DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - PEP

Regie: Richard Groschopp, sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1955

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
314
Sonstiger Titel
Das Stacheltier, 1955 Folge 068./69
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Der Kinderbuchillustrator Müller-Olbernhau hat in Berlin-Ost sein gesichertes Auskommen. Da besucht ihn seine Frau Brigitte, die sehr vom 'westlichen Glamour' beeindruckt ist, Onkel Rüdiger Lorenz vom Rhein. Unter beider Einfluß wechselt er, auch verärgert über den Verlag und da ihm laut seiner Frau "Pep" fehlt, in die BRD über.Dort soll er für einen Frankfurter Verlag die Illustration von Comics mit gewalttätigen und grausamen Darstellungen übernehmen. Er wird Zeuge von Auseinandersetzungen mit drei anderen Grafikern und dem Verlagsleiter. Als er einen, Hertwig, der nicht mehr 'mitspielt', fragt, was er nun mache, erhält er als Antwort: er gehe zu einem "wirklichen Kinderbuchverlag" nach Ostberlin. Brigitte ist erstaunt: "Da kommen wir doch gerade her?!". Als sie Leo überrascht anschaut, schreibt ihr dieser mit Lippenstift auf die Stirn - "Schluß".

Filmstab

Regie
  • Richard Groschopp
Drehbuch
  • Carl Andrießen
  • Lothar Creutz
Kamera
  • Erich Gusko
Schnitt
  • Charlotte Pechlow
Darsteller
  • Horst Drinda (Leo Müller-Olbernhau, Grafiker)
  • Ingrid Ohlenschläger (Brigitte, seine Frau)
  • Werner Pledath (Rüdiger Lorenz, Brigittes Onkel)
  • Hans Stetter (Jean-Jacques Deckfarbe)
  • Albert Hetterle (Hertwig, Grafiker)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • E. Schwartze
Szenenbild
  • Harald Horn
Kostüm
  • Günter Schmidt
Maske
  • Lothar Hiller
DEFA-Fotograf
  • Eduard Neufeld

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Müller-Olbernhau, illustratore di libri per bambini, vive dignitosamente lavorando a Berlino est. Ciononostante, sua moglie Brigitte, affascinata dal "glamour occidentale", e lo zio Rüdiger Lorenz lo convincono a trasferirsi nella Germania occidentale per illustrare fumetti piuttosto violenti e cruenti pubblicati da un editore di Francoforte. Durante uno scontro con quest'ultimo Hertwig, uno dei grafici, decide di abbandonare il posto per andare da un "vero editore di libri per bambini" a Berlino est. Brigitte è sorpresa: "Ma è proprio da dove veniamo". Con un rossetto Leo le scrive sulla fronte la parola "Basta". (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel