DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Die saure ENTE

Regie: Helmut Schneider, Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1958

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
186
Sonstiger Titel
Das Stacheltier, 1958 Folge 149; Die Zeitungsente; Immer Ärger um die Ente
Anlaufdatum

Kurzinhalt (Deutsch)

In der Redaktion des "Nachtspiegels", eines Presseorgans der BRD, ergeben sich Schwierigkeiten. Den Lesern soll verständlich gemacht werden, der "Westen" und besonders Bundeskanzler Adenauer seien schon immer für das Potsdamer Abkommen gewesen. - Mit Dokumentaraufnahmen und neu unterlegtem Text wird das Gegenteil eingeblendet. - Als noch die Anweisung vom Bundespressechef eintrifft, die Meldungen über die Berlin-Note der Sowjetunion zu "frisieren", greifen die Redakteure zur bewährten, heftig schnatternden "Zeitungs-ENTE"

Filmstab

Regie
  • Helmut Schneider
Drehbuch
  • Helmut Schneider
Kamera
  • Horst Hardt
Schnitt
  • Thea Richter
Darsteller
  • Fred Düren (Redakteur)
  • Hilmar Thate (Hilfsredaktuer)
  • Sabine Thalbach (Sekretärin)
Szenenbild
  • Dieter Adam
  • Ernst-Rudolf Pech
Musik
  • Rolf Kuhl
Maske
  • Paul Michaelis
  • Helga Zensch

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Ai lettori di uno degli organi di stampa della RFT bisogna far credere, che "l'occidente" e soprattutto il Cancelliere Adenauer siano sempre stati favorevoli all'accordo di Potsdam, ma le immagini di repertorio e il testo in sovrimpressione mostrano tutt'altro. Quando il capo dell'ufficio stampa federale chiede di "truccare" la risposta di Berlino all'Unione Sovietica, i redattori ricorrono alla solita "bufala". (Italienisch)

menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram