal). Kapitän eines Binnenfrachtschiffes spielt mit seinem Kleinkind an Deck (halbtotal).

0:03:55

Schwenk von den festsitzenden Binnenfrachtschiffen auf die angrenzende Stadt (halbtotal). Blick (von oben) in die leeren Frachträume der Binnenschiffe (halbtotal). Schwenk von den leeren Frachträumen auf die ankernden Binnenschiffe im Hafengebiet von Szczecin (Stettin) (halbtotal). Schwenk vom auftauendem Eis auf den Binnenfrachtschiffen auf die Stadt Szczecin (halbtotal). Blick auf Bewohner Szczecins im Hafengebiet (halbtotal). Kommentar: "Überall noch Frost, aber sobald die Sonne durch ist hat der Winter verloren, und so ist es seit Tagen, hier Ende Februar in Szczecin". Schwenk (von oben) über die ankernden Eisbrecher auf die Eisschollen auf der Oder (halbtotal). Besatzungsmitglieder der Eisbrecher "Lis" und "Puma" reinigen vor dem Auslaufen die Oberdecks der Schiffe (halbtotal). Kapitäne der "Lis" und der "Puma" stellen sich auf dem Deck ihrer Schiffe vor (halbtotal) (O-Ton). Deutsche Übersetzung: "Mit den deutschen Eisbrechern arbeiten wir schon 20 Jahre und alle läuft bestens...". Zwischenschnitte von den Besatzungsmitgliedern (halbtotal). Umschnitt. Fahraufnahmen durch den Hafen von Szczecin (halbtotal). Kommentar: "So manchen morgen sind wir nun mit dem "Frankfurt" von Stettin (Szczecin) zum Dammsche See (Jezioro Dabie) unterwegs, dort ist Treff mit den polnischen Kollegen". Fahraufnahme durch das Hafengebiet von Szczecin mit dem Kapitän Willi Matz auf der "Frankfurt" (halbtotal). Fahraufnahme durch den Hafen mit Blick auf die Krananlagen (halbtotal). Blick auf Willi Matz auf dem Oberdeck (halbnah). Kommentar: "1945 starb diese Stadt Szczecin (Stettin), das weiß Willi Matz, und wenn er ganz ehrlich ist, er hätte damals an ihre Wiedergeburt nie geglaubt. Was da zu sehen ist gehört denen die es aus Trümmern geschaffen haben, unserem Nachbarn, den Bundesgenossen Polen, aber mit dieser Fahne...(flatternde DDR-Flagge auf der "Frankfurt")...ist er gern gesehener Gast". Umschnitt

0:05:50

Schwenk (von oben) über kleinere Eisbrecher zwischen den Eisschollen auf der Oder (halbtotal) (O-Ton). Schwenk über die polnischen und deutschen Kapitäne bei ihrer morgendlichen Besprechung auf den Schiffen (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf einen polnischen Maschinisten am Schiffsmotor (halbnah). Kapitäne fachsimpeln in Polnisch und deutscher Sprache auf Deck (halbtotal) (O-Ton). Umschnitt auf den polnischen Maschinisten (halbnah) (O-Ton) "Bei den Eisbrechern das Wichtigste ist das die Maschine hat viele Kraft, so wie ungefähr unsere 400 PS, ne". Umschnitt. Schwenk über die fahrenden Eisbrecher "Eberswalde" und " Szczecin" (halbtotal). Fahraufnahme mit Schwenk vom polnischen Schiffsführer auf den parallel fahrenden deutschen Eisbrecher "Frankfurt" und den polnischen Eisbrecher "Puma" (halbtotal) (O-Ton). Polnischer Schiffsführer auf der Brücke (halbnah). Blick auf den Bug der Eisbrecher und dem aufbrechenden Eis (halbtotal). Umschnitt in die polnische Leitzentrale für die Eisbrecher an Land (halbnah) (O-Ton). Per Funk werden Daten ausgetauscht (halbnah) (O-Ton). Kapitän der "Szczecin" telefoniert mit der Leitzentrale (halbnah) (O-Ton). Gegenschnitt auf die Gesprächspartner in der Leitzentrale (halbnah) (O-Ton). Schwenk über die technischen Einrichtungen und polnischen Wappen in der Leitzentrale (halbnah). Umschnitt. Schwenk von der DDR-Flagge an Deck eines Eisbrechers auf die "Puma" (halbtotal). Schwenk vom Maschinentelegrafen auf der Brücke auf das Gesicht des Kapitäns (halbnah). Im Off berichtet der deutsche Kapitän: "Also heute haben wir vor den ganzen Dammscher See, auf der äußersten Breite aufzubrechen, kleiner machen das Eis, nicht wahr, das es zum Treiben kommt. Dass es sich zusammenschieben und Platz machen für das Eis was wir von oben runter bringen. Wind muß sein hier, Süd oder Südost, das ist der beste Wind hier auf dem Dammscher See um das Eis raus zu treiben, und Westwind der hält das Eis fest. Ja, so sieht das aus auf dem Dammscher See". Zum Off wird eingeschnitten: Blick von Bord auf das aufbrechen des Eises (halbtotal), Blick auf die Hände des Kapitäns auf dem Ruderrad (halbnah), Schwenk über die Eisbrecher im Einsatz auf dem Dammscher See (halbtotal). Umschnitt

0:08:20

Kapitäne diskutieren auf der Brücke (halbnah). Fahraufnahme über die Eisbrecher auf dem aufgebrochenen Dammscher See (halbtotal). Schwenk über die aufgebrochene Fahrrinne des Dammscher Sees (halbtotal). Schwenk von Kapitän Willi Matz auf dem Oberdeck über die DDR-Flagge auf die fahrende "Szczecin" (halbtotal). Fahraufnahme mit Blick auf den Eisbrecher "Wydra" (halbtotal). Umschnitt auf die Köchin in der Kombüse des Eisbrechers "Frankfurt"(halbnah) (O-Ton) "Vati, Essen fertig". Kapitän und Besatzungsmitglieder holen sich ihren gefüllten Teller in der Kombüse an (halbtotal) (O-Ton). Köchin (halbtotal) (O-Ton) "Den ganzen Vormittag lassen sie sich hier alle nicht sehen, aber wenn es ans Essen geht dann sind sie da. Da können sie mir sogar über die Schulter gucken...". Umschnitt auf den essenden Kapitän auf seiner Brücke (halbnah). Köchin, Kapitän und Besatzungsmitglieder speisen im größten Raum des Schiffes (halbtotal) (O-Ton). Kapitänsfrau antwortet auf die Frage wie man sich als einzige Frau an Bord fühlt (halbnah) (O-Ton) "Also ich fühl mich eigentlich ganz wohl, wenn die Touren nicht zu lang sind fahre ich ganz gern mit. An Bord ist das doch eine andere Atmosphäre weil man ein bisserl Gemütlichkeit verbreiten kann, aber sonst, ja". Umschnitt

0:09:50

Blick auf den Bug der Schiffe "Frankfurt" und "Lis" bei voller Fahrt auf der Ostoder (halbtotal). Blick auf den Bug mit den dicken und aufgebrochenen Eisschollen (halbnah). Flaggen Polens und der DDR am Heck der Schiffe (halbtotal). Umschnitt in die Leitstelle Mecherin an Land mit einem Bericht an die Schifffahrt (halbtotal) (O-Ton) "Die Eisverhältnisse auf der Ostoder an der Mündung der Querfahrt sind günstig...(Schwenk vom Vortragenden auf die Funkanlagen)...Wir haben dort aufgrund des beim letzten Eisaufbruch abgeschwommenen Eises nur etwa 10 bis 15 Zentimeter glatte Eisdecke....(Mitarbeiterin schaut mit einem Fernglas aus dem Fenster auf die Oder)...Wir wissen aber dass die schwierigsten Verhältnisse zur Zeit...(Schwenk von den Funkantennen der Leitstelle auf die Ortschaft Mecherin an der Oder)...in dem Abschnitt etwa von Kilometer 714 bis 741 sind". Umschnitt auf die Eintragungen ins Logbuch eines Eisbrechers im Gebiet Schwedt/Widuchowa (nah). Schwenk vom Logbuch auf den Kapitän am Ruder (halbnah). Umschnitt auf den Nachrichteneingang in der deutschen Leitstelle Mecherin durch die polnische Überwachungsstelle Szczecin (halbnah) (O-Ton). Umschnitt

0:11:05

Blick aus dem Eisbrecher auf die brechenden Eisplatten in der Oder (halbnah). Kapitän prüft die Außentemperatur an Deck (halbnah). Blick aus der Brücke auf weitere Eisbrecher auf der Oder (halbtotal). Fahraufnahme (von oben) mit Blick auf die vereiste Oder (halbtotal). Der Bug der "Lis" bricht das dicke Eis auf (halbtotal). Schwenk auf die aufgebrochene Fahrrinne hinter der "Lis" (halbtotal) (O-Ton). Besatzungsmitglied isst hinter einem geöffneten Fenster auf dem Eisbrecher (halbnah). Längsseits wird ein weiteres Schiff angedockt (halbtotal). Männer steigen über die Reling von einem Schiff zum anderen (halbnah). Besucher begrüßen die Besatzung des gastgebenden Schiffes (halbnah). Kommentar: "Mitten auf einer Grenze von der man viel in Europa spricht wird eine Begegnung stattfinden, keine von den großen, historischen, eine mehr alltägliche wie sie sich jeden Winter ergibt, und gerade darum Wert vermerkt zu werden. Ein Direktor steigt zum anderen Direktor über, der Deutsche kommt zum Polen, ein andermal ist es umgekehrt. Wenn sie wieder auseinander gehen werden im gemeinsamen Interesse Entscheidungen gefallen sein die das Land an der Oder zwischen Frankfurt und Szczecin vor Schaden bewahren". Deutsche und polnische Schiffer und Besatzungsmitglieder plaudern miteinander und rauchen eine Zigarette (halbnah). Kapitäne und Mitglieder aus den Leitstellen beraten über einen Flussplan (halbtotal). Schwenk von den Gesichtern der Männer auf die Flusskarte (halbnah). Umschnitt

0:12:35

Blick auf das Schild "Kilometer 651" an der vereisten Oder (halbtotal). Schwenk über die aufgetürmten Eisschollen auf der Oder bis zu arbeitenden Männer auf dem Eis (halbtotal). Umschnitt. Männer mit Spitzhacken schlagen Löcher in die Eisdecke (halbnah). Männer werden mit Seilen auf dem Eis gesichert (halbnah). Kapitäne machen sich auf dem Eis Notizen (halbnah). Mitarbeiter lässt einen Maßstab in das aufgeschlagene Eisloch gleiten (halbnah). Kommentar: "Ihre Messwerte tragen dazu bei Entscheidungen zu ermöglichen. Kein Stromkilometer bleibt unbeobachtet, die Eisbrecher müssen wissen was sie vor sich haben". Blick auf die Eisbrecher auf der Oder (halbtotal). Polnischer und deutscher Kapitän tauschen sich aus wie es weiter gehen soll (halbnah) (O-Ton). Umschnitt in den Maschinenraum der "Frankfurt", die Kupplung ist defekt (halbnah). Kapitän beobachtet von oben aus den Schaden im Maschinenraum (halbnah) (O-Ton). Blick auf die Reparaturarbeiten der Maschinisten (halbnah). Umschnitt auf den eintreffenden Eisbrecher "Wilk" neben der "Frankfurt" (halbtotal). Zwischenschnitte der Maschinisten, des Kapitäns, der Reparaturarbeiten und vom laufenden Moto (halbnah). Umschnitt. Blick von der "Frankfurt" auf die vereiste Oder in den Abendstunden (halbtotal). Blick auf den aufbäumenden Bug der "Wilk" im Eis (halbtotal). Blick auf die Gischt über der drehenden Heckschraube (halbtotal). Umschnitt auf die wieder reparierte und laufende Maschine der "Frankfurt". Umschnitt

0:14:35

Schwenk von treibenden Eisschollen der Oder auf die gegenüberliegende Uferseite der Stadt Frankfurt mit Schild "Frieden" (halbtotal). Schwenk von oben über die Doppeltürme der "Friedenskirche" in Frankfurt auf die vereiste Oder (halbtotal). Blick auf Passanten in der verschneiten Innenstadt (halbtotal). Umschnitt. Kommentar: "Über Nacht ist der Winter wieder da, und diese Schneemassen". Schwenk über Eis- und Schneehaufen neben der Oder (halbtotal). Lastwagen und Anhänger werden von den Schnee- und Eismassen an der Sammelstelle befreit (halbtotal). Blick auf durchdrehende Autoreifen auf dem vereisten Boden (halbnah). Männer helfen einem LKW-Fahrer wieder anzufahren (halbtotal). Umschnitt

15:15

Zoom über Eis- und Schneehaufen auf ein Haus hinter einem Damm (halbtotal). Hausbewohner berichtet (halbnah) (O-Ton) "Ich habe jetzt im März daran wieder denken müssen wie das Wasser im Jahre 1947 uns hier überraschte...(Einblendung eines historischen Wochenschauberichtes über das Hochwasser)...die Oder war durchgebrochen und schwupp, war ein Loch von 120 bis 150 Metern drin...(Historische Filmeinblendung des Hochwassers im Stadtbereich)...und da kam es hier angebraust...(ab hier der Erzähler mit seiner Frau vor dem Haus)...Dann kam das Wasser hier von Reitwein durch die Häuser geprescht über die Straße so dass es mir gleich bis hier an den Bauch geht...(Historische Filmeinblendung des überschwemmten Gebiets)...und ich kriegte einen wahren Schreck, aber ich mußte losmachen schnell um mein Schaf und meine Zicke zu retten...(Filmeinblendung: Bürgermeister begutachtet den Dammbruch an der Oder im Jahre 1947)...ich war zu seiner Zeit Bürgermeister und die Frauen und Kinder mußten alle raus befördert werden...(Filmeinblendung. Flüchtende Frauen und Kinder auf Pferdekarren und Lastwagen)...nach der Höhe. Ich krieg auch mit der Angst zu tun und dann habe ich oben aus dem Giebelfenster gerufen...(Fahraufnahme durch den überschwemmten Bereich mit Blick auf Familien an Fenstern)...da standen die Kähne alle, hol über. Ich wunder mich heute noch...(Rettungskähne im Stadtgebiet und Männer mit Schaufeln auf der Dammkrone)...das das überhaupt von Menschenhand fertiggebracht worden ist, das sie das Loch zugekriegt haben, ja...(Einblendung von Baumaßnahmen zur Verschließung des gebrochenen Dammes)...aber hier kann man sehen, wenn man mit dem Herzen dabei ist was da entfesselt werden kann, und das ist da geleistet worden". Historische Filmeinblendungen von überschwemmten Häusern und Bauerhöfen sowie von Rettungsaktionen mit Booten (halbtotal). Umschnitt

0:16:40

Schwenk über die versammelte Eisbrecherflotte bei Widuchowa (halbtotal). Zaungäste am Oderufer beobachten den Start der Eisbrecher (halbtotal). Blick auf das Gesicht eines Eisbrecher-Kapitäns (halbnah). Schwenk über die Eis aufbrechende "Puma" (halbtotal). Stück um Stück wird das Eis aufgebrochen von den verschiedenen Eisbrechern (halbtotal). Im Off berichtet Kapitän Edmund Gamowsky: "Zusammenarbeit ist unbedingt nötig, trotzdem wollen wir sagen haben wir gute und neue Schiffe, aber ohne DDR können wir nicht arbeiten. Wir müssen zusammenarbeiten, die Zusammenarbeit ergibt das Effekt". Blick auf mehrere Eisbrecher auf der Oder (halbtotal). Steuernde Hände des Kapitäns (halbnah). Messinstrumente auf der Brücke (nah). Schwenk von der Brücke auf die vereiste Oder (halbtotal). Blick auf den Bug des Eisbrechers "Widder" (halbtotal). Im Off Kapitän Hermann Nütschke: "Das ist nun mal ein Grenzfluss, es kann ebenso bei denen Überschwemmung geben oder auch hier bei uns, und schon zusammen ist es schon mal am Strang ziehen wie man so sagt". Fahraufnahme mit einem Eisbrecher mit Blick auf die anderen Schiffe (halbtotal). Maschinentelegraf auf der Brücke (halbnah). Kameragang am laufenden Schiffsmotor vorbei zum Maschinisten (halbtotal). Blick auf den Bug der "Wydra" (halbtotal). Schiffstelegraf auf der Brücke und im Maschinenraum (halbnah). Blick von Land auf die parallel fahrenden Eisbrecher auf der Oder (halbtotal). Fahraufnahme mit Blick auf die Schiffe "Eberswalde" und "Szczecin" (halbtotal). Bug der "Woltersdorf" bricht das Eis auf (halbtotal). Blick von Land auf die langsam vorwärts kommenden Eisbrecher auf der vereisten Oder (halbtotal). Blick auf die Heckansichten der Eisbrecher (halbtotal). Umschnitt

0:18:40

Blick vom deutschen Grenzstein im Uferbereich auf die Eisbrecher (halbtotal). Industriegebiet am Horizont (total). Umschnitt auf die qualmenden Schornsteine des Industriegebietes (halbtotal). Kühltürme und Turm mit Gasflamme hinter einem Waldstück (halbtotal). Schwenk über sich drehende Eisbrecher auf der freien Fahrrinne der oder (halbtotal). Blick auf die diskutierenden Kapitäne (halbtotal) (O-Ton). Blick auf die Anlegestelle der Eisbrecher (halbtotal). Polnische und deutsche Kapitäne unterhalten sich über ihren Tagesablauf (halbnah). Zwischenschnitte von Besatzungsmitgliedern und Kapitänen (halbnah). Kommentar: "Als wir die Schiffer zum ersten Mal sprachen sagten sie, filmt uns wenn wir alle nebeneinander die Oder aufbrechen, filmt uns wenn die und mal wir vorn sind und keiner ohne den anderen stark ist". Schwenk über die Oder auf die Stadt Frankfurt bei Sonnenuntergang (halbtotal). Rotglühende Sonne spiegelt sich in der eisfreien Oder wieder (halbtotal). Schwenk vom beschlagenden Fenster eines Eisbrechers auf die Glocke auf dem Oberdeck (halbnah). Bick durch das beschlagene Fenster auf die diskutierenden Schiffer bei Feierabend (halbnah). Umschnitt. Blick auf die Schiffer beim geselligen Beisammensein auf einem Eisbrecher (halbtotal). Heißer Tee mit Rum wird ausgeschenkt (halbnah). Im Off ein Kapitän: "Der Abend war sehr, sehr schön, war sehr gemütlich, Kameradschaftlich. Ja, wollte ich noch etwas sagen, das die Kapitäne von dem Eisbrecher wünschen dass der Film einen guten Erfolg bei beiden Völker sein wird". Schwenk über Gesichter und Getränke (halbnah) (O-Ton). Rum wird nachgeschenkt (halbnah). Zwischenschnitte von Schiffern bei ihren angeregten Gesprächen (halbnah) (O-Ton). Kommentar: "Wir hatten schon fast vergessen dass unser Film auf einer Grenze spielt, nun waren wir wieder daran erinnert. Später lasen wir ein Wort von Wladyslaw Gomulka: "In der Vergangenheit sagte unser Volk, solange die Welt besteht wird der Deutsche dem Polen kein Bruder sein". Alte Sprichwörter, meine ich, passen nicht mehr zu neuen Zeiten". Blick auf den Händedruck zweier Kapitäne aus Polen und der DDR (halbnah). Umschnitt

0:20:50

Schwenk vom Oderdamm auf der DDR-Seite auf die freie Fahrrinne der Oder (halbtotal). Zoom von der DDR-Seite über die freie oder auf die polnische Landseite (halbtotal). Fachwerkhäuser neben dem Damm mit deutschem Grenzstein (halbtotal). Blick über alte Anker auf die fließende Oder (halbtotal). Gesichter von Schiffern auf der Brücke (halbnah). Flugenten steigen aus dem Oderwasser auf (halbtotal). Schwenk von der Oder auf ein Kraftwerk (halbtotal). Flugenten steigen über dem Oderschilf auf (halbtotal). Umschnitt auf das Heck des Kohle-Schubschiffes "Wroclaw" mit polnischer Flagge auf der eisfreien Oder im Frühjahr (halbtotal). Fahraufnahme an dem gefüllten Kohleschiff vorbei (halbtotal). Schwenk auf das fahrende Kohle-Schubschiff von vorne (halbtotal). Schwenk von der Gischt über der Heckschraube auf die Oder (halbtotal) (O-Ton). Kommentar: "Ströme können unermesslichen Schaden anrichten wenn sie entfesselt sind, wenn der Mensch sie beherrscht sind sie ein Segen, so ist das hier auf der Oder. Ströme können die Länder trennen bis zur Katastrophe, Ströme können sie verbinden zum gemeinsamen Nutzen aller, so ist das hier auf der Oder". Abblendung

0:22:25 ENDE

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel