DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Das Wiedersehen

Regie: Richard Groschopp, sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme / Fernsehzentrum Berlin, 1953

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
120
Sonstiger Titel
Ein Wiedersehen; Das Stacheltier, 1953 Folge 007
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Seifert, Heinz in "Frischer Wind", Heft 19/ 2. 1953

Kurzinhalt

Zwei ehemalige Kollegen treffen sich im Paternoster.Hermann, fein angezogen, gibt sich vornehm und "von oben herab", als er von Paul angesprochen wird, er ist schließlich Abteilungsleiter geworden. Erstaunt hört er von dessen Besuch der Verwaltungsakademie. Man trennt sich. Später wird er zu seinem neuen Chef gebeten. Überrascht stellt er fest, daß es sich um Paul handelt. Dieser tritt ihm mit dem Spruch entgegen: "Laß' dich nicht von einem lackierten Affen lackieren!"

Filmstab

Regie
  • Richard Groschopp
Drehbuch
  • Egon Günther
  • Günter Kunert
Kamera
  • Erwin Anders
Schnitt
  • Charlotte Modniewski
Darsteller
  • Wilhelm Koch-Hooge (Paul)
  • Heinz Hinze (Abteilungsleiter Hermann)
  • Annegret Golding (Sekretärin)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Ursula Rudzki

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Due ex colleghi s'incontrano al Paternoster. Hermann, vestito di tutto punto, si sente superiore a Paul. D'altronde lui ha fatto carriera ed è oggi direttore di sezione. Più tardi Hermann viene convocato dal suo capo. Con suo grande stupore dovrà constatare che si tratta proprio di Paul: "Mai lasciarsi imbrogliare da una vecchia volpe!" gli replica questo. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel