DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Der Augenzeuge 1967/36

sw, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Wochenschau und Dokumentarfilme, 1967

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
292
Anlaufdatum

Kurzinhalt

1. Büchsen - 400 Konservendosen in der Minute - eine Spitzenleistung des VEB (Volkseigener Betrieb) Blema Aue (36 m)

2. Initiative - Bewohner des Kreises Weißwasser setzten den Torgauer Aufruf in die Tat um. (47 m)

3. Dreharbeiten - "Die Fahne von Kriwoj Rog", Beitrag des DEFA-Spielfilmstudios zum 50. Jahrestag des Roten Oktober (44 m)

Neuigkeiten

4. Originelle Transistorenradios aus Sarapul (19 m)

5. Neues Milchkombinat in der Lettischen SSR (19 m)

6. 500.000 Moskauer beziehen jährlich neue Wohnungen (17 m)

7. Großes Hundetreffen anlässlich des Landes-Championats (19 m)

8. Kunst - Der Pavillon in der Berliner Friedrichstraße beherbergte eine Ausstellung der Hochschule für Bildende und Angewandte Kunst (38 m)

9. Comeback - Helsinki sah beim Europa-Cup der Wasserspringer nach langer Pause wieder Ingrid Gulbin auf dem Siegespodest (53 m)

Filmstab

Kamera
  • Michael Biegholdt
  • Günter Bressler
Person, primär
  • Wera Baklanowa
  • Angelika Hilfert
  • Ingrid Krämer-Gublin
  • Manfred Krug
  • Kurt Maetzig
  • Lothar Matthes

Langinhalt

1. "Büchsen" - Spitzenleistung des Betriebes für Verpackungsmaschinen VEB Blema Aue - Produktion einer automatischen Fertigungsmaschine, die 400 Konservenbüchsen in der Minute herstellt: Neue, gestapelte bzw. fallende Konservendosen, eingeblendet "Büchsen"; eine Hand drückt einen Schaltknopf; die automatische Fertigungsmaschine in Betrieb; Überprüfen der Funktion durch drei Mitarbeiter; erneuter Produktionsbeginn durch Knopfdruck an der Schalttafel; Kontrollarmatur neben den Bedienungsknöpfen; Fließband mit Dosen; Arbeiter an der Maschine in der Werkhalle

2. "Initiative" - Der Torgauer Aufruf zum verstärkten Nationalen Aufbauwerk wurde im Kreis Weißwasser (Lausitz) in die Tat umgesetzt, u.a. Schwimmbad und Freilichtbühne in Bad Muskau: Baustelle im Brachland, eingeblendet "Initiative"; Schild stellt grafisch das Bauvorhaben des größten Wasserkraftwerkes in Boxberg dar; Milchkannen auf einer Abholrampe im Ort Krauschwitz; Haus der Gemeinde; Pferdefuhrwerk mit Heu beladen fährt in der Dorfstraße; Schwenk über den Ort von einem Turm aus zum Kinderspielplatz; zwei Mädchen auf einem kleinen Karussell; das vor Jahren im Aufbauwerk geschaffene Stadion; ebenso eine Straße, die Kilometer einspart; ein Seniorenklub; Tor mit Schrift darüber "Kindergarten Krauschwitz"; darin ein Planschbecken; Kinder beim Baden; ein Mädchen tut so, als schneide es dem Jungen die Haare; ein altes Denkmal in Bad Muskau an der Neiße; Kindergarten mit Inneneinrichtungen und Spielplatz; Jugendliche vergnügen sich im neuerbauten Schwimmbad; Schild "Dieses Bad wurde im NAW vom Wohnbezirk VI erbaut. Wir bitten alle Besucher um eine Spende für die Instandhaltung"; darunter eine Spendenbüchse; die neue Freilichtbühne des Ortes; Ausbau der Schloss-Ruine von Bad Muskau als Interhotel; Blick auf das Schloss

3. "Dreharbeiten" - Dreharbeiten zum Film "Die Fahne von Kriwoj Rog" nach dem gleichnamigen Roman von Otto Gotsche als Beitrag der DEFA zum 50. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution, Premiere am 25.10.1967 - Szene mit Schauspieler Manfred Krug, unter der Regie von Prof. Dr. Kurt Maetzig in den Babelsberger Filmstudios: Erleuchtete Bauten im DEFA-Filmstudio, eingeblendet "Dreharbeiten"; Kumpel des Mansfelder Kombinats als Mitwirkende; Einrichten der Kamera; Einschalten eines Scheinwerfers; Ausleuchten der Szene; auf dem Regiestuhl Prof. Dr. Kurt Maetzig; Kameramann (Roland Dressel oder Erich Gusko?) im Gespräch; Prof. Dr. Kurt Maetzig gibt Anweisungen; Mitwirkende, Kameramann und Assistent beim Vorbereiten; erneute Anweisungen durch Prof. Dr. Kurt Maetzig, unter den Darstellern Manfred Krug; eine Vielzahl von Kumpel; Szene mit Manfred Krug und Polizist vor der Kamera; Regisseur und Schauspieler; Maskenbildner klebt anderem Polizisten Bart Fest; Manfred Krug wird frisiert, daneben Polizist ohne Bart; Prof. Dr. Kurt Maetzig bei Regiehinweisen; Wiederholen der Szene; Mitarbeiter und Mitwirkende stehen um Prof. Dr. Kurt Maetzig, der auf seinem Regiestuhl sitzt

4. "Neuigkeiten" 5000 originelle Transistorenradios sollen 1967 in Sarapul über den Plan produziert werden: Maschine in Betrieb, eingeblendet "Neuigkeiten"; Montage von Einzelteilen zu Uhren; Neuentwicklung und Nachbildung des "Lunik", des ersten Sputniks, der Fotografien zum ersten Mal vom Mond zur Erde funkte; verschiedene andere Transistorenradios; eine Matroshka mit Musik aus dem Äther

5. Neues Milchkombinat in Bausk, Lettische SSR: Milch fließt in ein großes Gefäß; sich drehende Zentrifuge in der Molkereihalle; Butter wird kontrolliert; Milchbehandlung in einem Behälter mit Rührwerk; daraus Käsestücken in einem Regal; Milchabfüllen in Flaschen

6. Jährlich können durch den intensiven Wohnungsbau viele Moskauer neue Wohnungen beziehen: Neue Wohnblöcke in Moskau; Fensterfertigteil wird durch einen Kran hochgehoben; Arbeiter beobachtet den Prozess; Blick auf ein im Bau befindliches Haus mit 9 Stockwerken, in 120 Tagen im Rohbau fertig; neue Wohnbauviertel; u.a. an der Moskwa

7. Große Hundeausstellung anlässlich des Landes-Championats in Moskau: Besitzer führen in Reihe ihre Hunde; ein Terrier wird frisiert; ein anderer Hund nur gekämmt; einer springt über den anderen; die "Herrchen" geben Befehl zum Liegen, der befolgt wird; ein Hund beim Angriff auf gepolsterte Arme von Trainern; Hunde mit Halsbändern voller Medaillen; blickender Pudel; Hunde werden an Schiedsrichtern vorbeigeführt; ein kleiner Hund wird von "Frauchen" abgetrocknet

8. "Kunst" - Ausstellung zum 20. Jubiläum der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin-Weißensee im Pavillon am S-Bahnhof Berlin-Friedrichstraße aus Anlass der am 5.8.1947 eröffneten Einrichtung: Blick in den Pavillon mit Exponaten, eingeblendet "Kunst"; Plakate zu Werken des sowjetischen Schriftstellers Michail Alexandrowitsch Scholochow; Glasmosaik; Modell für Bauten; von Fahrzeugen; u.a. eine Elektrolokomotive des Aspiranten Nanjo Petroff für den VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke "Hans Beimler" in Hennigsdorf; ein Keramikteller; Puppen; Szenenbild; Vasen, Service; Kleidungsstücke; Schuhe

9. "Come back" - III. Europa-Cup der Wasserspringer vom 18.-20.8.1967 im Olympia-Stadion von Helsinki - nach langer Pause wieder Ingrid Krämer-Gulbin, DDR, unter den Teilnehmern und Siegern: Olympia-Stadion von Helsinki, eingeblendet "Come back"; Fernsehkamera bei der Aufnahme eines Sprunges; als Zuschauer Turmspringer der DDR, u.a. die strickende Ingrid Krämer-Gulbin; Sprünge der Herren, u.a. Lothar Matthes aus Dresden bei einem Dreifach-Schrauben-Salto; er freut sich über seine Punkterfolge und Silbermedaille; ein Fotograf in Aktion; Sprünge der Damen vom 5 m-Brett, u.a. Ingrid Krämer-Gulbin; Beifall einer Schiedsrichterin; Eintippen der Beurteilungs-Ergebnisse; Übergabe der Goldmedaille im Kunstspringen an Ingrid Krämer-Gulbin, neben ihr Angelika Hilfert (BRD) und Wera Baklanowa (UdSSR); drei Fahnen werden hochgezogen, in der Mitte die der DDR; Blick auf das Podest mit den Springerinnen und daneben die Verantwortlichen für die Preisübergabe

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram