DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Der Löwenschreck

Regie: Otto Sacher, fa, Animationsfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Trickfilme, 1959

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
260
Trickart
Zeichentrickfilm
Sonstiger Titel
Serie: Mäxchen Pfiffig und der Prahlhans; Mäxchen, Knirps und Emil in: Der Löwenschreck; Münchhausen als Tierfänger
Englischer Titel
The Lion's Scare
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

Im Zeltlager freunden sich die Jungen Mäxchen und Knirps mit einem Eichhörnchen an. Der neidische Emil will den beiden die Freude an dem kleinen Tier nehmen und erfindet eine haarsträubende Geschichte, in der er angeblich einen wilden Löwen gefangen, gezähmt und mit nach Hause genommen habe. Mäxchen wird die Angeberei zuviel, er stiehlt sich davon und läßt mit Hilfe einer Gießkanne ein drohendes Löwengebrüll ertönen. Mit vor Entsetzen gestäubten Haaren ergreift Emil die Flucht. Alle freuen sich über seine Blamage- auch das Eichhörnchen.

(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

Filmstill zu "Der Löwenschreck"

(R: Otto Sacher, 1959) Fotograf: Hans Schöne

Filmstill zu "Der Löwenschreck"

(R: Otto Sacher, 1959) Fotograf: Hans Schöne

Filmstab

Regie
  • Otto Sacher
Drehbuch
  • Otto Sacher
Kamera
  • Hans Schöne
Schnitt
  • Gisela Martin
Dramaturg
  • Erhard Mai
  • Hildegard Schöbel
Komponist
  • Günter Hörig
Ton
  • Horst Philipp
Produktionsleitung
  • Kurt Höfgen
Animation
  • Eduard Heßheimer
  • Jürgen Vogel
  • Marga Jäckel
  • Jürgen Günther

Kurzinhalt (English)

Two boys, little Max and Knirps, make friends with a squirrel at a campsite. Emil gets jealous and wants to spoil their fun, so he makes up a scary story about a wild lion he caught, took home, and trained. Little Max gets tired of his showboating, so he steals away and finds a watering can, blows it, and makes a sound like a dangerous wild lion. Emil is scared as hell and runs off. Everybody, including the squirrel, is happy about the successful prank.

(Source: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel