DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Der Augenzeuge 1968/08

fa, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Wochenschau und Dokumentarfilme, 1968

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
294
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

1. Verfassung

Drei Kommunalpolitiker sagen ihre Meinung zum Entwurf (Statdrat Peters, Berlin; stellvertretender OB von Dresden Genosse Laronelle, Leipzigs OB Kresse) (72 m)

Kinder - Kinder

2. Vier- bis Fünfjährige in einer Moskauer Spezialschule (21 m)

3. Kinderfertignahrung aus dem Ogiswerk in Laucha an der Unstrut (33 m)

4. Polnische Vierlinge zeigen sich erstmals der Öffentlichkeit (13 m)

5. Vietnam

Mord und Terror ist die Antwort der amerikanischen Aggressoren auf die Offensive der Volksbefreiungsarmee (23 m)

6. Grenoble

Eröffnung der X. Olympischen Winterspiele (47 m)

7. "Ich war neunzehn"

Der "Augenzeuge" interviewte den Hauptdarsteller des neuen DEFA-Films, Jaecki Schwarz (85 m)

Filmstab

Kamera
  • Michael Biegholdt
  • Günter Bressler
  • Siegfried Kaletka
Person, primär
  • Alain Calmat
  • Charles de Gaulle
  • Walter Kresse
  • Alfred Larondelle
  • Jaecki Schwarz
  • Konrad Wolf
  • Werner Wüste

Langinhalt

1. "Verfassung" - Drei Politiker äußern ihre Meinung zum neuen, sozialistischen Verfassungsentwurf der DDR: Modell des neuen Stadtzentrums von Berlin, eingeblendet "Verfassung"; daneben nimmt der Berliner Bezirksbaudirektor und Stadtrat, Günter Peters, zur neuen Verfassung Stellung; Trümmer der Frauenkirche von Dresden; neue Wohnblocks in der Stadt; hinter seinem Schreibtisch spricht der Stellvertretende Oberbürgermeister von Dresden, Alfred Larondelle; in seinem Büro äußert sich der Leipziger Oberbürgermeister Walter Kresse

2. "Kinder-Kinder" - Vier- bis fünfjährige Schüler in einer Moskauer Musikspezialschule: Kinder auf verschneitem Weg mit ihren Instrumenten, eingeblendet "Kinder-Kinder"; Eltern blicken durch den Glaseinsatz einer Tür; Schüler beim Geigespielen mit Gesang; Kinder beim Malen in einer Klasse

3. Herstellen von Kinderfertignahrung im VEB Ogis in Laucha an der Unstrut: Möhren auf einem Fließband; Arbeiterinnen beim Aussortieren; Schneiden von Fleisch; Büchsen mit Chiquita-Bananen; eine Halle mit großen Kesseln; leere Babynahrungs-Gläser auf dem Fließband; Gütekontrolle durch ein Kollegium; Fertigbrei fließt in einen Behälter; Gläser werden auf einem Fließband gefüllt; mit Deckeln versehen; in einem Kessel pasteurisiert; gefüllte Gläser mit verschiedenen Etiketten; Kosten der Erzeugnisse; Baby wird gefüttert; wiederum verschiedene Sorten; ein Baby im Laufgitter

4. Ein polnisches Ehepaar stellt ihre Vierlinge zum ersten Mal anlässlich der Namensgebung mit den Paten der Öffentlichkeit vor: Vier Pflegeschwestern mit den Vierlingen auf den Armen; Namensgebung im Standesamt; die Paten erheben sich; die Eltern im Kreis der Anwesenden; die Paten tragen die Vierlinge; Teilnehmer stoßen mit Gläsern am langen Tisch an; auch die Eltern; nochmals die Vierlinge bei den Pflegeschwestern

5. "Vietnam" - US-Truppen fügen nach einer erfolgreichen Offensive der Nationalen Befreiungsfront (FNL) in Südvietnam der Zivilbevölkerung grausame Leiden zu: Fotos: fliehende vietnamesische Frau mit einem Kleinkind auf dem Rücken, eingeblendet "Vietnam"; ein Junge ohne Beine neben Stiefeln eines US-Soldaten; weinende und bittende Frau; US-Soldat mit Stahlhelm; ihm gegenüber junge vietnamesischen Frau; US-Soldat vor Leichen ermordeter Vietnamesen; US-Truppe beim Angriff in einem Ort; einer der Soldaten schleift einen Vietnamesen; US-Truppe hinter Panzer; vietnamesische Einheit mit Granatwerfern; und automatischen Gewehren; Straßenkampf; ermordete vietnamesische Opfer auf der Straße; fliehende Kinder; brennende Ortschaft

6. "Grenoble" - Eröffnung der X. Olympischen Winterspiele (6.-18.2.1968) am 6.2.1968 in Grenoble: Stadion in Grenoble, eingeblendet "Grenoble"; Staatspräsident Charles de Gaulle trifft ein; Einmarsch der Teilnehmer aus 37 Ländern; u.a. die Mannschaften der DDR, USA, Japan; Charles de Gaulle eröffnet die X. Olympischen Winterspiele 1968; die Olympiaflagge wird gehisst; ein Flugzeug wirft Rosen ab; Alain Calmat, ehemaliger Weltmeister im Eiskunstlauf, überbringt als letzter Läufer das Olympische Feuer und entzündet die Schale

7. "Ich war neunzehn" - Interview mit dem Hauptdarsteller des neuen DEFA-Spielfilms "Ich war neunzehn", Jaecki Schwarz: Ausschnitt aus dem DEFA-Spielfilm, eingeblendet "Ich war neunzehn"; Interview mit Jaecki Schwarz und dem Redakteur des "Augenzeuge", Werner Wüste; dazwischen Fotos und Szenen aus dem Spielfilm und vom Drehprozess mit Regisseur Konrad Wolf

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram