DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Das Stacheltier - Wieder mal was Neues

Regie: Karl-Heinz Carpentier, sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1962

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
219
Sonstiger Titel
Alles im Eimer; Bart ist ab; Die innere Stimme
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Eine Neuerung - neue Schneidkeramik für Drehmaschinen - löst im Betrieb, beim Direktor, Technologen und Meister, keine besondere Begeisterung aus - sie befördern sie zu den Drehern. Die nähern sich recht skeptisch dem angelieferten "Hilfsmittel" und verursachen damit zunächst Abriebwolken. Nach Durchlesen der exakten Anweisungen versuchen sie es erneut und haben Erfolg. Der Meister bringt die "frohe Kunde" zum Technologen, der wiederum zum Direktor - alle drei sind noch nicht überzeugt. Letzterer diktiert seine Meinung auf Band. Da hört er im Nebenraum die Dreher im Gespräch mit Reportern und ändert schnell seine Position. Als alle bei ihm versammelt sind und er zum Lobgesang anheben will, setzt er sich auf den Schreibtisch und schaltet aus Versehen sein Diktiergerät an, wodurch seine wirkliche Haltung zutage tritt, was ihm gar nicht recht ist.

Filmstab

Regie
  • Karl-Heinz Carpentier
Drehbuch
  • Karl-Heinz Carpentier
Kamera
  • Horst Hardt
Darsteller
  • Wilhelm Gröhl (Werkleiter)
  • Günter Rüger (Technologe)
  • Willi Narloch (Meister)
  • Jochen Thomas (Dreher B)
  • Werner Lierck (Karl)
Szenenbild
  • Ernst-Rudolf Pech
Dramaturg
  • Gerd Gericke
Komponist
  • Rainer Hornig

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

L'arrivo di una nuova lama da taglio in ceramica per i torni, non soddisfa né il direttore, né il tecnologo o il capomastro che la presentano dai tornitori. Anche questi ultimi si avvicinano piuttosto scettici al nuovo "sussidio". Grazie alle istruzioni per l'uso, riescono a impiegarlo con successo. Il capomastro riporta la "buona novella " al tecnologo che, a sua volta, avvisa il direttore, ma nessuno dei tre è veramente convinto. Il direttore detta la sua opionione a un registratore vocale, ma sentendo come i tornitori ne parlano alla stampa, cambia subito la sua opinione. Riuniti tutti nella sua stanza, il direttore si appresta a decantare le lodi del nuovo strumento. Inavvertitamente, però, aziona il registratore, che rivelerà la sua vera opinione sullo strumento. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel