DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Der lange Weg

Regie: Marion Rasche, Farbe, Animationsfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Trickfilme, 1989 - 1990

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
292
Trickart
Flachfigurenfilm
Sonstiger Titel
Specht und Möwe
Englischer Titel
The Long Way
Literarische Vorlage
Wolf, Friedrich: "Pickus", Tiermärchen

Kurzinhalt (Deutsch)

Eine schöne Möwe wird während eines Unwetters verletzt, gerät in einen Wald und kommt zu einer Spechtfamilie. Von den älteren Mitgliedern wird sie abgelehnt, der junge Specht verliebt sich in sie. Deshalb verläßt er den heimischen Wald und geht mit ihr ans Meer, wo die Möwen leben. Dort stößt der Fremdling ebenfalls auf Ablehnung. Nun suchen beide ein Land, in dem sie ungestört glücklich sein können. Mehrfach sieht man, wie sich eine einsame Möwe über die Wellen des Meeres erhebt und ein Specht an die Bäume des nahen Waldes pocht - bevor sich beide wieder in der Gemeinschaft finden.

(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

Filmstill zu "Der lange Weg"

(R: Marion Rasche, 1989 - 1990) Fotograf: Lutz Kleber

Filmstill zu "Der lange Weg"

(R: Marion Rasche, 1989 - 1990) Fotograf: Lutz Kleber

Filmstab

Regie
  • Marion Rasche
Drehbuch
  • Marion Rasche
Kamera
  • Lutz Kleber
Schnitt
  • Hanna Fürst (geb. Knieriem)
Szenarium
  • Marion Rasche
Dramaturg
  • Sabine Scholze
Komponist
  • Friedbert Wissmann
Ton
  • Heinz Kaiser
Produktionsleitung
  • Sigrid Weidhaas
Gestaltung
  • Andreas Dress
  • Marion Rasche
  • Rosi Bundesmann (Psaligraphie)
  • Ingrid Grimm (Psaligraphie)
  • Ulrich Lindner (Foto-Grafik)
Animation
  • Bettina Lau

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram