DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das hölzerne Kälbchen

Regie: Bernhard Thieme, 52 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1960

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
1787
Sonstiger Titel
Das Bürle
Englischer Titel
The Little Wooden Calf
Premierendatum
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Gebrüder Grimm: "Das Bürle", Märchen
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

Dem armen Hirten werden Kälbchen von der Weide gestohlen, sogar das hölzerne. Vor Gericht klagt man die Armen des Dorfes an, doch die sind unschuldig. Und sie wissen, daß es die habgierigen Reichen waren, die die Weide für sich allein haben wollen. Der schlaue Bürle ersinnt mit den Bauern einen Plan, die Reichen werden überführt und mit Schimpf und Schande aus dem Dorf gejagt.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Bernhard Thieme
Drehbuch
  • Anneliese Kocialek
  • Bernhard Thieme
Kamera
  • Günter Eisinger
Schnitt
  • Lena Neumann
Darsteller
  • Günther Haack (Bürle)
  • Ursula Alberts (Frau des Bürle)
  • Kurt Steingraf (Schultheiß)
  • Gertrud Brendler (Frau des Schultheiß)
  • Willi Neuenhahn (Schmied)
  • Lore Frisch (Frau des Schmieds)
  • Walter Jupé (Pfarrer)
  • Hans Peter Reinecke (Hirte)
  • Oswald Foerderer (Reicher Bauer)
  • Nico Turoff (Armer Bauer)
  • Werner Wüste (Armer Bauer)
  • Sabine Freitag (Arme Bäuerin)
  • Mariane Gossow (Arme Bäuerin)
  • Franz Christoph Giercke (Sohn des Bürle)
  • Iris Hewald (Tochter des Bürle)
  • Manfred Kroop (Sohn des Bürle)
  • Rolf Losansky (Armer Bauer)
Szenenbild
  • Herbert Nitzschke
Dramaturg
  • Margot Beichler
Komponist
  • Hans-Dieter Hosalla
Kostüm
  • Lydia Fiege
DEFA-Fotograf
  • Hans Bernd Baxmann

Kurzinhalt (Englisch)

On a pasture in a small village stand the cows and calves of the herder Bürle. Since many years, there is also a wooden calve standing among them. One day, all calves are stolen, even the wooden one. Although they are innocent, all poor villagers are brought to trial. Thereupon, the farmers join forces and discover who really is responsible for the theft, namely the rich villagers. Out of greed, they have planned to divide the meadow areas among themselves. When the rest of the villagers react against this intrigue, the rich people are forced to leave the village.

(Quelle: filmportal)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram