DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Recht gute Besserung

Regie: Erich Brehm, sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1960

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
223
Sonstiger Titel
Recht gute Besserung; Beinahe schiefgegangen
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Hilfssachbearbeiter Emsig arbeitet so zuverlässig, daß der Abteilungsleiter unbesorgt andere Kollegen, die aus fadenscheinigen Gründen dem Dienst fernbleiben wollen, beurlaubt. Als Herr Emsig wirklich ernsthaft erkrankt, muß er auf seinem Arbeitsplatz ausharren, es ist niemand da, der ihn vertreten könnte. Da bricht er zusammen und bekommt im Krankenhaus Vorwürfe seines Abteilungsleiters zu hören, warum er sich seinen Blindarm nicht rechtzeitig habe 'rausnehmen lassen.

Filmstab

Regie
  • Erich Brehm
Drehbuch
  • Erich Brehm
Kamera
  • Horst Hardt
Schnitt
  • Thea Richter
Darsteller
  • Peter Sturm (Hilfsarbeiter Jochen Emsig)
  • Manfred Uhlig (Arthur Lau)
  • Werner Lierck (Martin Kiebig)
  • Waltraud Backmann (Sekretärin Fräulein Schön)
Szenenbild
  • Hans-Jörg Mirr
Komponist
  • Rolf Kuhl

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

L'assistente Emsig è talmente affidabile sul lavoro, che il direttore di sezione manda tutti gli altri collaboratori in ferie. Ammalatosi seriamente, il signor Emsig è costretto a restare al lavoro, perchè nessuno è in grado di sostituirlo. Ricoverato in ospedale, dovrà persino subirsi la ramanzina del capo, che lo rimprovera per non essersi preso cura della sua appendicite. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel