DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Der Augenzeuge 1958/A 49

10 Min., Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Wochenschau und Dokumentarfilme, 1958

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
260
Anlaufdatum

Kurzinhalt (Deutsch)

Kampf dem Atomtod

1. Der Kampf gegen die Atombombenpolitik der Bonner Regierung steigert sich. Die Schauspielerin Ursula Herking wandte sich gegen die Atomaufrüstung. In Stade protestierten Frauen Niedersachsens gegen die Politik der Regierung. (35 m)

Zeitgeschehen

2. Moskau: Eine Regierungsdelegation unter der Leitung von Bruno Leuschner traf zu Wirtschaftsverhandlungen auf dem Flugplatz in Moskau ein. (15 m)

3. Berlin: Otto Grotewohl traf mit Angehörigen der Intelligenz im Haus der Ministerien zu einer Aussprache zusammen. (12,5 m)

4. Berlin: Unsere besten Skispringer wurden von Walter Ulbricht mit dem Vaterländischen Verdienstorden geehrt (Helmut Recknagel, Harry Glass, Werner Lesser, Trainer Hans Renner) (17,5 m)

Sport im Bild

5. "Der Augenzeuge" kann trotz aller Bemühungen keine Berichte von der Fußballweltmeisterschaft in Schweden veröffentlichen, da den Wochenschauen in aller Welt die freie Berichterstattung nicht ermöglicht wurde

6. Die V. Internationale Vier-Tage-Leistungsfahrt für Motorräder mit Start und Ziel in Erfurt. CSR-Mannschaft wurde Sieger.

Reportage

7. Der "Augenzeuge" besuchte das volkseigene Tierzucht-Hauptgestüt in Neustadt an der Dosse (21 m)

Neue Technik

8. Die volkseigenen Press- und Stanzwerke in Raguhn, Kreis Bitterfeld bringen ein beachtenswertes Erzeugnis heraus: Streckmetall. Vielseitige Verwendungsmöglichkeiten. (15,5 m)

9. In der CSR wurde eine vollautomatische Maschine zur Kolbenherstellung konstruiert. (11 m)

Interessantes von hier und dort

10. China: Wildentenjagd auf dem Hung-Tse-See. (12 m)

11. Rumänien: 30 Länder beteiligten sich an einem internationalen Festival der Puppen- und Marionettentheater. (14 m)

12. CSR: Seit 300 Jahren drehen sich in dem slowakischen Dorf Pozdivice die Töpferscheiben. Kunstvolle Keramiken. (10,5 m)

13. Georg Friedrich Händel

Im Händelhaus von Halle brachten Studenten des Konservatoriums der Stadt anlässlich der diesjährigen Festspiele zu Ehren des Komponisten eine Sonate in C-Dur zu Gehör. (40 m)

Filmstab

Person, primär
  • Harry Glass
  • Otto Grotewohl
  • Ursula Herking
  • Josef Kusmin
  • Werner Lesser
  • Bruno Leuschner
  • Heinrich Rau
  • Helmut Recknagel
  • Rudi Reichert
  • Hans Renner
  • Peter Adolf Thießen
  • Walter Ulbricht
  • Gustav von Wangenheim
Person, sekundär
  • Georg Friedrich Händel

Langinhalt

Abspann

"Kampf dem Atomtod"

1.

Hannover (BRD) - In Hannover wendet sich die bekannte Schauspielerin Ursula Herking während einer Kundgebung am 11.6.1958 gegen die Atomaufrüstung in der BRD: Demonstrationszug; Kundgebung vor dem Rathaus; am Rednerpult die Schauspielerin Ursula Herking (ohne Ton); Demonstranten mit Transparenten: "Gemeinsam gegen Bonner Atomaufrüstung", "Atomaufrüstung bedeutet Krieg gegen unsere Brüder in der Ostzone" (Schwenk); "Atomkraft für den Frieden"; "Raketen raus - weg mit Strauss" (auch groß);

Stade (BRD) - Frauen aus Niedersachsen protestieren in Stade gegen die Atompolitik der BRD: 2 Frauen (halbnah); Kundgebungsteilnehmerinnen von hinten mit Regenschirmen; Mutter mit Kind; Rednerin am Pult mit Aufschrift "SPD"; klatschende Frauen; große Plakate: "Denk an Dich und die Deinen, darum zum Atomtod NEIN 3 x nein"; "Denk an Deine Kinder! Darum zum Atomtod NEIN 3 x nein".

Augsburg (BRD) - Protestmarsch gegen die Atombewaffnung der Bundeswehr am 6.6.1958 in Augsburg: Demonstranten mit Transparenten "Auch Christen verschont die Atom-Bombe nicht"; "Kampf dem Atomtod"; langer Demonstrationszug (aus fahrendem Auto gefilmt); an der Spitze Transparent "Kampf gegen den Atomtod".

"Zeitgeschehen"

2. Moskau (UdSSR) - Auf dem Flugplatz Wnukowo traf am 10.6.1958 eine Regierungsdelegation der DDR unter Leitung von Bruno Leuschner zu Wirtschaftsverhandlungen in Moskau ein. Ausrollende 2motorige "Iljuschin"-Propellermaschine; Heinrich Rau, Minister für Außen- und Innerdeutschen Handel der DDR, verlässt die Gangway; begrüßt das sowjetische Empfangskomitee (ohne Ton); Heinrich Rau und Bruno Leuschner, Vorsitzender der Staatlichen Plankommission der DDR , umgeben von sowjetischen Vertretern; Bruno Leuschner begrüßt am 1. Verhandlungstag die sowjetischen Kollegen, in der Tür Heinrich Rau; die deutsche Delegation am Verhandlungstisch; Bruno Leuschner (halbnah); beide Delegationen am Verhandlungstisch (mehrfach, total); Josef Kusmin, Vorsitzender der Staatlichen Plankommission der UdSSR und Leiter der Verhandlungen von sowjetischer Seite (halbnah).

3. Berlin (DDR) - Begegnung von Otto Grotewohl, Vorsitzender des Ministerrates der DDR, mit 500 Angehörigen aus Wissenschaft und Kultur am 9.6.1958 im Haus der Ministerien Berlin: Saal mit Teilnehmern im Haus der Ministerien; erhöhtes Präsidium (total); am Rednerpult Otto Grotewohl (ohne Ton); Zuhörer; Redner (?) am Mikrofon; ebenso Frau Prof. Dr. Oderberg; und Prof. Dr. Adolf Peter Thießen, Vorsitzender des Forschungsrates und Mitglied des Staatsrates des DDR; schreibende; bzw. klatschende Teilnehmer, u.a. Gustav von Wangenheim, Bühnenautor und Filmregisseur.

4. Berlin (DDR) - Walter Ulbricht, 1. Sekretär des Zentralkomitees der SED und Stellvertreter der Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, zeichnet am 12.6.1958 erfolgreiche Skispringer mit dem "Vaterländischen Verdienstorden" in Bronze aus, den ihnen der Präsident der Republik, Wilhelm Pieck, verliehen hat: Skispringer sitzen in Sesseln im Halbkreis: Helmut Recknagel, Harry Glass, Hans Renner, leitender Trainer der Nationalmannschaft, Wolfgang Lesser (von links nach rechts); Walter Ulbricht am Rednerpult (ohne Ton); Sportler einzeln (halbnah): Helmut Recknagel, Harry Glass, Werner Lesser; Walter Ulbricht überreicht Hans Renner die Auszeichnung; ebenso Harry Glass; Helmut Recknagel; klatschende Teilnehmer an der Zeremonie, u.a. Erich Mielke, Minister für Staatssicherheit der DDR, und Paul Verner, Sekretär des ZK der SED; Auszeichnen von Werner Lesser; Rudi Reichert, Präsident des Deutschen Turn- und Sportbundes, gratuliert ihm; der "Vaterländische Verdienstorden" in Bronze an der Uniform von Werner Lesser.

"Sport im Bild"

5. "Der Augenzeuge" kann trotz aller Bemühungen keine Berichte von der Fußballweltmeisterschaft in Schweden veröffentlichen, da den Wochenschauen in aller Welt die freie Berichterstattung nicht ermöglicht wurde

6. Erfurt (DDR) - Die V. Internationale Vier-Tage-Leistungsfahrt für Motorräder vom 12.-15.6.1958 mit Start und Ziel in Erfurt unter Teilnahme von sieben Ländern, erstmals als westliches Land Schweden, wurde vom Vorjahrssieger, der Mannschaft der CSR, gewonnen: Start der Fahrer; Nr. 46 der Schwede Jonasson auf regennasser Straße; Zeitkontrolle in Arnbach nach 25 Minuten; Steilauffahrt bei Unterschönau mit Gefälle und Geröll; strauchelnde und umkippende Fahrer (mehrfach); Fahrt in den Höhen des Thüringer Waldes; ein Zuschauer mit Fernrohr; Wasserdurchfahrt bei Leina - Nr. 23 der DDR-Fahrer Wilamowski und Nr. 30 der sowjetische Fahrer Reschewnik; nach 1000 km kurz vor dem Ziel; ein tschechischer Fahrer im Ziel.

"Reportage"

7. Neustadt (DDR) - Besuch im volkseigenen Tierzucht-Hauptgestüt in Neustadt an der Dosse: Stuten mit Fohlen in Koppel Hengst Grinsig erstmals im Geschirr; Ausritt mit Hengsten im Gestüt; im Gelände; und im Wasser der Dosse.

"Neue Technik"

8. Raguhn (DDR) - Streckmetall aus den volkseigenen Press- und Stanzwerken in Raguhn, Kreis Bitterfeld, zeichnet sich durch große Materialersparnis, hohe Stabilität und vielseitige Verwendungsmöglichkeit aus: 2 Arbeiter stanzen Maschenwerk aus Stahlblech mit großer Presse; Arbeiterin beim Schneiden von Teilen daraus; Demonstration eines Gitters auf Stahlrahmen.

9. CSR, 1958 - Eine vollautomatische Maschine zur Kolbenherstellung wurde in der CSR konstruiert und ersetzt 20 qualifizierte Fachkräfte: Vollautomat mit mehreren Fräsen; Hebebühne; Herausheben eines Kolben; Vollautomat (total).

"Interessantes von hier und dort"

10. Hung-Tse-See (China) - Mitglieder der Fischereigenossenschaft am Hung-Tse-See betreiben auch das Jagen von Wildenten: See mit fliegenden und schwimmenden Wildenten (total); 3 Jäger schieben ein Floß zur Tarnung im Wasser vor sich her; schießen aus liegender Position; getroffene Enten im Wasser; sie werden von den Jägern eingesammelt und ins Boot gelegt.

11. Bukarest (Rumänien) - Ein Internationales Festival der Puppen- und Marionettentheater mit Teilnehmern aus 30 Ländern fand in Bukarest statt: Plakat auf einer Straße "Festivalul International al teatrelor de papusi si marionete"; Igelmarionette an einer Wand bewegt sich; verschiedene andere Marionette, eine davon wird bewegt; Handpuppen, u.a. Schwejk (mehrfach); Marionetten auf der Bühne; Puppenspielerin zeigt eine Figur vom sowjetischen Künstler Sergej Obraszow; Marionettenspieler agieren von oben.

12. Pozdivice (CSR) - Kunstvolle Keramik aus dem slowakischen Dorf Pozdivice, wo sich seit 300 Jahren die Töpferscheiben drehen: Hände formen auf der Töpferscheibe eine große Vase aus Lehm; Spritzen eines Farbmusters; gebrannte und glasierte Vase; Schale mit traditionellem Muster.

"Händel Festspiele - Halle 7. - 10. Juni 1958"

13. Halle, Saale (DDR) - Anlässlich der Händelfestspiele 1958 in Halle spielen Studenten des Konservatoriums der Stadt im Händelhaus eine Sonate in C-Dur: Silhouette der 5-Türme-Stadt von Halle; angestrahltes Denkmal von Georg Friedrich Händel; sein von innen erleuchtetes Geburtshaus (außen); erleuchtete Fenster (außen); 3 Studenten spielen eine C-Dur Sonate (Flöte, Cello, Cembalo); Gemälde von Georg Friedrich Händel.

Abspann

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram