DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Knopfgeschichte

Regie: Hans Dieter Mäde, sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1960

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
217
Sonstiger Titel
Knopfgeschichte; Hart gepolstert; Eine Knopfgeschichte; Knöpfchen, Knöpfchen; Knopf hoch
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Im Konfektionsbetrieb "Herrenmoden" herrscht Not an Knöpfen. Der Nachbarbetrieb "Klare Linie" hortet sie dagegen auf Anraten des engstirnigen Werkleiters Kröse. Die Kollegen der knopfbedürftigen und unter Knopffülle leidenden Einrichtungen tun sich zusammen und schmieden ein Komplott. Sie führen Kröse vor, was entsteht, wenn alle auf allen Gebieten ebenso unvernünftig Ware anhäufen - von Stiften, Tinte usw. in seinem Büro bis zu Bratensoße, Senf, Kartoffeln etc. auf/vor seinem Kantinentisch.

Filmstab

Regie
  • Hans Dieter Mäde
Drehbuch
  • Hans Dieter Mäde
Kamera
  • Götz Neumann
Schnitt
  • Thea Richter
Darsteller
  • Peter Kalisch (Materialverwalter Assmann)
  • Erik S. Klein (Direktor Kröse)
  • Axel Triebel (Arbeiter)
  • Gertrud Bechmann (Putzfrau)
  • Ingrid Ohlenschläger (Sekretärin)
  • Evamaria Bath (Serviererin)
Szenenbild
  • Hans-Jörg Mirr
Komponist
  • Rolf Kuhl
Maske
  • Käthe Kolte

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

All'interno di un'azienda di abbigliamento scarseggiano i bottoni, mentre nell'azienda d'abbigliamento vicina, abbondano. La colpa è tutta del cocciuto direttore Kröse, che ha deciso di accumularli. I collaboratori di entrambi le aziende si uniscono e architettano un complotto, mostrando al direttore Kröse cosa succederebbe se tutti accumulassero i propri prodotti. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel