DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Die unleserliche Handschrift

Regie: Erich Brehm, sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1962

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
146
Sonstiger Titel
Die schlecht leserliche Handschrift
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Lentsch, Leonid: "Die schlecht leserliche Handschrift", Geschichte

Kurzinhalt

Auf einem Postamt hat es Heinzelmännchen, ein schüchterner Mann, schwer, sein Telegramm aufzugeben, da die Schalterbeamtin seine Handschrift angeblich nicht entziffern kann und den privaten Text an seine Frau, die sich zur Kur befindet und die er mit Schätzchen anredet, durch Gegenfragen in den Raum "posaunt".Sie wird derart unhöflich, daß er gehen will. Einige der hinter ihm Wartenden stehen ihm bei und erreichen schließlich bei der Postangestellten, daß sie sich freundlicher seiner Bitte annimmt.

Filmstab

Regie
  • Erich Brehm
Drehbuch
  • Erich Brehm
Kamera
  • Horst Hardt
Darsteller
  • Ursula Braun (Postlerin)
  • Heinz Scholz (Heinzelmann)
  • Manfred Borges (Junger Mann)
  • Jochen Thomas (Großer Mann)
  • Harry Studt (Dicker Mann)
Szenenbild
  • Senta Ochs
Dramaturg
  • Gerd Gericke

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Spedire un telegramma a sua moglie in cura alle terme non è un'impresa facile per il timido Heinzelmännchen: l'impiegata delle poste non decifra la sua scrittura e lo bombarda di domande che lo imbarazzano. Il suo modo di fare è talmente scortese che lui è pronto ad andarsene. Altri utenti, in fila con lui, convincono finalmente l'impiegata a essere più gentile. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel