DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Die Moritat vom Durst

Regie: Erich Brehm, 8 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1962

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
204
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Theo Süffelmann könnte ein guter Arbeiter sein, doch spielt das Bier bei ihm während der Berufszeit eine dominierende Rolle. Der Betrieb entläßt ihn. Eine neue Stelle will er nur unter der Voraussetzung annehmen, daß er zehn Flaschen pro Tag trinken darf. Zu seiner Freude vermittelt ihn das Arbeitsamt in eine solche Firma - doch in den Flaschen ist Milch. Süffelmann lernt in der Molkereigenossenschaft "Zukunft", Schluck-Schluck-Str.13, einsehen, daß ihm dieses Getränk besser bekommt als Bier. Für seine vorbildliche Arbeit erhält er eine Auszeichnung.

Filmstab

Regie
  • Erich Brehm
Drehbuch
  • Erich Brehm
Kamera
  • Horst E. Brandt
Darsteller
  • Heinz Draehn (Theo Süffelmann)
  • Rosa Lotze (Ehefrau)
  • Nico Turoff (Wirt)
  • Paul Funk (Brigadier)
Szenenbild
  • Senta Ochs
Komponist
  • Wolfgang Lesser
Musikinterpret
  • Enzo-Trio (Musikgruppe)

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Theo Süffelmann potrebbe essere un bravo operaio, se solo non fosse per la birra che domina la sua vita lavorativa. Licenziato dall'azienda, è disposto a lavorare solo laddove gli sarà permesso di bere dieci bottiglie al giorno. L'ufficio di collocamento trova l'azienda che fa per lui, ma le bottiglie contengono solo latte. Al caseificio "Zukunft" Süffelmann scoprirà di apprezzare più il latte della birra e da operaio modello riceverà anche un premio. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel