DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Singende, klingende Heimat

Regie: Peter Fischer, sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1961

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
220
Sonstiger Titel
Singende, klingende Heimat; Beim Stacheltier zu Gast: Gustav Müller, Träger des Kunstpreises der DDR
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Sketch von Hans Harnisch aus dem Programm des Berliner Kabaretts "Die Distel"

Kurzinhalt

Ein 'Heimat-Vortrag' über das Zschopau-Tal, bei dem der Redner mit Hilfsmitteln Vögelgezwitscher und Geräusche imitiert und mit Worten 'herzoglich' Vergangenheit beschwört. Als die Zuhörer wegen der verkitschten Sentimentalität den Raum verlassen, führt er entrüstet an: "Liebe Heimat-und Wanderfreunde. Diesen Vortrag halte ich schon seit dem Jahre 1911!"

Filmstab

Regie
  • Peter Fischer
Drehbuch
  • Peter Fischer
Kamera
  • Siegfried Hönicke
Schnitt
  • Thea Richter
Darsteller
  • Gustav Müller (Redner)
  • Willi Narloch (Zuhörer)
  • Axel Triebel (Zuhörer)
  • Sabine Thalbach (Zuhörer)
  • Werner Lierck (Zuhörer)
Szenenbild
  • Hans-Jörg Mirr
Dramaturg
  • Hans Harnisch
Komponist
  • Archiv

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Durante una conferenza sull'amata Valle Zschopau, il relatore imita il cinguettio degli uccelli e i rumori della valle, evocando con regali parole la storia della patria. Agli spettatori che, infastiditi dal troppo sentimentalismo abbandonano la sala, il relatore dirà: "Cari amici della patria e delle passeggiate - è dal 1911 che tengo questa relazione!" (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel