DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Mädchen auf dem Brett

Regie: Kurt Maetzig, 95 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1967

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2612
Sonstiger Titel
Sportstoff
Englischer Titel
The Girl On The Diving Board
Premierendatum
Anlaufdatum
Filmplakat zu "Das Mädchen auf dem Brett"

Kurzinhalt

Katharina Jens ist mit ihren achtzehn Jahren bereits eine erfolggewöhnte Wasserspringerin. Bei einem internationalen Wettkampf soll sie statt der ausgefallenen Teamgefährtin Claudia den schwierigen anderthalbfachen Salto mit doppelter Schraube springen, um den Sieg für die Mannschaft zu sichern. Sie versagt. Zu der Enttäuschung kommen Zweifel an ihrer Leistungsfähigkeit. Trainer Korn stellt sie eine Woche vom Training frei - Zeit zum Besinnen. Aber Katharina ist deprimiert über diesen Ausschluß. Die Begegnung mit verschiedenen Menschen, dem Dramaturgen Klemm beispielsweise , der mit ihr über das Wesen der Angst spricht, gibt ihr Hilfe. Und Peter, ein junger Mann, den sie auf den ersten Blick mag, bringt sie auf einfühlsame Weise dazu, über ihren Schatten zu springen.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Das Mädchen auf dem Brett"

(R: Kurt Maetzig, 1967) Fotograf: Peter Dietrich

Filmstill zu "Das Mädchen auf dem Brett"

(R: Kurt Maetzig, 1967) Fotograf: Peter Dietrich

Filmstab

Regie
  • Kurt Maetzig
Drehbuch
  • Ralph Knebel
Kamera
  • Erich Gusko
Schnitt
  • Brigitte Krex
Darsteller
  • Christiane Lanzke (Katharina)
  • Klaus Piontek (Peter)
  • Hannjo Hasse (Klemm)
  • Monika Woytowicz (Claudia)
  • Irene Korb (Katharinas Mutter)
  • Norbert Christian (Deutschlehrer)
  • Helga Göring (Chemielehrerin)
  • Günter Grabbert (Trainer Korn)
  • Irma Münch (Eboli)
  • Harald Moszdorf (Zöllner)
  • Willi Neuenhahn (Bademeister)
  • Agnes Kraus (Dodo)
  • Fritz Marquardt (Theo)
  • Werner Wieland (Regisseur)
  • Detlev Witte (Dichter)
  • Irene Maetzig (Bühnenbildnerin)
Szenenbild
  • Dieter Adam
Dramaturg
  • Christel Gräf
Komponist
  • Gerhard Rosenfeld
Kostüm
  • Katrin Johnsen
Maske
  • Steffan Jezierski
  • Karin Wilke
DEFA-Fotograf
  • Peter Dietrich

Auszeichnungen

  • Prädikat (1967): Wertvoll

Kurzinhalt (Englisch)

The 18-year-old Katharina Jens is a high diving champion and succeeds in everything she does. When she enters an international contest in place of her team colleague Claudia, expectations are accordingly high. However, when she misses the one-and-a-half somersault with a double twist her team fails to gain victory. Suddenly, the question arises if she is in fact good enough. Her coach recommends taking a one-week-break in order to get her mind clear. For Katharina, this advice equals an accusation of inability against her. Feeling miserable at first, she spends the days with some new acquaintances, among them the dramaturge Klemm and the charming Peter, a young man she feels attracted to. The conversations with these people help her overcome her disappointment.

(Quelle: filmportal)

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

A soli 18 anni Katharina Jens è una tuffatrice di successo. Per vincere una gara internazionale, la squadra le chiede di eseguire, al posto dell'esclusa compagna Claudia, il difficile tuffo con doppio avvitamento. Katharina fallisce e inizia a dubitare delle sue capacità. Per permetterle di riflettere, l'allenatore Korn la esonera una settimana dagli allenamenti, ma Katharina è ancora più depressa. Diverse persone, fra cui il drammaturgo Klemm, che le spiega l'essenza della paura, le ridonano fiducia, ma sarà Peter, un giovane con cui la ragazza è particolarmente in sintonia, a farle superare la sua stessa ombra. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram