DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Der Untergang der "Emma"

Regie: Helmut Dziuba, 74 Min., fa, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1973 - 1974

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2032
Sonstiger Titel
Waldbrand
Englischer Titel
The Sinking Of The "Emma"
Premierendatum
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Hübner, Wolfgang/ Knorr, Hans: "Der Untergang der Emma", Filmerzählung

Kurzinhalt

Das alte Fährschiff "Emma" hat seit der Fertigstellung einer neuen Brücke ausgedient und mit ihm Opa Kluge, der die "Emma" fünfzig Jahre über den Fluss geschippert hat. Jetzt soll sie Pionierschiff werden. Die Kinder gehen mit Feuereifer an die Überholung des Kahns. Hartmut und Mischa aber sind die einzigen, die auch an Opa Kluge denken, der "eingeht", wenn er nicht mehr gebraucht wird. Sie setzen den Dieselmotor instand, damit das Pionierschiff auch richtig fahren kann, und Opa Kluge soll ihr Kapitän werden. Nach getaner Arbeit machen sie heimlich eine Probefahrt. Dabei sinkt die "Emma" nach einer Karambolage mit dem Brückenpfeiler auf den Grund der Elbe - und mit ihr der gutgemeinte Plan.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992, S. 459 f.)

Filmstab

Regie
  • Helmut Dziuba
Drehbuch
  • Helmut Dziuba
Kamera
  • Günter Heimann
Schnitt
  • Barbara Simon
Darsteller
  • Uwe Peter Trebs (Mischa)
  • Mathias Holzki (Hartmut)
  • Meike Ulrich (Flasche)
  • Lutz Augustin (Hirte)
  • Michael Jaroschinski (Müller)
  • Hermann Beyer (Thomas)
  • Hans-Peter Reinecke (Mischas Vater)
  • Günter Naumann (Hartmuts Vater)
  • Martin Trettau (Heinze)
  • Heide Kipp (Frau Heinze)
  • Christoph Engel (Oberleutnant Klitzke)
  • Hans Teuscher (Direktor Drachner)
  • Uta Schorn (Fräulein Heidenreich)
  • Simone von Zglinicki (Pionierleiterin Gretchen)
  • Peter Bause (Bisamfänger)
  • Erwin Geschonneck (Fährmann Kluge)
  • Wolfram Handel (Hirtes Vater)
  • Ruth Kommerell (Frau Hirschfeld)
  • Theresia Wider (Mischas Mutter)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Hannelore Seydel
Szenarium
  • Manfred Richter
Szenenbild
  • Heinz Leuendorf
Dramaturg
  • Tamara Trampe
Komponist
  • Christian Steyer
Ton
  • Klaus Heidemann
Kostüm
  • Ursula Strumpf
Maske
  • Gerhard Petri
Produktionsleitung
  • Siegfried Kabitzke
DEFA-Fotograf
  • Hans-Joachim Knospe
  • Herbert Kroiss

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Con la costruzione del nuovo ponte, il vecchio traghetto "Emma" e il suo capitano, nonno Kluge, si ritirano. Dopo cinquant'anni di servizio, l'imbarcazione sarà ceduta ai giovani pionieri. Con entusiasmo i bambini procedono a ispezionare il barcone. Solo Harmut e Mischa pensano anche a nonno Kluge che, non potendo più lavorare, "deperirà". Entrambi riparano il modotre diesel, affinché la nave possa tornare a navigare, capitanata da nonno Kluge. Ma durante la navigazione di prova, il traghetto Emma si scontra con un pilone del ponte e affonda nella Elbe assieme al fantastico progetto dei ragazzi. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram