DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Der Augenzeuge 1976/17 - 30 Jahre DEFA-Wochenschau "Der Augenzeuge" (Ein Ausschnitt Zeitgeschichte in Bildern)

Schwarz-Weiß, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1976

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
286
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH ("Der Augenzeuge - Die 70er Jahre") / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt (Deutsch)

30 Jahre DEFA-Wochenschau "Der Augenzeuge".

Rückblick mit Ausschnitten aus drei Jahrzehnten Kinowochenschauen:

der Anfang, Höhepunkte, Best of.

Filmstab

Kamera
  • Günter Bresseler
  • Jaroslav Gajda
  • Walfried Labuszewski
Person, primär
  • Martin Andersen-Nexö
  • Louis Armstrong
  • Josephine Baker
  • Gilbert Bécaud
  • Johannes R. Becher
  • Lucienne Boyer
  • Bertolt Brecht
  • Aram Iljitsch Chatschaturjan
  • Heinrich Dathe
  • Friedrich Ebert
  • Gerhard Eisler
  • Wilhelm Furtwängler
  • Juri Gagarin
  • Hana Hegerová
  • Siegfried Kaletka
  • Bernhard Kellermann
  • Kurt Maetzig
  • Thomas Mann
  • Marcel Marceau
  • Gisela May
  • Otto Nagel
  • Sergej Obraszow
  • Gérard Philipe
  • Wilhelm Pieck
  • Ludwig Renn
  • Paul Robeson
  • Michail Alexandrowitsch Scholochow
  • Gustav-Adolf (Spitzname: Täve) Schur
  • Horst Seifert
  • Walentina Tereschkowa-Nikolajewa
  • German Stepanowitsch Titow
  • Vico Torriani
  • Jirí Vrstála
  • Arthur Werner
  • Kurt Wittmann
  • Marianne Wünscher
  • Arnold Zweig

Langinhalt

30 Jahre DEFA-Wochenschau "Der Augenzeuge"

DDR, 1946-1976 - 30 Jahre DEFA-Wochenschau "Der Augenzeuge" mit Ausschnitten zur Zeitgeschichte der Sowjetisch Besetzten Zone (19.2.1946 - 6.10.1949) bzw. DDR (ab 7.10.1949) in "bewegten’ Bildern: "Augenzeuge"-Archiv mit vielen Filmbüchsen und -kartons; Aufnahme mit schemenhaften Kameramann und Schrift im Bild "Urteilen Sie selbst"; verschiedene Kameraleute bei Aufnahmen; ein Affe hinter der Kamera; Aufnahmeteam mit Handwagen und Gerät auf einer Straße, hinten ein Schild DEFA (Signum)...; 1. "Augenzeuge"-Bericht über ein Fußballspiel Berlin - Dresden in Dresden, im Hintergrund die Zigarettenfabrik im orientalischen Stil; Hundefußball im Warschauer Zirkus; Schwarzmarkt in Berlin; Razzia durch die Polizei; Abtransport von Schiebern; 1. Schulspeisung in Berlin - eine Frau füllt die Gefäße der Kinder; 1. "Augenzeuge"-Auto in einer Straße mit Ruinen; Frauen beim Beseitigen von Schutt; Schaufrisieren in Berlin (s. AZ 3/1946); Hundesalon; Modeberatung in einem Spielfilmsujet (s. AZ 5/1946); Parodie: Bestechung eines Schusters mit Zigaretten; Währungsreform - Austausch von Geldscheinen; Frauen warten in einer Schlange auf der Straße; Tanzpaar mit Lambeth-Walk aus dem März-Programm des Berliner "Palastes" (s. AZ 4/1946); Kamerateam bei Außen-Aufnahmen in Berlin; zerstörter Deutscher Dom auf dem Gendarmenmarkt; dort Gastspiel des sowjetischen "Alexandrow Ensembles" (Schwenk, Originalton Lied "Kalinka"); Zuschauer, u.a. junge Mädchen; Zuhörer in der Ruine des Schauspielhauses; Arbeiter bewegt Hebel; löst Stromeinschalten aus; fahrende S-Bahn in Berlin; Einfahrt in einen Bahnhof; 1. Leipziger Nachkriegsmesse - Straßenzug; Modenschau mit Bademoden; Bus mit Aufschrift DEFA (Signum) DER AUGENZEUGE; Zurückgekehrter Dr. Wilhelm Furtwängler dirigiert ein Orchester; Schriftsteller Ludwig Renn (nah) am Fenster mit Blick auf seine Heimatstadt Dresden; Gespräch zwischen den Malern Otto Nagel (links) und Bernhard Kellermann (ihm gegenübersitzend); Schriftsteller Martin Andersen-Nexö steht vor einem Mikrofon, neben ihm der Schriftsteller Johannes R. Becher, Präsident der Kulturkammer; der Journalist Gerhard Eisler wird mit Blumenstrauß begrüßt; Bertolt Brecht sitzt rauchend an einem Tisch; 1. "Augenzeuge"- Begegnung mit Aram Iljitsch Chatschaturjan, er dirigiert; Dr. Kurt Maetzig, "Vater des Augenzeugen", neben einer Kamera bei Aufnahmen in Babelsberg; Gastspiele - Marcel Marceau mit Pantomime-Seil-Nummer auf der Bühne; die Traber-Hochseil-Artistenfamilie mit einem Motorradkunststück in der Sächsischen Schweiz (Elbsandsteingebirge); 1. Herrenpartie mit Kremser-Pferdewagen und Schild daran "Endlich allein" vor dem zerstörten Reichstag in Berlin; 1. Pferderennen in Hoppegarten im Beisein des Berliner Oberbürgermeisters Dr. Arthur Werner; Plakat: "Die DEFA-Wochenschau Der Augenzeuge macht Filmaufnahmen vom Tanz im Freien im Strandhotel am Sonnabend 24. Juli um 15 Uhr mit der Tanzkapelle Kurt Wittmann Kaffe und Kuchen! Eintritt...(nicht lesbar)"; 1. FDGB-Urlauber baden in der von Minen geräumten Ostsee; Inschrift "H.O. Handelsorganisation" über einem Geschäft; viele Käufer warten auf das Öffnen; 3 Kasernierte Volkspolizisten bilden davor eine Kette; im Geschäft nach dem Öffnen; Verkäuferinnen zeigen Schuhe; eine andere Textilien; Käufer zahlen an der Kasse; Varieté-Künstler jongliert mit Tellern auf dem Verkaufstisch des 1. HO-Fachgeschäftes für Glas-Porzellan; anschließend seine Vorführung im Friedrichstadt-Palast Berlin; 4 Mädchen sitzen mit Schlittschuhen am Eisrand; kurze Darbietung des 1. Meisterpaares im Eiskunstlauf; ein Hund rennt neben einem Spielauto her; eine Frau steigt in den "Taxi"-Anhänger hinter einem Fahrrad; Schild hinten: "Eildienst Nord" Parodie mit drei Künstlern auf die Tanzwut 1946 (Originalton); Oberbürgermeister von Berlin-Ost Friedrich Ebert zerschneidet im Beisein des Präsidenten der DDR, Wilhelm Pieck, das Band zum ersten Besuch des Tierparks 1955 in Berlin-Friedrichsfelde; Besucher neben dem Springbrunnen am Eingang; ein Storch auf einem Bein stehend; Tierpark-Direktor Dr. Heinrich Dathe prostet einer Dame mit Sekt zu; Tierwärter mit kleinem Löwen auf dem Arm; beim Jubiläumsfest des Magistrats von Berlin-Ost ein Pferdewagen des "Augenzeuge" mit Schild "Aktualitätenschau"; ein Kameramann kurbelt an einer Attrappe und zieht den Hut; Oberbürgermeister Friedrich Ebert zieht ebenfalls den Hut auf der Tribüne; 1. DDR-Tanzerfindung, der "Lipsi", vorgeführt vom Leipziger Tanzpaar Seifert; 1. Nacht der Prominenten im Zirkus - die Schauspielerin Marianne Wünscher mit einem Keiler; 1. Autorennen auf der Strecke bei Dessau; Aufnahmen von der ersten Friedensfahrt; Gustav-Adolf Schur sitzt mit anderen Sportlern auf der Straße, vor ihm sein Fahrrad; Interessierte betrachten den 1. Personen- Wagen "Wartburg"; 1. Start zu einem internationalen Flug auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld nach Warschau: auf dem Dach des Gebäudes "Deutsche Lufthansa"; zweimotorige Maschine "Iljuschin" (Schwenk); Gäste vor der Gangway; das Flugzeug rollt aus dem Flughafen; ein Kameramann mit Handkamera schwenkt; Walentina Tereschkowa, erste sowjetische Kosmonautin, winkt (halbnah); Juri Alexejewitsch Gagarin, erster sowjetischer Kosmonaut, mit Blumenstrauß auf einer Tribüne; beide fahren im offenen PKW durch Berlin, eskortiert von einer Motorradstaffel; der französische Schauspieler Gérard Philipe trifft auf dem Berliner Ostbahnhof ein; Neugierige vor dem Hotel Augusta in Weimar; Thomas Mann in Begleitung in Weimar; der sowjetische Schriftsteller Michail Alexandrowitsch Scholochow wird von Jungen Pionieren mit Blumen in der DDR begrüßt; Geburtstagsfeier für den Schriftsteller Arnold Zweig (sitzend); unter den Gratulanten die Schriftstellerin Anna Seghers; der sowjetische Kosmonaut German Stepanowitsch Titow steigt die Gangway herab; der sowjetische Puppenspieler Sergej Wladimirowitsch Obraszow mit einem "Tiger"; spielt damit; ein Affe telefoniert; klingelt mit einer Glocke; Clown Ferdinand (der Schauspieler Jiri Vrst’ala) vor einem Vorhang mit tschechischer Schrift; die französische Sängerin Lucienne Boyer auf der Bühne des Friedrichstadt-Palastes Berlin (Originalton), sie verbeugt sich; dort singt auch Gilbert Bécaud sein Erfolgslied "Natalie" (einige Takte, Originalton); ebenso die Sängerin Hana Hegerová aus der CSR (Originalton); der amerikanische Negersänger Paul Robeson singt vor der Humboldt-Universität, umgeben von Professoren mit Doktorhüten (Originalton); klatschende Zuschauer; die Schauspielerin Gisela May in einem Tonstudio mit dem Lied "Friede in unserem Lande, Friede in unserer Stadt" (Originalton, Klavierbegleitung); ein Tonmeister regelt am Mischpult; Josefine Baker verbeugt sich auf der Bühne des Friedrichstadt-Palastes; der Schweizer Sänger Vico Torriani gibt dem "Augenzeuge" ein Autogramm und singt einige Takte von "Bon soir, bon soir" (Originalton); der amerikanische Trompeter und Sänger Louis Armstrong kurz mit seinem Sound auf dem Zentralflughafen Berlin-Schönefeld (Originalton); ein Kameramann lässt sich eine Apparatur ins Flugzeug reichen; Kameramänner tauchen unter Wasser; eine Frau in gewagtem Minirock von einst; einer anderen wird in den Ausschnitt gefilmt; Strümpfe mit Vordernaht; Flugaufnahme vom im Bau befindlichen Fernsehturm ohne Kugel, dahinter das Rote Rathaus; 2 Kameramänner, u.a. Siegfried Kaletka, üben vor dem Friedrichstadt-Palast eine Tricknummer zum Verschwinden; Aufnahmen im Schnee; am Meer mit Badenden; ein Schiffsbug mit dem Namen "Hoffnung", davor zwei Matrosen und eine Dame im Badeanzug; drehende Spiegel im Leuchtturm von Arkona; Lichtzeichen blinken auf; sich schnell drehende Uhren; Zahnräder einer Uhr; Uhr am Roten Rathaus (Schwenk); Weltuhr am Berliner Alexanderplatz; Blick auf den Palast der Republik (total), dahinter Fernsehturm und Turm des Roten Rathauses; schemenhafter Kameramann und Schrift "Urteilen Sie selbst"; Kamera schwenkt und Objektiv füllt das Bild aus.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram