DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Begegnung mit Gojko

Regie: Eckhard Potraffke, 23 Min., Farbe, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1973

Film-/Videoformat
35 mm
Veröffentlichungen
DVD + Blu-ray: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de

Kurzinhalt (Deutsch)

Dieser Farb-Dokumentarfilm berichtet über den "Chef-Indianer" der DEFA, dem Schauspieler Gojko Mitić. Der beliebte Darsteller berichtet von seinem Lebensweg. Die Kamera begleitet ihn beim Einkauf in Berlin: Man lernt einen jungen, dynamischen und äußerst sympathischen Mann kennen. Der Zuschauer erfährt Interessantes über die Arbeit bei der DEFA, über Gojkos Einstellung zu den Indianern, die er im Film verkörpert. In Rumänien, dem Hauptdrehort von "Ulzana", entstanden Probeaufnahmen, die zeigen, dass Gojko sich nicht doubeln lässt und wie hart er dafür trainieren muss. Der Film endet mit dem Sommerfilmfest in Schkölen, den anschließenden sportlichen Betätigungen und Gesprächen mit Jungen Pionieren. Danach grillt Gojko für die Kinder bevor er zur Gitarre greift, um gemeinsam mit den Jungpionieren am Lagerfeuer zu singen.

Filmstab

Regie
  • Eckhard Potraffke
Drehbuch
  • Eckhard Potraffke
Kamera
  • Jürgen Greunig
Schnitt
  • Thea Busch
Dramaturgie
  • Franz Sporer
Musik
  • Peter Rabenalt
Ton
  • Elmar Blimke
Produzent
  • Joachim (auch: Achim) Sigmund
Person, primär
  • Gojko Mitić
Person, sekundär
  • Alfred Kessler

Langinhalt

0:00:00

Blick auf das Gesicht einen fragenden Jungen (nah) (O-Ton) "Wie gefällt Dir Berlin"? Im Off die Antwort von Gojko Mitić: "Berlin? Da bin ich zuhause". Umschnitt auf das Gesicht eines fragenden Mädchens (nah) (O-Ton) "Wie alt bist Du"? Im Off: "Dreiunddreißig". Ein anderer Junge (nah) "Bist Du gerne in die Schule gegangen"? Gojko im Off:"Ja, aber noch lieber zu Hause". Umschnitt auf einen Jungen (nah) "Wie viel Sprachen sprichst Du"? Im Off: "Bisschen Deutsch, Russisch und ich kann auch ein bisschen italienisch und englisch verstehen". Frage eines Jungen "Kannst Du auch singen"? Gojko im Off: "Ja, wenn ich allein bin und im Wald". Umschnitt auf ein Mädchen (nah) "Bist Du verheiratet"? Im Off: "Nein". Umschnitt auf einen Jungen "Hast Du eine Freundin"? Umschnitt auf den lächelnden Schauspieler Gojko Mitić (halbnah). Umschnitt auf die lachenden Gesichter der fragenden Kinder (nah). Rückwärtszoom von Gojko Mitić auf die vor ihm sitzende Kindergruppe (halbtotal). Umschnitt auf einen Sonnenuntergang mit einem Reiter am Horizont (halbtotal) und eingeblendetem Filmtitel "Begegnung mit Gojko" und Stabangaben: Nach einer Idee von Bärbel Wallstein & Thomas Kuschel. Dramaturgie Franz Sporer. Musik Peter Rabenalt. Ton Elmar Blimke. Schnitt Thea Busch. Aufnahmeleitung Siegfried Kolbe. Produktion Joachim Sigmund. Kamera Jürgen Greunig. Buch und Regie Eckhard Potraffke. Umschnitt

0:01:20

Kameraschwenk über die bergige rumänische Landschaft bis auf runde Wigwams im Tal (halbtotal). Umschnitt. Kameraschwenk über einen vorbei fahrenden Lastwagen auf der Landstraße neben den runden Wigwams (halbtotal). Sprecher: "Es war Mai 1973, wir wollten Gojko Mitić treffen, aber ihn zu treffen ist nicht so einfach, er ist viel unterwegs...(Kameraschwenk über einen Omnibus mit der Aufschrift "Romania Turist Transport")...und deshalb nahmen wir auf Indianerart seine Fährte auf trafen Gojko in Rumänien...(Blick auf die aussteigenden Statisten und Filmleute aus dem Omnibus)...am ersten Drehtag für den Film "Apachen II". Blick auf die aussteigenden Statisten in Indianerkostümen (halbtotal). Umschnitt. Blick auf die Begrüßungen zwischen Gojko und seinen Schauspielkollegen und Filmleuten (halbtotal) im Off dazu berichtet Gojko: "Weißt Du das wir die Motive in der DDR nicht für unsere Filme finden können, wir fahren in Ausland. Wir drehen in Sowjetunion, in Rumänien und es ist ein Jahr vergangen seid der letzte Film fertig war, man freut sich für die neue Arbeit. Man trifft die Kollegen, Schauspieler und nicht nur die Schauspieler brauchen wir für einen Film...(Gojko geht zu den Pferden)...sondern für einen Indianerfilm besonders die Pferde, weil, was wäre ein Indianerfilm ohne die Pferde? Dazu gehört natürlich die gesamte Technik...(Blick auf den Aufbau einer Filmkamera)...die Kamera, die Assistenten, Baubühne...(Blick auf den Aufbau einer Kamera-Laufschiene für Fahraufnahmen)...Beleuchter, weil am Drehort scheint nicht immer die Sonne...(Blick auf den Aufbau von Spiegeln und Filtern)...Ich muß aber mit jedem neuen Film etwas neues kennenlernen, ich bekomme ein neues Pferd...(Blick auf Gojko mit dem Pferd)...und der hat seinen eigenen Kopf, den muß ich nämlich von Kopf bis Fuß kennenlernen, sie haben aber einen Vorteil, sie brauchen nicht geschminkt zu werden...(Blick auf das Schminken der Indianerdarsteller im Freien)...und das ist das Schlimmste eigentlich wenn ich geschminkt sein muß und anschließend diesen ganzen Käse abwaschen...(Blick auf das Schminken der Hauptdarsteller)...Na ja, aber das gehört dazu und jeder von uns weiß was seine Aufgabe am Drehort ist..." Umschnitt

0:03:05

Kameraschwenk von einem Regieassistenten mit Megaphon vor einer Gruppe von Indianer-Statisten (halbtotal dazu im Off Gojko weiter: "Es ist zum Beispiel nicht einfach für einen Regieassistenten Anweisungen für alle Kleindarsteller zu geben...(Blick auf ältere Indianerdarsteller)...weil das Laien sind die zum ersten Mal bei so einem Film mitmachen...(Blick auf den Hauptkameramann)...Natürlich man kann nicht gleich drehen, man muß auch viele Requisiten ausprobieren, was für einen Fußgänger Schuhe sind das ist für einen Reiter der Sattel...(Blick auf Gojko bei einer Sattel-Sitzprobe am Boden)...und das muß stimmen, sonst passiert mir nachher eine Panne und lande vom Pferd runter". Ein Sattler bearbeitet den Sattel von Gojko (halbnah). Kameraschwenk über Sättel und einer Gruppe von Pferden (halbtotal). Umschnitt auf das Satteln der Pferde (halbtotal) dazu Gojko weiter im Off: "Viele Menschen werden dazu gebraucht, die zusammen ein Kollektiv machen...(Blick auf eine Probe-Kamerafahrt auf der Laufschiene)...also ein gutes Kollektiv, und das brauchen wir nicht nur wenn wir im Ausland drehen, sondern auch Zuhause". Umschnitt. Blick von oben mit Rückwärtszoom auf die Indianderdarsteller zwischen den runden Wigwams (halbtotal). Umschnitt

0:03:55

Sprecher: "Wir haben Gojko angesprochen und Gojko hat mit uns gesprochen. Wir brauchten keinen Übersetzer, in seinen Indianerfilmen spricht ein anderer für ihn, denn wie Gojko uns sagte spricht er selbst nur ein bisschen Deutsch". Blick auf Gojko in seinem Wohnzimmer (halbtotal). Umschnitt auf Gojko in seiner Dunkelkammer (halbnah). Kameraschwenk über Gojko bei der Trocknung der Hochglanzfotos (halbnah). Gojko betrachtet seine getrockneten Fotos, wählt einen Ausschnitt und beschneidet diese (halbnah). Umschnitt. Kameraschwenk über den Rad fahrenden Gojko auf den Straßen Berlins (halbtotal). Farbaufnahme mit dem PKW und Blick auf den radelnden Gojko von vorne (halbtotal). Fahraufnahme mit dem PKW und Blick auf das Rad Gojkos von der Seite (halbnah). Gojko lässt Fußgängern den Vortritt an einem Übergang (halbtotal). Sprecher: "Jeder kennt Gojko auf seinem Ross, aber auf seinem Stahlross kennen ihn nur wenige. Für eine Fahrt um die Ecke lässt er sein Auto stehen und radelt zum Konsum". Umschnitt auf Gojko im Konsum-Laden (halbnah). Umschnitt. Gojko in der Gemüseabteilung (halbnah) (O-Ton) "Hast Du noch eine Tüte für die Radieschen da? Weißt Du, sonst muß ich die Tasche wieder waschen...". Gojko unterhält sich mit dem Ladeninhaber und kauft noch Äpfel ein (halbnah) (O-Ton). Zwischenschnitte von den Einkäufen im Konsum-Laden (halbnah) (O-Ton). Ladeninhaber schreibt die Summen mit Kreide auf dem Tisch (halbnah) (O-Ton) "Das macht dann 9 Mark 35". Umschnitt

0:06:30

Blick auf einen Löwen in der Zirkusmanege (halbtotal). Umschnitt auf Mirko und Löwenbändiger im Löwenkäfig (halbtotal). Löwenbändiger seift den Löwen ein (halbnah). Sprecher: "Wir trafen Gojko wieder, diesmal in der Zirkusmanege bei einer Probe für die Fernsehveranstaltung und zwar "Ohne Netz und doppelten Boden". Gojko schärft das übergroße Rasiermesser am Schwanz des Löwen (halbtotal). Blick auf den Kopf des Löwen (halbnah). Gojko und Löwenbändiger pudern den Löwen in der Manege (halbtotal). Gojko nimmt einen Spiegel und hält ihn vor den Kopf des Löwen (halbtotal). Umschnitt auf einen anderen Löwen der nach dem Stock mit Fleisch schlägt (halbnah). Löwenbändiger schlägt mit der Peitsche und weist Gojko in die Techniken der Dressur und Höflichkeit ein (halbtotal). Umschnitt.

0:07:50

Blick auf die Vorbereitungen zum Dreh in Rumänien (halbtotal). Gojko wird vor dem Bus geschminkt (halbtotal). Blick auf einen Holzkasten mit Schminkutensilien (halbnah). Gojko wird noch im Hals- und Gesichtsbereich bräunlich gefärbt (halbnah). Gojko erhält eine schwarze Perücke mit langen Haaren aufgesetzt (halbnah) im Off erzählt er dazu: "Man muß sich einfach vorbereiten so wie sich ein Leistungssportler beim Wettkampf vorbereitet, so muß ich auch eine gute physische Kondition und eine gute Form haben...(Maskenbildner richtet die Perücke bei Gojko)...ich muß fit vor der Kamera stehen, das wäre die eine praktische Seite. Andererseits muß ich durch Literatur, durch die Filmtagebücher die damals geschrieben wurden, mich vertraut machen mit dem historischen Ereignissen und Persönlichkeiten...(Mitarbeiter der Filmstab bringt eine Gewehr zu Gojko am Drehort)...Ich muß mich selbst mit denen identifizieren können, so kann ich sie nachher versuchen zu spielen...(Blick auf zuschauende Statistinnen am Drehort)...in diesem Fall ist der Häuptling Gozana. Und so ist für mich jede Einstellung ernsthafte Arbeit, und so eine Einstellung einzurichten sind nötig viele Vorbereitungen...(Gojko bespricht mit dem Regisseur eine Einstellung)...die Wichtigste ist für mich aber die Absprache mit dem Regisseur, die ist in nach neun Indianerfilmen kurz und präzise...(Regieassistent mit Megaphon)...aber es klappt eben nicht immer...(Blick von vorne auf den anreitenden Gojko bei dem Versuch etwas von der Erde aufzunehmen)...so wie man es gerne möchte...(Blick auf junge Zuschauer und Indianerstatisten am Rande des Drehgeländes)...Manchmal hat man auch nicht das beste Pferd ausgesucht, und eben man muß versuchen das richtige zu finden...(Blick auf die Indianderdarsteller auf ihren Pferden)...Ein Indianer hat immer ein Pferd...(Gojko setzt sich auf den Sattel)...zu finden und hier habe ich mehrere Pferde zur Verfügung...(Gojko beim Probesitzen auf verschiedenen Pferden)...und da konnte ich ausprobieren und sehen was in jedem Pferd steckt...". Umschnitt

0:09:20

Kameraschwenk über den zweiten Reitversuch von Gojko (halbtotal) dazu im Off: "...und ein Proberitt zeigt immer ob man dann auf dem richtigen Pferd sitzt...(Blick auf Reitversuche von Gojko)...Natürlich da müssen das Pferd und der Reiter zusammenpassen...(Blick auf die zuschauenden Statisten)...sich aneinander gewöhnen...(Gojko beim dritten Reitversuch und dabei das Tomahawk von Boden zu nehmen) manchmal ist aber der Fall dass das Pferd eben gut ist und der Reiter schlecht...(Blick auf das am Boden liegende Tomahawk)...deshalb wird eben beim Film nochmals gedreht, einmal, zweimal...(Blick auf die Filmklappe und Prüfung des Lichtes)...also Arbeit für den gesamten Drehstab...(Gojko streichelt sein Pferd über die Nüstern und spricht mit ihm)...und dann eben die beste Einstellung...(Blick auf Regisseur und Kameramann bei einer neuen Einstellung)...die geklappt hat wird genommen". Kameraschwenk über die geglückte Reitaktion von Gojko mit dem Tomahawk (halbtotal). Gojko schleudert das Tomahawk vom Pferdesattel aus (halbtotal) und trifft das Ziel ins Zentrum (nah). Umschnitt auf die jubelnden Indianer (halbtotal). Umschnitt

0:10:05

Blick auf Gojko bei der Begutachtung von zwei aushängenden Teppichen an einer Hauswand in Rumänien (halbtotal). Sprecher: "Jeder Drehtag hat einmal ein Ende, auch für Gojko. Nach Feierabend hat er Zeit, Zeit für Entspannung, Zeit um Land und Leute kennen zu lernen, Freizeit eben". Blick auf die Auslagen eines Keramikhändlers auf dem Markt (halbnah). Gojko schaut sich einen Keramikbecher an (halbtotal). Blick auf Gojko bei seinem Rundgang über den Markt (halbtotal). Umschnitt auf eine Marktfrau mit Gemüse (halbnah). Gojko kauft Kirschen an einem Stand (halbtotal). Zwischenschnitte von Ständen mit Gewürzen und Bohnen (halbnah). Gojko lächelt in die Kamera und nimmt eine Kirsche zu sich (halbnah). Umschnitt. Fahraufnahme mit einer Seilbahn und Blick auf die im Tal liegende rumänische Stadt (halbtotal). Umschnitt auf den fotografierenden Gojko in der Seilbahngondel (halbnah). Umschnitt auf Gojko bei der Besichtigung einer Burganlange (halbtotal). Einblendung von geschossenen Fotos (nah). Umschnitt auf das rege Treiben auf dem Touristenmarkt (halbtotal). Gojko fotografiert einem Flötenspieler (halbtotal) (O-Ton). Fotoeinblendungen von Gesichtern auf dem Touristenmarkt und der Landbevölkerung (nah). Umschnitt auf die Schrittbewegungen eines rumänischen Volkstanzes (halbnah) (O-Ton). Kameraschwenk auf den mittanzenden Gojko (halbtotal). Umschnitt auf die Tanzgruppe in Zivilkleidung und Trachten (halbtotal). Umschnitt auf die Musikkapelle (halbtotal) (O-Ton). Blick auf die tanzenden Männer in rumänischer Tracht mit Gojko in der Mitte (halbnah). Umschnitt. Gojko unterhält sich mit Rumänen auf dem Tanzplatz (halbnah) (O-Ton). Umschnitt

0:12:45

Blick über den Kameramann und Regisseur auf die wartenden Statisten auf Pferden (halbtotal). Gojko erhebt sich und arbeitet heute hinter der Kamera (halbtotal). Kameraschwenk über den Tipps gebenden Gojko neben Pferd und Reiter (halbnah) dazu erzählt er im Off: "Ja, es kommt vor das ich nicht immer vor der Kamera stehe, es müssen auch die anderen dran kommen, aber dann versuche ich die Zeit zu nutzen...(Gojko neben dem Regisseur)...um den Kollegen oder Kleindarstellern, oder den Reitern behilflich zu sein...(Gojko bittet um Ruhe und gibt Zeichen)...weil es ist sehr wichtig wie man diese Kleinigkeiten, diese Details...(Blick auf die Indianerkinder beim Gang in eine Höhle)...treu gestaltet, weil wenn sie stimmen dann stimmt auch die ganze...(Gojko wirft einem Speer auf einen Baumstamm)...Der Zuschauer sitzt im Kino und sagt, na gut, der Film war gut und ich habe mich unterhalten...(Gojko gibt Tipps beim Speerwurf)...für mich aber ist das sehr wichtig das man nicht nur Unterhaltung anbietet,...(Maskenbildnerin nimmt Gojko die Perücke vom Kopf)...sondern auch ein wahres historisches Bild über das Schicksal aller Indianer steht". Umschnitt

0:13:40

Blick auf dem im Wald trainierenden Gojko (halbtotal). Fahraufnahme mit Blick auf die Füße des laufenden Gojko (halbnah). Kameraschwenk über den laufenden Schauspieler (halbtotal). Umschnitt auf den Bogen schießenden Gojko (halbnah). Umschnitt auf den eintreffenden Pfeil auf der Zielscheibe (halbnah). Blick auf Gojko bei seinem Bogenschießen im Wald um Berlin (halbtotal). Sprecher: "Wir treffen Gojko wieder zuhause in Berlin, die Dreharbeiten zu dem II. Apachenfilm sind beendet, aber ausruhen gibt es nicht...(Gojko bei Boden-(Keine Vorschläge) im Wald)...wer rastet der rostet, sagt ein altes Sprichwort...(Blick auf den turnenden Gojko auf einem Baum)...Für Gojko heißt es wieder trainieren". Umschnitt auf den Kopfsprung von Gojko ins Schwimmbecken (halbnah). Umschnitt auf den rudernden Gojko auf einem See (halbnah). Umschnitt auf den schießenden Gojko mit einem Luftgewehr (halbnah). Blick auf die Treffer in der Zielscheibe (halbnah). Zwischenschnitte vom rudernden, laufenden, schwimmenden und schießenden Gojko (halbnah). Umschnitt.

0:14:50

Kameraschwenk über den reitenden Gojko auf sandigem Untergrund (halbtotal). Umschnitt. Gojko erklärt einem Kollegen den schwungvollen aufstieg auf den Sattel (halbtotal) (O-Ton). Umschnitt. Gojko führt noch einen anderen Aufstiegsttrick über den Sattelknauf vor (halbnah) (O-Ton) "...oder ich kann von hier...". Sein Partner "Das ist besser...und guck noch einmal ob der Sattel fest genug ist zum hängen". Blick auf Gojko wie er sich aus dem Sattel nach unten beugt (halbnah). Umschnitt auf die beiden Reiter bei ihren Auf- und Absprüngen aus vollem Galopp (halbtotal) (O-Ton). Gojko kommt im Galopp auf die Kamera zu, bückt sich tief aus dem Sattel heraus und hebt vom Boden ein Tomahawk auf (halbtotal) (O-Ton). Umschnitt. Die Reiter wechseln die Pferde (halbtotal). Blick auf den aus dem Sattel fallenden Partner von Gojko (halbtotal) (O-Ton). Zwischenschnitte von den Übungen der Aufspringtechnik und des Fallens (halbtotal) (O-Ton). Umschnitt auf den fallenden Gojko (halbtotal) (O-Ton). Umschnitt auf die beiden Reiter von vorne im vollen Galopp (halbtotal). Umschnitt

0:16:50

Blick auf den bejubelten Gojko inmitten einer Menschenmasse (halbtotal). Umschnitt auf zuschauende Kinder auf einer Mauer (halbtotal). Mühsam bahnt sich Gojko einen Weg durch die Kinderschar (halbtotal). Gojko gibt Autogramme (halbnah). Sprecher: "Sommerfilmtage 1973, wir waren dabei als der Film "Apachen I" Premiere hatte". Gojko freut sich über eine geschenkte Zeichnung eines Fans (halbnah) (O-Ton). Blick auf die Autogramm schreibende Hand von Gojko (nah). Umschnitt auf den erzählenden Gojko vor einer Kinderschar mit Inianderkopfschmuck (halbnah) (O-Ton) "...und da hat der Apache gesagt, komm, dreh dich mal und zähle bis zehn. Er hat bis zehn gezählt und er war vom Boden verschwunden...". Blick auf die Kinder im Indianerschmuck (halbnah). Umschnitt. Gojko und einige seiner Schauspielkollegen reiten durch den Ort Schkölen (halbtotal). Umschnitt auf Fotos aus dem Jahre 1972 mit Gojko und LPG-Mitgliedern (nah). Die LPG "Alfred Kessler" überreicht Gojko Mitić ein Ferkel als Ehrengeschenk (Fotos). Umschnitt. Das inzwischen recht groß gewordene Ferkel wird aus einem Anhänger getrieben (halbtotal). Gojko lacht herzlich dabei in Schkölen (halbtotal) (O-Ton)...nimmt das Mikrofon (Halbnah) (O-Ton) "Unsere Spende soll für Sommerfestspiele sein, gut". Zuschauer und Ortsbewohner klatschen Beifall (halbtotal). Umschnitt

0:19:10

Gojko kegelt auf einer Parkanlage (halbtotal). Zuschauer verfolgen die Kegelaktion (halbtotal). Blick auf die fallenden Kegel (halbtotal). Umschnitt. Blick auf den erzählenden Gojko in der Parkanlage inmitten einer Gruppe von Jungen Pionieren (halbtotal) (O-Ton) "Ich war Student und brauchte ein bisschen Taschengeld, habe ich beim Film gearbeitet, so kam ich überhaupt in Verbindung mit den Filmleuten...". Umschnitt auf Gojko bei einem Fußballspiel mit den Kindern (halbtotal). Kameraschwenk über das Spielfeld (halbtotal). Blick auf die zuschauenden Kinder (halbnah). Kameraschwenk über einen Freistoß von Gojko mit anschließendem Torschuss (halbtotal). Umschnitt auf eine tanzende und musizierende Kindergruppe aus Rumänien in ihren Trachten (halbnah) (O-Ton). Blick auf den zuhörenden Gojko zwischen den Kindern (halbnah). Zwischenschnitte der Musiker und Tänzerinnen (halbnah). Blick auf die applaudierende Gruppe um Gojko (halbtotal) (O-Ton).

0:19:25

Umschnitt auf Gojko in den Abendstunden am Grill (halbnah) (O-Ton) "Ich glaube die Würstchen sind schon so weit, können wir anfangen, ja, hier, aber in Ruhe, ja. Immer eins nach dem anderen. Komm, komm, so, ja, die Nächste...". Blick auf die anstehenden Kinder vor dem Grill mit Gojko im Qualm des Grills (halbtotal). Umschnitt auf die gegrillten Würstchen auf dem Rost (halbnah). Blick auf die essenden Kinder neben dem Lagerfeuer (halbtotal). Blick auf die Gesichter der Würstchen essenden Kinder (nah). Umschnitt auf Gojko am Grill (halbnah) (O-Ton) "Wer möchte noch ein Würstchen haben"? Die Kinder springen auf und laufen zum Grill (halbtotal). Umschnitt auf die essenden Kinder (halbtotal). Gegenschnitt. Mirko am Grill (halbtotal) (O-Ton) "Gut, dann nehme ich auch eine für mich, oder darf ich nicht? So, wir haben aber noch, oh, es ist heiß". Gojko geht zu den Kindern (halbnah) (O-Ton) "Hats euch denn geschmeckt"?

0:20:30

Umschnitt auf Gojko mit den Kinder am Lagerfeuer (halbtotal) (O-Ton) "So, ihr habt vorhin gesagt ihr wollt ein bisschen singen, ja. Was singen wir aber bloß? Ein Lied das ihr kennt, oder wollen wir eines lernen zusammen? Also, jetzt versuche ich dieses Lied allein zu singen...(Gojko mit Gitarre)...dann machen wir alle, ja". Blick auf die zuhörenden Mädchen und Jungen (halbtotal). Umschnitt auf den in seiner Muttersprache singenden Gojko mit Gitarre (halbnah) (O-Ton). Zwischenschnitte von den Kindern um das Lagerfeuer (halbtotal). Blick in die Glut des Lagerfeuers (halbnah). Umschnitt. Gojko animiert die Kinder mit in das Lied einzustimmen (halbtotal) (O-Ton). Blick auf die singenden Kindergesichter (halbnah). Zum Lied werden Szenen aus Gojkos letzten Film eingespielt (halbtotal). Zwischenschnitte aus verschiedenen Perspektiven von den singenden Kindern und den spielenden Gojko am Lagerfeuer (halbtotal) (O-Ton). Umschnitt. Gojko als Indianerschütze (halbnah). Explosion eines Pferdewagens (halbtotal). Blick auf den reitenden Gojko (halbtotal). Gojko bei einem Salto vor einem brennenden Haus (halbtotal). Umschnitt auf den reitenden Gojko bei Sonnenuntergang (halbtotal). Abblendung

0:22:35 ENDE

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram