DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

DDR-Magazin 1972/11

Regie: Jochen Kraußer, 10 Min., Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1972

Film-/Videoformat
16 mm, 35 mm
Länge in m
285
Sonstiger Titel
25 Jahre Jugendtheater Leipzig; Jugendtheater; Magazin B 11

Kurzinhalt (Deutsch)

Stadtansichten von Leipzig. Leipzig ist Zentrum eines regen geistig kulturellen Lebens. Eine Gruppe von 7- bis 8-Jährigen fährt mit einem Bus ins Theater. Sie besuchen das Theater der Jungen Welt. Dieses Theater wurde 1946 gegründet und war das erste staatlich geförderte deutsche Kindertheater. Berufsschauspieler spielen hier ausschließlich für Kinder. Kinder sollten damals durch das Theater zu antifaschistischem Verhalten erzogen werden. Auch in anderen Städten gibt es Kindertheater. Die Kindergruppe schaut sich im Theater Ausstellungsstücke zu Theaterstücken und Kostüme an. In Leipzig wurden von '46 bis '72 über 70 Stücke ur- oder wiederaufgeführt. Mit Pädagogen und Eltern werden neue Themen und Stücke erarbeitet. Das Theater fordert die Kinder zum Mitmachen heraus. Als inhaltliche Quelle dienen immer wieder die Volksmärchen. Kinderzeichnungen werden auch ausgestellt. Die Kinder besuchen das Stück "Der kleine Muck". Szenen aus dem Theaterstück werden gefilmt und die Geschichte und Moral der Geschichte werden erläutert. Voll konzentriert verfolgen die Kinder das Geschehen auf der Bühne. Die Künstler des Kindertheaters besuchen die Kinder in der Schule nach der Vorstellung und sprechen mit ihnen über das Stück. Die Schüler wollen über alle Facetten des Stücks sprechen, wie Musik, Bühnenbild und Kostüme. Das Theater wird als Zeitgenosse seines Publikums bezeichnet. Das Kindertheater hat einen besonders großen Auftrag, da es laut Off-Kommentar zur humanistischen Erziehung beiträgt.

Filmstab

Regie
  • Jochen Kraußer
Kamera
  • Rudolf Schemmel
  • Bernhard Zoepffel
Schnitt
  • Inge Dochow
Redakteur
  • Jochen Kraußer
Sprecher
  • Werner Höhne

Kurzinhalt (Englisch)

Youth theatre of Leizig.

The oriental folk tale of "Little Mook" is for many children the first stage play they see. The protagonists visit schools in order to talk to pupils about the play.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram