DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Hexeneinmaleins

Regie: Werner Bergmann, sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1962

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
80
Sonstiger Titel
Knolle und Pietsch; Modernes Jägerlatein

Kurzinhalt

Knolle sitzt hinterm Schreibtisch im Büro einer LPG und beginnt zu würfeln: 2-3-6. "Sommergerste", fragt die Sekretärin, worauf Knolle nickt und 236 Zentner bestätigt. 1-2-5 gilt für Kartoffeln in Doppelzentnern. Beim nächsten Wurf 1-2-4 konstatiert er "wenig" und legt die 4 vor die 1 - also 421. Als Pietsch hereinkommt und ihn fragt, ob er für's Lotto übe, antwortet Knolle trocken: "Nee, für'n Bericht an den Rat des Kreises!" Pietsch erhebt sich verdutzt, stößt mit dem Kopf an die Lampe und stöhnt: "Au..."

Filmstab

Regie
  • Werner Bergmann
Drehbuch
  • Werner Bergmann
Kamera
  • Werner Bergmann
Darsteller
  • Willi Narloch (Pietsch)
  • Fritz Schlegel (Knolle)
Dramaturg
  • Gerd Gericke

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Knolle, seduto alla scrivania nell'ufficio di una cooperativa di produzione agricola, gioca con i dadi: 2-3-6. "Grano marzolino?", gli chiede la segretaria. "236 quintali" risponde Knolle, annuendo. 1-2-5 sono i quintali di patate. 1-2-4 è un lancio troppo basso: Knolle antepone il 4 all'1, dunque 421 quintali. Quando Pietsch gli chiede se stia allenando per giocare al Lotto, Knolle risponde: "Macchè, è una relazione per il consiglio circondariale!" Pietsch, sconcertato, si alza, sbatte la testa contro la lampada e grida: "Aia..." (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel