DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Der Augenzeuge 1946/09

16 Min., Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutschland (Sowjetische Zone)
DEFA Deutsche Film-Aktiengesellschaft, 1946

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
420

Kurzinhalt (Deutsch)

1. Vergesst es nie!

2. Geflügelfarm in Kladow (31 m)

3. Musikhochschule in Weimar (58 m)

4. Eröffnung der Nord-Süd-Bahn (Anhalter Bahnhof Friedrichstraße) (24 m)

5. Aufbau sowjetischer Städte (24 m)

6. Gewerkschaftswahlen in den Leuna-Werken (16 m)

7. Wildgemüse-Führung (35 m)

8. Jahresfeier des Berliner Magistrats (19 m)

9. Lehrbauhof Charlottenburg (22 m)

10. Radrennen in der Werner-Seelenbinder-Kampfbahn (38 m)

11. "Herzkönig" im Schiffbauerdamm-Theater (85 m)

Filmstab

Kamera
  • Heinz Jaworsky
  • Erwin Anders
  • Otto Baecker
  • Richard Groschopp
  • Kurt Krigar
  • Erich Nitzschmann
  • Erich Onasch
  • Peter Plassmeier
Schnitt
  • Ella Ensink
Darsteller
  • Rudolf Platte ("Peter Petroni; König")
  • Lisa Lesco
  • Marina Ried
  • Ewald Wenck
  • Otto Steckel
Komponist
  • Hansom (auch: Hanson) Milde-Meißner
Ton
  • K. Tramburg
Redakteur
  • Kurt Maetzig
Text
  • Marion (auch: I. M.) Keller
Sprecher
  • G. Begeré
  • I. Krebs
  • E. Brückner
  • Fr. O. Krüger
Person, primär
  • Otto Grotewohl
  • Karl Maron
  • Rudolf Paul
  • Wilhelm Pieck
  • Hans Raderschratt
  • Walter Schulz
  • Karl Weiss
  • Arthur Werner
  • Otto Winzer

Langinhalt

"Vergesst es nie!"

1. 1946 - Prolog zum Augenzeuge 1946/09: Mahnung an die Kriegsverbrechen der Angeklagten im Nürnberger Prozess, Sprengung der Verkehrverbindungen beim Rückzug im In- und Ausland: Lokomotiven fahren in Zweier- und Viererreihen; Telefondrähte am Gleisrand; fahrende, qualmende Lokomotive; Waggons mit Briketts; Hände drücken Stellwerkshebel nach unten; Bahn-Signal geht nach oben; S-Bahn fährt über die Brücke Berlin-Friedrichstraße (Aufschrift "...OF FRIEDRICHSTRAS- SE S"); Brücke, an der Zug vorbeifährt; U-Bahn-Brücke Berlin-Warschauer Straße mit zwei Türmen; U-Bahn fährt darüber; Räder einer Lokomotive fahren über Gleise; Behelfsbrücke mit Güterzug; Soldat bringt Sprengung auf Gleisbett an; zwei Offiziere und vier Soldaten laufen auf Schienen und vollziehen Sprengungen hinter sich; Sprengungen von Gleisen (mehrfach); Brückensprengung; ins Wasser reichende Brückenteile, im Hintergrund Häuserruinen; Notbrücke über einen Fluss, dahinter zwei große Schornsteine und Kirchenkuppel; Passanten überqueren eine Behelfsbrücke; drängen auf die S-Bahn zu; abfahrende S-Bahn; Hermann Göring (nah) auf der Anklagebank beim Nürnberger Prozess (s. Der Augenzeuge 1/1946), darüber "Vergesst es nie"; Joachim von Ribbentrop (nah), darüber selbiger Schriftzug; Julius Streicher und Walter Funk, darüber "schuld sind sie!"; ebenso bei weiteren Kriegsverbrechern auf der Anklagebank: "schuld sind sie"!

2. Kladow/SBZ, 1946 - Auf der Geflügelfarm in Kladow wird elektrisch gebrütet und Geflügel gefüttert: Zwei Mitarbeiter öffnen einen Brutschrank; beide stapeln die Eier in anderen Wärmeschrank um; ein kleines Küken schlüpft aus; ein Fach voller Küken; ein flauschiges Küken in der Hand der Mitarbeiterin; Hühner und Küken werden im Freien mit Getreide gefüttert; ein kleiner Hund frisst im Enten-Trog; Enten fressen aus einer Schüssel; einige watscheln durch ein Behältnis mit Wasser.

3. Weimar, Land Thüringen/SBZ, 1946 - Festakt zur Wiedereröffnung der Staatlichen Hochschule für Musik in Weimar am 27.5.1946: Teilnehmer im Festsaal (mehrfach); Ansprachen durch deutsche und sowjetische Vertreter (ohne Ton); Überreichen der Urkunde und des Schlüssels durch den Präsidenten des Landes Thüringen, Dr. Rudolf Paul, an den Rektor Prof. Walter Schulz; Wappen von Weimar, darauf eingeblendet die Inschrift "Weimar"; Goethe-Büste; Goethisches Gartenhaus; Schillerhaus, im Vordergrund der Brunnen; Staatliche Hochschule für Musik (Teilansicht außen); Studenten gehen durch den Eingang; Treppe (innen) mit Studentinnen und Studenten; Cello-Studentin in der Meisterklasse von Prof. Karl Schulz; Cellistin (halbnah); Klavierunterricht einer Studentin bei Prof. Karl Weiss (am Flügel); Prof. Karl Weiss (halbnah); wechselt mit der Studentin den Platz; korrigiert ihre Handhaltung beim Spielen; Prof. Hans Raderschratt (halbnah); mit 3 Violin-Studenten; eine Studentin spielt; er korrigiert.

4. Berlin, 1946 - Wiederinbetriebnahme der Berliner S-Bahn-Strecke Anhalter Bahnhof-Friedrichstraße nach abgeschlossener Reparatur des 2 ½ km langen Nord-Südtunnels, der kurz vor Kriegsende gesprengt wurde, mit einer Pressesonderfahrt am 2.6.1946, Übergabe an die Öffentlichkeit am 3.6.1946: Gesprengter S-Bahntunnel mit einströmendem Wasser und zerstörtem Waggon; Schilder "Anhalter Bahnhof" - "Friedrichstr."; Bahnhofvorsteher wird neben dem ersten S-Bahnzug, der zum Einsatz kommt, von Pressereportern fotografiert; er schließt die Tür eines Wagens, auf dem oben geschrieben steht "2. Klasse Raucher"; hebt die 'Kelle'; Zugführer bewegt einen Hebel; S-Bahn (vorn, außen) mit Schild "Friedrichstr." und Zugführer sowie Begleitern (innen); Zug setzt sich in Bewegung.

5. Moskau/UdSSR, 1946 - Modelle für den Aufbau der Städte Rostow/am Don und Stalingrad in der UdSSR im Rahmen des 4. Fünfjahrplanes: Sowjetische Architekten beim Vorbereiten von Modellen für den Aufbau der Stadt Rostow/am Don nach Entwürfen von Dewinow; der Vizepräsident der Architektur-Akademie der UdSSR betrachtet Skizzen und ein Modell für den Aufbau von Stalingrad.

6. Leuna/SBZ, 1946 - Im Büro für Jugendliche zwischen 14 und 21 geben Wähler ihre Stimme zur Gewerkschafts-Ortsdelegierten-Konferenz, Ortsgruppe Leuna-Werke, Wahlbezirk 22 b, ab: Wahlbüro mit Jugendlichen; Stimmzettel (groß); Jugendliche wählen in Kabinen; drei junge Mädchen verzeichnen die Vorgänge an einem Tisch, davor Jungwähler; sie werfen Stimmzettel in eine Urne.

7. Berlin, 1946 - Ausflug einer Gruppe unter sachkundiger Anleitung eines Professors in die nähere Umgebung von Berlin, um Wildgemüse zu erkennen und zu sammeln: Broschüre "Zusätzliche Nahrungsquellen in Wald und Feld" (Deckblatt); die Gruppe entsteigt einer Straßenbahn; der Professor zeigt auf junge Mindenblätter für Salat; Gänseblümchen als Spinat; nicht Hahnenfuß; aber Hirtentäschel als Salat und Gemüse usw.

8. Berlin, 1946 - Der Berliner Magistrat begeht am 20.5.1946 im Festsaal des Neuen Stadthauses seinen ersten Jahrestag im Beisein von Vertretern der Besatzungsmächte und der politischen Parteien: Transparent: "Zuversicht - Gewonnen aus der Arbeit des ersten Jahres - ist der Baustein unserer Zukunft. Unser Ziel Ein neues Berlin im neuen Deutschland!", daneben Wappen der Stadt mit dem Berliner Bär; Teilnehmer im Festsaal; im Präsidium spricht der Oberbürgermeister Dr. Arthur Werner (ohne Ton); unter den Anwesenden Offiziere der Besatzungsmächte; Vertreter im Präsidium, u.a. Stadtrat Otto Winzer (rechts); Karl Maron, Stellvertreter des Oberbürgermeisters, am Mikrofon (ohne Ton); Teilnehmer in der ersten Reihe, u.a. Walter Ulbricht, Mitglied des Zentralsekretariats der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands sowie Otto Grotewohl und Wilhelm Pieck, Vorsitzende der SED; Dr. Arthur Werner und Karl Maron (nebeneinander, halbnah).

9. Berlin, 1946 - Im Lehrbauhof Berlin-Charlottenburg werden Frauen und Männer aus anderen Berufen als Maurer und Zimmermann umgeschult (Bedingungen: s. "Neues Deutschland" 1. Jg., Nr. 15, S. 4): Schild an einer Mauer: "Lehrbauhof Charlottenbu.." (unvollständig aufgenommen); Bau eines Dachgerüstes aus Balken; Hinweise durch einen Fachmann beim Zement-Mischen; beim Mauern; Stemmen und Bohren an Holzleisten; als Lehrlinge auch viele Frauen, die Maurerarbeiten vollziehen (mehrfach).

10. Berlin, 1946 - 1. Berufsradrennen nach dem Kriege in der Werner-Seelenbinder-Kampfbahn in Berlin-Neukölln am 26.5.1946: Start der Fahrer; Szenen aus dem Stunden-Mannschaftsrennen (kommentiert von dem Fahrerteam Zerm/Bresching); aufgeregte Zuschauer; Ringen um den Sieg zwischen Hoffmann/Jährling und Zerm/Bresching; Übergabe eines Blumenstraußes an die Sieger Zerm/Bresching.

11. Berlin, 1946 - Ausschnitte aus der musikalischen Komödie "Herzkönig" von Helmut Weiß, Musik Gerhard Winkler, Liedtexte Curth Flatow, im Berliner Schiffbauerdamm-Theater mit Rudolf Platte in einer Doppelrolle als Peter Petroni und König sowie Lisa Lesco, Marina Ried, Otto Steckel und Ewald Wenck (Premiere am 1.4.1946).

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram