DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Der Augenzeuge 1969/41

Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Kurzfilme, 1969

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
287
Anlaufdatum

Kurzinhalt (Deutsch)

Sport

1. Rückblick auf die Erfolge des DDR-Sports (60 m)

Mit dem Augenzeugen nach Rostock, Berlin, Damaskus

2. Kurzporträt einer Studentin der Universität Rostock, Sektion Tierproduktion (30 m)

3. Eine Schule in Berlin-Mitte erhält den Namen "Bertolt Brecht" (30 m)

4. DDR-Hilfe in Wort und Tat für die Syrische Arabische Republik (41 m)

Schlagzeile

5. Bezirksspartakiade der Berliner Kampfgruppen erfolgreich beendet (46 m)

Reportage

6. Der "Augenzeuge" war 24 Stunden Gast bei den Erbauern des Berliner Leninplatzes (81 m)

Filmstab

Person, primär
  • Pjotr Andrejewitsch Abrassimow
  • Alexander Abusch
  • Herbert Blankenburg
  • Paul Friedrichs
  • Kurt Goldberg
  • Margitta Gummel
  • Gisela Hähnel
  • Erich Honecker
  • Eberhard Kniezek
  • Walter Ulbricht
  • Helene Weigel
Person, sekundär
  • Bertolt Brecht

Langinhalt

Vorspann siehe Der Augenzeuge 1969/01

1. DDR, 1969 - Rückblick auf Sporterfolge im 20. Jahr der DDR: DDR-Leichtathleten - von den Europameisterschaften in Athen kommend - verlassen die Maschine auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld, u.a. Kugelstoßerin Margitta Gummel; Einmarsch der DDR-Mannschaft bei den XIX.Olympischen Sommerspielen 1968 am 12.10.1968 in Mexiko-City; Rennrodlerin in der Bahn; und Auszeichnung; Karin Janz während der Turneuropameisterschaft am 17./18.5.1969 in Landskrona/Schweden am Stufenbarren; Auszeichnung mit einem Pokal; Schwimmwettbewerb in Budapest mit Gabriele Wetzko; Anzeige "100 m Nöi Gyors 1. Wetzko DDR 59,6; Ruderwettkampf der Achterboote; und Auszeichnung; Start zum Motocross; Fahrt durchs Gelände; Auszeichnung von Paul Friedrichs; Ehrung der DDR-Volleyball-Mannschaft beim II. Weltpokal in der Berliner Dynamo-Sporthalle am 21.9.1969; Hissen der DDR-Fahne bei den Europameisterschaften im Turnen der Damen in Landskrona.

"mit dem Augenzeugen nach"

2. Rostock/DDR, 1969 - Kurzporträt der Studentin Gisela Hähnel von der Rostocker Universität, Sektion Tierproduktion. Gisela Hähnel mit Freund vor dem Gehege der Eisbären im Rostocker Zoo; in der Fußgängerpassage; Fassade des alten Universitätsgebäudes; alte Zeichnung der Universität Rostock; Urkunde mit Siegel; an neuen Gebäuden die Schriftzüge "Technische Fakultät"; "Universität Rostock Landwirtschaftliche Universität"; "Ingenieur-Ökonomische Fakultät Universität Rostock"; Gisela Hähnel im Labor der Sektion Tierproduktion; sie entnimmt ein Buch aus einem Regal; zwei Bücher auf einem Tisch: "Tierernährung und Futter", "Leitfaden der Fütterung"; mit einer Kommilitonin beim Selbststudium; und erneut mit ihrem Freund im Zoo.

3. Berlin/DDR, 1969 - Die 13. Polytechnische Oberschule in Berlin-Mitte erhält in Anwesenheit der Schauspielerin Helene Weigel (Gattin des Dichters und Intendantin des Berliner Ensembles) den Namen "Bertolt Brecht" verliehen: Schüler begrüßen vor der 13. Polytechnischen Oberschule in Berlin-Mitte die Schauspielerin Helene Weigel; Schüler als Gäste im Foyer des Berliner Ensembles; Armeeangehöriger der Berliner Stadtkommandantur, zu der ebenfalls enge Beziehungen bestehen, macht Aufnahmen von ihnen für einen Dokumentarfilm; Schüler im Theatersaal; Hissen der DDR-Fahne; Bezirksbürgermeister Dr. Goldberg überreicht die Urkunde für die Namensverleihung; Beifall der Teilnehmer; ein Schüler am Rednerpult, im Hintergrund Helene Weigel; Entfernen des Tuches über dem Türschild "Rat des Stadtbezirkes Berlin Mitte Bertolt-Brecht-Oberschule", in der Nähe steht u.a. Helene Weigel; Großaufnahme des Türschildes; Beifall der Anwesenden, unter ihnen der filmende Soldat.

4. Damaskus/Syrische Arabische Republik, 1969 - Unterstützung der SAR durch die DDR mit Textilmaschinen und Spezialisten in Damaskus: Damaskus vor einer Gebirgskette; Bilder der Stadt; Arbeiter an einem alten Webstuhl; Außenansicht des modernen Staatlichen Textilbetriebes UAIC; Ausstattung der Werkhallen mit DDR-Maschinen; Schild an Spulmaschine "Textima"; daran Arbeiter; Beratung durch den Textil-Ingenieur aus der DDR, Eberhard Kniezek; Weben eines Orientteppichs.

"Die Schlagzeile"

5. Berlin/DDR, 1969 - Bezirksspartakiade der Kampfgruppen am 20.9.1969 in der Pionierrepublik "Ernst Thälmann" Berlin-Wuhlheide: Arbeiter verlassen zum Feierabend den VEB Gießerei und Maschinenbau Berlin-Lichtenberg; sie besteigen eine Straßenbahn; Schriftzug an Hauswand "VEB GMB VEB Giesserei und Maschinenbau"; der Technologe des Werkes, Herbert Blankenburg, als Granatwerferführer beim Aufstellen der Waffe; Einlegen von Granaten; seine Truppe im Gelände; Großaufnahme von Herbert Blankenburg; mit einem Kollegen in seiner Betriebsabteilung; Haupttechnologe Otto Müller fungiert bei der Gruppe als Rechner; mit Betriebskollegen in der Werkshalle; genaue Zielvorgabe; Herbert Blankenburg erklärt Jugendlichen den Granatwerfer; Ausschnitte aus der Spartakiade: Schäferhund überspringt eine Eskaladierwand; Hindernislauf von Feuerwehrmännern mit zusammengerollten Schläuchen; Übersetzen mit Schlauchbooten; Einrichten des Granatwerfers in Schutzkleidung und mit Gasmaske; Aufstellen eines Geschützes; zwei Kämpfer am Boden in Schutzkleidung und mit Gasmaske; hoher DDR-Offizier im Gespräch mit sowjetischem Gast; Einmarsch der Kampfgruppen mit Fahnen ins Stadion der Pionierrepublik "Ernst Thälmann"; Beifall der Zuschauer, sowjetische Militärkapelle marschiert auf.

"Reportage"

6. Berlin/DDR, 1969 - 24 Stunden bei den Erbauern des Berliner Lenin-Platzes: Grundsteinlegung 1968 durch Walter Ulbricht (Vorsitzender des Staatsrates und 1. Sekretär des ZK der SED) für den künftigen Lenin-Platz; in der Delegation der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der UdSSR in der DDR, Pjotr Andrejewitsch Abrassimow: Alexander Abusch (Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates); Erich Honecker (Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED); Schütten von Beton; Walter Ulbricht stößt mit Bauverantwortlichen an; Gemälde des Aufbaus vom Mal- und Zeichenzirkel "Real 5"; die Mitglieder beim Zeichnen Vorort; Arbeiter der Jugendbrigade Herbert Kohlmann vom VEB Wohnungsbaukombinat im Außenfahrstuhl; und beim Bauen; Montage des Hochhauskomplexes bei Tag; und bei Nacht, u.a. Einhängen der Deckenplatten; Schwenk über den Bauplatz und den Hochhauskomplex; Modell des Lenin-Platzes.

Abspann siehe Der Augenzeuge 1969/01

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram