DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Der Augenzeuge 1965/21

Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Wochenschau und Dokumentarfilme, 1965

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
291
Anlaufdatum

Kurzinhalt (Deutsch)

1. Helene Weigel

Die große Schauspielerin feierte ihren 65. Geburtstag (53 m)

kurz berichtet

2. Treffen ehemaliger Partisanen in Moskau (14 m)

3. CDU-CSU Parteitag in Düsseldorf (16 m)

4. 50.000 nubische Bauern umgesiedelt (18 m)

5. Hochbetrieb im Butzemann-Haus von Radio DDR (25 m)

Reportage

6. Paris feierte den 20. Jahrestag des Sieges über den Faschismus (88 m)

Sport im Bild

7. Finale um den FDGB-Fußballpokal: SC Aufbau Magdeburg - SC Motor Jena 2:1 (50 m)

8. Vorlauf zur Speedway-Weltmeisterschaft in Neubrandenburg (28 m)

Filmstab

Person, primär
  • Alexander Abusch
  • Konrad Adenauer
  • Ernst Busch
  • Bruno Carstens
  • Charles de Gaulle
  • Paul Dessau (Pseudonym: Peter Daniel, Henry Herblay)
  • Ludwig Erhard
  • Eugen Gerstenmaier
  • Kurt Hager
  • Johnny Hallyday
  • Angelika Hurwicz
  • Ernst Lemmer
  • Andrijan Grigorjewitsch Nikolajew
  • Zbigniew Podlecki
  • Boris Samorodow
  • Raimund Schelcher
  • Hans-Christoph Seebohm
  • Walentina Tereschkowa-Nikolajewa
  • Walter Ulbricht
  • Sylvia Vartan
  • Karl von Appen
  • Helene Weigel

Langinhalt

1. Zum 65. Geburtstag (*12.5.1900) und 47. Bühnenjubiläum der Schauspielerin und Intendantin des Berliner Ensembles Helene Weigel: Programmanzeige in einem Kasten 1949 "Deutsches Theater Heute 18 Uhr Mutter Courage von Bert Brecht Regie Erich Engel"; Vorbereitung der Bühnendekorationen mit dem Wagen der Courage; hinter der Bühne neben Mitarbeitern Helene Weigel, die Schauspielerin Angelika Hurwicz und der Komponist Paul Dessau; Fotos u.a. Helene Weigel als "Mutter Courage"; als "Mutter Pelagejewa"; als "Frau Flinz"; Schwenk über ihr Wohnhaus 1965 in Berlin N4, Chausseestraße 125; durchs Fenster auf sie und ihre Familie; der Schauspieler und Sänger Ernst Busch gratuliert in ihrer Wohnung; beide verlassen das Haus; auf der Straße stehen Passanten und beobachten sie; sie küsst Ernst Busch bei der Verabschiedung vor dem Auto; auf weißem Fahnenstoff an der Außenfassade des Berliner Ensembles die Aufschrift "Das Berliner Ensemble gratuliert Helene Weigel zum Geburtstag"; der Schauspieler Raimund Schelcher umarmt sie; Helene Weigel und der Chefbühnenbildner des Berliner Ensembles, Karl von Appen, der am gleichen Tag geboren wurde, laufen untergehakt; auf dem Hof des Theaters eine Gratulationscour; der Schauspieler Bruno Carstens beglückwünscht sie; ihr wird ein großer Humpen überreicht, den sie - spielend - ablehnt; sie legt ein Metallstück auf eine Fliesentafel mit Ortsbildern; Prof. Kurt Hager (Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED für Wissenschaft und Kultur) gratuliert ihr im Namen der SED und Walter Ulbricht (1. Sekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates); sie betrachtet die Vorderseite des Buch-Geschenkes "Untersuchungen zur Entwicklung der älteren Geschichte Russlands; und stößt mit Prof. Kurt Hager, Karl von Appen und Alexander Abusch (Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates für Kultur und Erziehung) an

"Kurz berichtet"

2. Treffen ehemaliger Kommandeure und Soldaten, die am Sturm auf Berlin teilgenommen haben bzw. Partisanen im 2. Weltkrieg waren, in Moskau: Ehemalige Kommandeure und Soldaten in Uniformen begrüßen sich; Betrachten von Fotos

3. 13. CDU-Bundesparteitag am 31.3.1965 in der Düsseldorfer Rheinhalle: Straße mit Verkehr in Düsseldorf, an einer Brücke "CDU Bundesparteitag 1965 CDU"; Plakat "Es geht um Deutschland CDU Bundesparteitag Öffentliche Kundgebung Konrad Adenauer Ludwig Erhard Sonntag 28. März 19.30 Uhr Rheinhalle"; Tagungsraum mit Delegierten und Präsidium, im Hintergrund in großer Schrift "CDU Es geht um Deutschland"; unter den Teilnehmern Eugen Gerstenmaier (Präsident des Deutschen Bundestages), Konrad Adenauer (Parteivorsitzender der CDU); Hans-Christoph Seebohm (Bundesminister für Verkehr); Ernst Lemmer (Bundesminister für Vertriebene Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte); hinter dem Präsidium Gäste des Bundesparteitages; Bundeskanzler Ludwig Erhard geht zum Rednerpult; er spricht; Zuhörer im Saal

4. Umsiedeln von nubischen Bauern in ihre neue Heimat Kom-Ombo wegen des steigenden Nilwassers durch den Assuan-Staudamm: Fahrende Großtransporter; Füllen von Sandsäcken; ein Arbeiter; Sieben des Sandes; Bau an der Staumauer stromaufwärts des Nils; Fertiggestellte Staumauer bei Assuan; nubischer Wohnort, darin tragen Frauen Holzbündel auf dem Kopf; Rohrleitung an einer Tränke, dahinter laufende Kamele; und zum Bewässern der Felder

5. Bau eines Hochhauses aus von Kindern eingesandten, leeren Streichholzschachteln im Studio der Sendung Butzemann-Haus von Radio DDR: Sendeantennen; Schild an der Gebäudewand "Regierung der Deutschen Demokratischen Republik Staatliches Rundfunkkomitee"; ein Sack wird ausgeschüttet, herausfallen Kuverts und Päckchen; ein Berg aus leeren Streichholzschachteln - mit Buntpapier beklebt und den Namen der Einsender darauf; Kinder bauen im Sender daraus ein Butzemann-Hochhaus; ein Junge beim Kleben; Aufsetzen einer Etage; das Hochhaus wächst; es ist aus 8000 Streichholzschachteln mit 50 Tuben Klebstoff zusammengesetzt, daran Schild "Radio DDR Haus der Kinder"

"Reportage"

6. Paris feiert den 20. Jahrestag des Sieges über den Faschismus: Paris 1945 - Champs-Elysées mit Blick auf den Arc de Triomphe; drei Widerstandskämpfer feuern beim Aufstand am 19.-25.8.1944 in Paris aus einem Fenster; Passanten laufen schnell neben der Kathedrale Notre Dame über die Straße; vier Kämpfer schießen hinter einer Mauer; drei deutsche Panzer auf der Straße; ein Mann wirft eine Handgranate aus dem Fenster; Schützen feuern durch einen eisernen Gitterzaun; erneut ein deutscher Panzer; Deutsche ergeben sich; die französische Trikolore wird vor einem Fenster gehisst; an einem Gebäude das "V" aus kleinen Fahnen der Siegermächte.

Mai 1965: Militärparade beim Arc de Triomphe; Kranzniederlegung durch den französischen Staatspräsidenten und ehemaligen Führer der Widerstandsbewegung, Charles de Gaulle; er nimmt auf der Tribüne die Siegerparade ab; vorbeimarschierende Truppen; als Gäste hohe sowjetische Militärs; erleuchteter Obelisk auf dem Place de la Concorde; tanzende Einwohner von Paris am Brunnen auf dem Platz; Feuerwerk; erleuchtetes Passagierschiff auf der Seine; fährt am Louvre vorbei; Blick auf ein erhelltes Säulenportal; angestrahlter Arc de Triomphe und viele Menschen in der Champs-Elysées; erleuchtete Kathedrale Notre Dame; und der Eiffelturm; Brunnen auf dem Place de la Concorde, im Hintergrund der Eiffelturm; Einfahrt in die Champs- Elysées mit Verkehr; Taxi in einer engen, maroden Gasse; in einer anderen aufgehängte Wäsche und abgenommene Fensterläden; bzw. herumliegende Holzkisten; Fahrer hinterm Lenkrad im Stau; zwei Fahrer balgen miteinander; Lastwagenfahrer blickt aus dem Seitenfenster; Mannequins in flotter Kleidung; Passanten und Verkehr; Jugendliche mit Beatle-Schnitt wühlt auf einem Tisch voller Kleidungsstücken; eine andere probiert einen Strohhut; Gastspiel des französischen Sängers Johnny Hallyday mit drei Tänzerinnen; er heiratet am 12.4.1965 in Loconville die Sängerin Sylvia Vartan, umgeben von Fans; am Fenster eines Gebäudes das sowjetische Kosmonauten-Ehepaar Walentina Wladimirowna Tereschkowa und Andrijan Grigorjewitsch Nikolajew; von unten winken Zuschauer; Empfangsgala für die beide Gäste; Walentina W. Tereschkowa nimmt von der Bühne aus Blumensträuße entgegen

"Sport"

7. 14. Finalspiel um den Fußball-Pokal des FDGB zwischen den Sportklubs Aufbau Magdeburg und Motor Jena am 8.5.1965 im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark: Ausschnitte aus dem Spiel; Tor für Motor Jena in der 66. Minute durch Helmut Müller; Ausgleich in der 82. Minute; Elfmeter in der letzten Minute nach regelwidrigem Stoppen am Magdeburger Hermann "Männe" Stöcker - Endstand 2:1

8. Vorlauf zur Speedway-Weltmeisterschaft am 9.5.1965 im Günter-Harder-Stadion von Neubrandenburg: Kameramann im Neubrandenburger Stadion im Regen; Start der Fahrer; Ausschnitte aus dem Rennen; Zuschauer im Regen und bei starken Windböen; Abwinken des Siegers Zbigniew Podlecki (Polen) vor Boris Samorodow (UdSSR)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram