DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Es dankt Frau Schulze

Regie: Peter Fischer, Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1961

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
172
Sonstiger Titel
Der Pascha; Der erlegte Hirsch
Anlaufdatum

Kurzinhalt (Deutsch)

Gottfried Schulze hat zu Hause eine Dienstreise vorgetäuscht und besucht für drei Tage Freundin Inge, die sehnlichst auf ihn wartet. Frau Schulze entdeckt unterdessen beim Ausklopfen seiner Arbeitskleidung einen Brief und weiß nun, wo er sich befindet. Als es dort klingelt, stehen seine drei Kinder vor der Tür. Sie fühlen sich gleich wie zu Hause - helfen ihm beim Jacke ausziehen, in die Pantoffeln, stecken ihm eine Zigarre an, bereiten eine Wärmflasche fürs Bett und lesen ihm aus der Zeitung vor. Inge übergeben sie einem Karton mit Flickwäsche. Darin findet sie auch einen Brief: "Zum ersten Mal in meinem Leben leiste ich mir eine Woche Urlaub. Es dankt Frau Schulze." Schulzes kleiner Sohn macht's sich im Bett gemütlich und ruft "Gute Nacht, Vati!" - "Ja, ja - gut' Nacht", antwortet dieser - ebenso wie Ingelein - völlig fassungslos.

Filmstab

Regie
  • Peter Fischer
Drehbuch
  • Peter Fischer
Kamera
  • Horst Hardt
Darsteller
  • Martin Flörchinger (Herr Gottfried Schulze)
  • Helga Göring (seine Freundin Inge)
  • Traute Sense (Seine Frau)
  • Reiner Roszack (Schulze Kinder)
  • Heidemarie Schmidt
  • André Wille
Musik
  • Wolfgang Pietsch

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram