DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Ballettsolisten der Linden-Oper

Regie: Heinz Fischer, 15 Min., sw, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1963

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
413
Sonstiger Titel
Staatsoper
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Der Dokumentarfilm von 1963 berichtet über die künstlerische Arbeit des Balletts unter der Leitung der Ballettmeisterin Lilo Gruber, seit Wiedereröffnung nach dem Wiederaufbau der Berliner Deutschen Staatsoper Unter den Linden im Jahre 1955.

Lilo Gruber war die erste Chefchoreographin (1955 – 1970) und prägte die Ballettentwicklung in der DDR mit entscheidenden Impulsen.

Der Film beginnt mit dem letzten Akt der öffentlichen Aufführung von „Schwanensee“ des Komponisten Peter Tschaikowsky (1959 Premiere der ersten Berliner Inszenierung in der Choreografie von Lilo Gruber), getanzt von der Primaballerina Nora Mank, Solotänzer Hannes Vorer und Meistertänzer Claus Schulz. Die Kamera beobachtet auch die Ballett-Probe „Tanz der vier kleinen Schwäne“ (pas de quatre, 2. Akt) mit Lilo Gruber.

Die Kamera begleitet den Meistertänzer Claus Schulz bei seiner Probe als „Armen“ in „Gajaneh“ (Komponist: Aram Chatschaturjan, Uraufführung an der Deutschen Staatsoper im Oktober 1955) sowie die Primaballerina Nora Mank und Solotänzer Hannes Vorer bei der Probe zum ersten neuen Gegenwartsballett „Neue Odyssee“ (Libretto Albert Burkat / Musik Victor Bruns).

Im letzten Teil geht der Film ausführlich auf die Ballettversion von Lilo Gruber von „Romeo und Julia“ (Komponist: Sergej Prokowjew) ein:

Vorgestellt wird die Erarbeitung des Bühnenbildes und des Lichts zwischen Lilo Gruber und dem technischen Direktor. Im Apollo-Saal findet ein Zuschauerforum statt, in dem das Publikum Fragen an die auf dem Podium sitzende Lilo Gruber, Primaballerina Nora Mank, Meistertänzer Claus Schulz und Fred Schönfeld sowie Solotänzer Hannes Vorer stellen kann. Die Kamera erhält einen kurzen Einblick in die Künstlergarderobe der Tänzerinnen und von Nora Mank.

Als Abschluss ist der Pas de deux (Balkonszene) mit Primaballerina Nora Mank und Meistertänzer Fred Schönfeld in einer öffentlichen Aufführung zu sehen.

Filmstab

Regie
  • Heinz Fischer
Drehbuch
  • Günter Rimkus
Kamera
  • Rudolf Schemmel
Schnitt
  • Christa Hemmerling
Komponist
  • Victor Bruns
  • Aram Iljitsch Chatschaturjan
  • Original
  • Sergej Prokofjew
  • Pjotr Iljitsch (auch: Peter) Tschaikowski
Ton
  • Rolf Rolke
  • Karl-Heinz Schmischke
Produktionsleitung
  • Gerhard Abraham
Redakteur
  • Paul Thyret
Sprecher
  • Otto Mellies
Person, primär
  • Lilo Gruber
  • Lilo Gruber
  • Heinz Kessner
  • Nora Mank
  • Günter Oppel
  • Günter Oppel
  • Fred Schönfeld
  • Claus Schulz
  • Hannes Vorer

Auszeichnungen

  • Internationales Kunstfilmfestival Bergamo (1964): Ehrendiplom

Langinhalt

0:00:00

Filmtitel und Vorspann (Drehstab) unterlegt mit Außenansicht der Deutschen Staatsoper in Ost-Berlin, Unter den Linden, musikalisch unterlegt mit Klavierstück;

0:00:37

Ballett „Schwanensee“ (OT) – öffentliche Aufführung:

Ballettaufführung letzter Akt mit der Primaballerina Nora Mank als Odette, Solotänzer Hannes Vorer als Prinz Siegfried, Meistertänzer Claus Schulz als Zauberer Rotbart und Ballettensemble;

Ende letzter Akt, Vorhang geht zu, Beifall vom Publikum;

Solisten Zauberer Rotbart, Prinz Siegfried und Schwanenprinzessin Odette gehen vor den Vorhang und verbeugen sich; Totale auf applaudierendes Publikum;

Ballettensemble/Corps de ballet der Staatsoper Berlin verbeugt sich vor dem Vorhang und geht anschließend hinter den Vorhang ab;

0:02:08

Im Treppenhaus der Staatsoper:

Tänzerin schaut auf den ausgehängten Probenplan zu „Schwanensee“;

weitere Tänzerinnen und Tänzer gehen an ihr vorüber und sehen auf den Probenplan;

0:02:23

Ballett-Probe „Tanz der vier kleinen Schwäne“ (pas de quatre, 2. Akt) aus „Schwanensee“ im Probenraum mit Klavierbegleitung (OT):

Lilo Gruber gibt Probenanweisungen an die vier Balletttänzerinnen (OT);

verschiedene Einstellungen und Nahaufnahmen von den vier Balletttänzerinnen und Lilo Gruber;

0:04:05

Ballett-Probe zu „Gajaneh“ (OT):

Meistertänzer Claus Schulz bei der Probe verschiedener Passagen im Probenraum mit Begleitung am Flügel;

Totale auf begleitenden Pianisten Heinz Kessner und v. E. vom tanzenden Claus Schulz;

Klaus Schulz bespricht zu probende Passagen mit Heinz Kessner;

0:05:09

Ballett-Probe zu die „Neue Odyssee“:

Primaballerina Nora Mank und Solotänzer Hannes Vorer bei der Probe des Pas de deux mit Klavierbegleitung (OT);

Nora Mank benetzt ihre Ballettschuhe in Schale am Boden mit Kreide;

Fortsetzung der Probe bis zum Ende des Pas de deux;

0:06:19

Ballett „Romeo und Julia“ – Bühnenbild:

Totale auf Bühnenbild mit großer Freitreppe im Modell;

Lilo Gruber und der technische Direktor Günter Oppel stehen vor dem Modell und sprechen über das anzufertigende Bühnenbild und die Lichtgestaltung (OT);

0:07:08

Zuschauerforum zu „Romeo und Julia“ mit Lilo Gruber, Nora Mank, Fred Schönfeld, Claus Schulz, Hannes Vorer im Apollo-Saal:

v. E. vom voll besetzten Zuschauerraum auf Podium, am Flügel: Heinz Kessner;

v. E. von auf Podium sitzende Primaballerina Nora Mank und Meistertänzer Fred Schönfeld;

v. E. im Wechsel zwischen Fragen stellendes Publikum (OT) und Fragen beantwortende Lilo Gruber (OT) auf Podium sitzend;

Totale auf Zuschauerfragen antwortenden Meistertänzer Claus Schulz (OT) auf Podium sitzend;

Primaballerina Nora Mank trägt einen Tanzschritt aus dem zweiten Bild aus „Romeo und Julia“ vor, begleitet von Heinz Kessner am Flügel mit anschließendem Applaus vom Publikum;

0:09:48

„Romeo und Julia“ - Künstlergarderobe:

Drei Balletttänzerinnen kleiden sich an und schminken sich;

Primaballerina Nora Mank sitzt in ihrer Garderobe vor dem dreiteiligen Spiegel und wird geschminkt, unterlegt mit Klaviermusik;

0:10:24

„Romeo und Julia“ – öffentliche Aufführung (OT):

Pas de deux (Balkonszene) tanzende Primaballerina Nora Mank und Meistertänzer Fred Schönfeld im Bühnenbild mit großer Freitreppe;

mit anschließendem Applaus vom Publikum;

Vorhang geht zu;

Primaballerina Nora Mank und Meistertänzer Fred Schönfeld verbeugen sich vor dem Vorhang, unterlegt mit Kommentar: Die Ballettkunst der Deutschen Staatsoper geht einer neuen Blüte entgegen …

0:14:21

Ende

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram