DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Der Auftrag Höglers

Regie: Gustav von Wangenheim, 92 Min., Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1949

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2543
Sonstiger Titel
West-östliche Hochzeit
Englischer Titel
Hoegler´s Mission
Premierendatum
Anlaufdatum (für Kino)

Kurzinhalt (Deutsch)

Die Luisenhütte ist nicht nur durch einen Fluß geteilt, sondern auch durch die Zonengrenze. Im Westen residiert noch der alte Generaldirektor Högler, der Ostteil ist enteignet und wird vom Chefingenieur Dr. Thelen geleitet. Er arbeitet an einem neuen Verfahren der Stahlherstellung, das Högler unbedingt haben will. Seine Mittel sind Bestechung, Spionage und Verleumdung. Letzterem fällt die Gewerkschaftsfunktionärin Maria Steinitz beinahe zum Opfer. Die Intrige wird aber aufgedeckt und die kriminelle Absicht Höglers vereitelt. Auf einer großen Produktionsversammlung entlarvt der alte Volkskontrolleur Hufland die wahren Schuldigen. Maria und Fritz Rottmann, ein Gewerkschafter aus München, die sich schon aus den Zeiten des antifaschistischen Widerstands kennen, fallen sich in die Arme.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Gustav von Wangenheim
Drehbuch
  • Gustav von Wangenheim
Kamera
  • Walter Roßkopf
Schnitt
  • Lena Neumann
Darsteller
  • Gotthard Portloff (Dr. Thelen)
  • Knut Hartwig (Dr. Petersdorf)
  • Horst Koch (Kern)
  • Lothar Firmans (Löffler)
  • Harry Hindemith (Krantz)
  • Arno Paulsen (Wiesner)
  • Eduard von Winterstein (Hufland)
  • Friedrich Richter (Dr. Breithaupt)
  • Helmut Heyne (Dr. Werther)
  • Aribert Grimmer (Franz Schulze)
  • Horst Drinda (Martin)
  • Inge von Wangenheim (Maria Steinitz)
  • Fitz Tillmann (Fritz Rottman)
  • Axel Monjé (Dr. Kayser)
  • Alice Treff (Dr. Alice Giesebrecht)
Szenenbild
  • Willy Schiller
Dramaturg
  • Wolff von Gordon
Komponist
  • Ernst Hermann Meyer
Kostüm
  • Vera Mügge
DEFA-Fotograf
  • Heinz Czerwonski

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Il complesso metallurgico di Luisenhütte è solo diviso da un fiume e si trova sul confine tedesco. Mentre la parte a ovest continua a essere diretta dal direttore generale Högler, la parte a est, espropriata, è in mano all'ingegnere Thelen. Quest'ultimo lavora a un nuovo metodo per produrre l'acciaio. Per impossessarsi del brevetto, Högler si macchia di corruzione, spionaggio e diffamazione. L'incidente costato quasi la vita alla sindacalista Maria Steinitz svela l'intrigo e le intenzioni criminali di Högler. Maria e il sindacalista bavarese Fritz Rottmann, che si conoscevano sin dai tempi della resistenza antifascista, si abbracciano. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram