DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Dawids Tagebuch

Regie: Konrad Weiß, 27 Min., fa, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1980

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
750
Sonstiger Titel
Tagebuch
Englischer Titel
Dawid’s Journal
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Im Jahre 1957 wurden in einem kleinen polnischen Ort die Tagebücher Dawid Rubinowicz gefunden. Er war zwölf Jahre alt, als er 1940 mit seinen Eintragungen begann. Im Juni 1942 endet das Tagebuch abrupt. Kurze Zeit später wurden Dawid und seine Familie im Vernichtungslager Treblinka ermordet.

Der Film begibt sich auf die Spuren des jüdischen Jungen, indem er den Eintragungen des Tagebuchs folgt. Die dokumentarischen Aufzeichnungen werden ergänzt durch Filmdokumente, Fotografien und Aufnahmen der Landschaft in der Dawid seine kurze Kindheit verbracht hat.

(Quelle: Programmheft der Retrospektive Leipzig, 2005)

Filmstill zu "Dawids Tagebuch"

(R: Konrad Weiß, 1980) Fotograf: Michael Lösche

Filmstill zu "Dawids Tagebuch"

(R: Konrad Weiß, 1980) Fotograf: Michael Lösche

Filmstab

Regie
  • Konrad Weiß
Drehbuch
  • Walter Petri
  • Konrad Weiß
Kamera
  • Michael Lösche
Schnitt
  • Rita Blach
Dramaturg
  • Evelyn Wittmann
Komponist
  • Folklore

Kurzinhalt (Englisch)

In June 1942, Dawid Rubinowicz’ journal ends. The 14 year old boy was killed in Treblinka.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram