DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Die drei anderen Jahreszeiten

Regie: Kurt Tetzlaff, 36 Min., fa, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1980

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
996
Sonstiger Titel
Gager
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Dieser Farb-Dokumentarfilm berichtet über die Bewohner des Ortes Gager auf der Insel Rügen. Die Netz- und Reusenfischer sind eine eingeschworene Gemeinschaft und nutzen die drei Jahreszeiten Herbst, Winter und Frühling, um sich und ihre Familien über die Runden zu bringen. Im Sommer bieten viele den Urlaubern ihre Ferienzimmer an, in dieser Zeit gerät der Fischfang in den Hintergrund. Mit eindrucksvollen Bildern und Originaltönen schildern die Frauen und Männer ihre Erlebnisse und vergleichen die schwere Zeit vor und die aufstrebende Zeit nach den 1950er Jahren. Mit lebhaften Erzählungen berichtet die Bürgermeisterin des Ortes Gager und des Ortsteils Groß Zickau über die "Kämpfe" in der eigenen Familie und gegen die Männer des Ortes und der Parteiführung, um bestimmte Ziele zum Wohle aller durchzusetzen.

Filmstab

Regie
  • Kurt Tetzlaff
Kamera
  • Karl Farber
Komponist
  • Günther Fischer

Langinhalt

0:00:00

Blick über den leeren Strand am Morgen (halbtotal). Pferdewagen voller Strandkörbe fährt über den Strandbereich (halbtotal). Zwei einsame Spaziergänger pausieren am Ufer (halbtotal). Umschnitt. Pferdewagen mit Strandkörben durchkreuzt das Bild (halbnah). Frau sitzt hinter dem Lattenrost eines Strandkorbes auf der Pritsche des Pferdewagens (halbnah). Umschnitt auf einen erzählenden Fischer (halbnah) (O-Ton). Motorboot zieht zehn Ruderboote mit Fischern hinter sich her (halbtotal) mit Titeleinblendung "die 3 anderen Jahreszeiten". Ein DEFA-Dokumentarfilm der Gruppe "Kontakt". © DDR 1980. Produktion Siegfried Kolbe und Ulrich Kling. Buch Jochen Niebelschütz und Kurt Tetzlaff. Musik Günther Fischer. Schnitt Manfred Porsche. Mischton Gerhard Ribbeck. Kamera Karl Farber. Regie Kurt Tetzlaff. Umschnitt

0:01:50

Schwenk (von oben) über die grünen Wiesen und Ortschaften am Südzipfel der Insel Rügen (halbtotal). Eine Frau berichtet auf der Wiese (halbnah) (O-Ton) "Da liegt Gager und hier unten liegt Groß Zicker. Groß Zicker...(Filmeinblendung)...ist ein Ortsteil von der Gemeinde Gager, gemeinsam haben wir 430 Einwohner und ich bin seit circa 5 Jahren hier Bürgermeister...". Umschnitt. Schwenk über radelnde Schulkinder auf der Zufahrtsstraße zur Schule (halbtotal). Kleiner Lebensmittel-Laden in der Gemeinde Gager (halbtotal). Kommentar: "Menschen einer Sommerlandschaft, sie atmen auf wenn der Sommer zu Ende geht. Sie sind wieder unter sich, haben Zeit für eigene Angelegenheiten. Die Fischer auf Rügen sagen, die Ehe beginnt wenn der letzte Hochzeitsgast gegangen ist, jetzt haben sie Zeit für sich bis zum nächsten Sommer". Ehepaar mit Kind mit Koffern auf der Dorfstraße (halbtotal). Umschnitt

0:02:50

Männer aus Gager in der Dorfkneipe berichten (halbnah) (O-Ton) "Wir sind ein Gastfreundlichen Völkchen hier...und wir freuen uns immer wieder wenn sie kommen, und wenn sie weg fahren sind wir auch froh...das ist genau so wenn du Besuch kriegst, erst freust du dich, aber du freust dich auch wenn er wieder abhaut...". Männer diskutieren bei Bier über die Urlaubsgäste und über die Schönheiten anderer Städte und Landschaften (halbnah) (O-Ton). Umschnitt von den Männern in der Dorfkneipe auf ihre wirklichen Berufe als Fischer (halbnah). Fischer auf ihren Ruderbooten werden mit dem Motorboot zum Fischfanggebiet gezogen (halbtotal). Blick auf den Bootsführer am Ruder (halbnah). Umschnitt

0:04:25

Männer und Frauen bearbeiten ihr kleines Stück Land an den Wohnhäusern (halbtotal). Eine Katze liegt im abgestellten Strandkorb in der Sonne (halbnah). Boote werden über Schienen an Land gezogen (halbtotal). Ein Schäfer mit seiner Herde vor Häusern mit Reetdächern (halbtotal). Umschnitt auf die Männer in der Dorfkneipe (halbnah) (O-Ton). Frage aus dem Off: "Die Flagge von Rügen, wie sieht die aus"? Fischer antwortet (halbnah) (O-Ton) "Ja, grün, braun und schwarz". Ein anderer Fischer (halbnah) "...Natürlich kennen wir einen Aal denn sonst wären wir keine Fischer...". Umschnitt. Treffen der Fischer bei einem Kollegen im Garten (halbtotal). Auf einer Holzleiter am Scheunentor hängt ein geschlachtetes Schwein (halbtotal). Die Dorfbewohner prosten sich mit Korn zu während der Fleischbeschauer seine Stempel auf das Schwein drückt (halbnah). Verarbeitung der Innereien in der Scheune mit einem Umtrunk (halbnah). Eine Frau erhält den gekochten Schweinekopf (halbnah). Umschnitt auf zwei Dorfmusiker mit Schlagzeug und Akkordeon (halbnah) (O-Ton). Schwenk von den spielenden Musikern auf den Schlachter und die trinkenden Männer im Garten (halbnah) (O-Ton). Familien erfreuen sich an den kleinen Dorffest (halbnah (O-Ton). Schwenk über die trinkenden Frauen und Männer (halbnah). Bürgermeisterin trink "Vita Cola" aus der Flasche (halbnah). Umschnitt

0:06:50

Ehemann der Bürgermeisterin (halbnah) wird aus dem Off befragt: "Wie ist Ihnen denn zumute das auf einmal Ihre Frau der Chef ist"? Dorfbewohner "Na ja, wenn die Frau Chefin ist, bin ich der Meinung, sie hat sich da qualifiziert und hoch gearbeitet. Manchmal will ich es nicht so verkraften, aber ich muß eben doch zugeben dass sie sich entwickelt hat". Umschnitt auf die lachende Bürgermeisterin (halbnah) (O-Ton) "Er will sich immer durchsetzen, anfangs war ich immer ruhig und friedlich, aber das bin ich jetzt nicht mehr...". Zwischenschnitt mit der Bürgermeisterin bei Gesprächen mit Dorfbewohnern vor ihren Häusern und bei der Männerrunde in der Dorfkneipe (halbtotal). Bürgermeisterin an ihrem Schreibtisch (halbnah) (O-Ton) "...weiß Du, damals nach 1945, wo Du bei der VP warst, und Du warst Leutnant und ich wollte auch mal wieder gerne arbeiten gehen...". Bürgermeisterin erzählt vom Beginn ihrer heimlich durchgeführten Bewerbung im O-Ton. Umschnitt

0:08:35

Fischer auf ihrem Ruderboot legen die Netze aus (halbnah). Blick auf die Netzmarkierungen auf der Wasseroberfläche (halbtotal). Fischer ziehen die Netze in die Ruderboote (halbnah). Zwischenschnitte von den Aktivitäten der Fischer beim Einholen des Netzes (halbtotal). Fahraufnahme auf dem Wasser mit Schwenk über das Abschleppen der Ruderboote mit einem Motorboot (halbtotal). Umschnitt auf den Friedhof des Ortes Gager (halbtotal). Männer heben eine neue Grabstelle aus (halbtotal). Blick (von unten) auf den Fischer beim ziehen des Glockenseils in der Kapelle (halbnah) (O-Ton). Trauergemeinde vor der Kapelle (halbtotal). Umschnitt auf das Gesicht eines Dorfbewohners (halbnah) (O-Ton) "Bis du Küster dann? Du bist doch Genosse, Du bist doch in der Partei, und was sagen die dazu"? Blick auf die diskutierende Männerrunde in der Dorfkneipe (halbnah) (O-Ton) "Überwiegend sind wir hier noch alle Kirchgänger...wir werden auch allen noch vom Pastor beerdigt...weiß Du was, wenn die Glocken läuten, das hört keiner, aber wenn die Biergläser in der Gaststätte klingen, das hört dann jeder...". Zoom auf die Männerrunde (halbtotal) (O-Ton). Umschnitt

0:11:05

Herbst: Fischer geht mit zwei Schafen über die Dorfstraße (halbtotal). Gegenschnitt: Fischer geht mit zwei gefüllten Biergläsern über die Dorfstraße (halbtotal). Schwenk über die Männer bei der Schafschur im Stall (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf die Männer in der Dorfkneipe (halbnah) (O-Ton) "Franz sein Vater...der war auch Fischer...der hat sich tatsächlich nicht um seinen Sohn gekümmert hier...(er streichelt seinem Nachbarn über den Kopf)...auch sein Großvater war Fischer und so ist es auch geblieben...". Die Männer erzählen über ihre Väter, Verwandten und über ihre Erlebnisse (halbnah) (O-Ton). Franz erzählt vom Verlust seiner Sehkraft des linken Auges durch ein Missgeschick (halbnah) (O-Ton). Gesicht von Franz (nah). Freund neben ihm im Off "Franz, Du bist hier der einige Einäugige". Umschnitt

0:13:30

Winter: Blick auf die qualmenden Schornsteine eines Wohnhauses (halbnah). Vereister und verschneiter Uferbereich zur Winterzeit (halbtotal). Ruderboote der Fischer stehen auf dem Strandbereich im Schnee (halbtotal). Fischer kniet auf der vereisten Ostsee vor einem Eisloch (halbtotal). Fischer versuchen durch das Eisloch Fische zu fangen (halbtotal). Fischer befreien mit Äxten die Holzpfosten der Anlegestelle vom Eis (halbtotal). Umschnitt auf den Schäfer mit seinen beiden Hunden auf verschneiten Wiesen um Gager (halbtotal). Im Off erzählt der Schäfer: "Also ohne Schaufel usw. wäre ich überhaupt nicht dahin gekommen. Wir mußten die ganzen Wege wo die Schafe waren frei schaufeln. Die Pferde waren hoch im Schnee, die konnten nicht durchkommen. Also wer das nicht miterlebt hat der kann sich das gar nicht vorstellen...(Schäfer geht weiter im Schneesturm)...aber wir haben es geschafft". Umschnitt auf den Schäfer vor einem umgestürzten Tannenbaum (halbnah) (O-Ton) "...am Morgen ging der große Schneesturm los...dann habe ich die Schafe gleich in den Wald hinein getrieben, und dann war es gleich vorbei, ich bekam sie nicht mehr raus....Das ganze Dorf war da, alle...(Blick auf eine Scheune mit Hausschafen davor im Schnee)...die Fischer...(Einblendung)...die Feuerwehr...(Einblendung)...Arbeiter und Werftarbeiter...(Einblendung vor dem Lebensmittelladen)...und alles war hier und hat geholfen. Also vom 28.12. bis zum 2. Januar, dann haben wir sie wieder raus gekriegt, so lange waren sie im Wald die 500 Schafe......verendet sind nicht mehr wie vier Stück". Schäfer mit 2 Lämmern im Arm in der Scheune (halbnah). Wachhunde des Schäfers an der Scheune (halbtotal). Umschnitt

0:15:45

Schäfer und Helfer laden im Schneesturm Heuballen auf einen Pferdewagen (halbtotal). Blick (von oben) auf den fahrenden Pferdewagen in der verschneiten Landschaft im Schneesturm (halbtotal). Umschnitt. Mann rollt ein Bierfass zwischen aufgeschichteten Schneehaufen hindurch (halbtotal). Schwenk von den Schneehaufen auf die Dorfkirche von Groß Zicker (halbtotal). Pastorin kommt aus der Kirche und geht an den Schneehaufen vorbei (halbtotal). Fischer arbeiten an der Anlegestelle des Ortes (halbtotal). Fischer bei einer Raucherpause vor aufgeschichteten Fischkisten (halbtotal). Aus dem Off: "Erzählen doch mal, was fehlt Dir denn so". Franz (halbtotal) (O-Ton) "Plattdüütsch oder Hochdüütsch"? "Auf Hochdüütsch". Fischer reichen eine Kornflasche rum und erzählen (halbtotal) "Siehst du, da haben wir ganz schön Kisten her bekommen, im Sommer kommen die Badegäste und das ist nicht mehr eine da. Aber wenn wir sie voll haben da haben wir auch unser Geld verdient". Umschnitt. Schwenk (von oben) über den Ort Gager, den Friedhof und den Ortsteil Groß Zicker mit der Kirche im Schnee (halbtotal). Umschnitt

0:17:25

Frühling: Blick auf spielende Kinder auf überschwemmten Wiesen neben gestapeltem Schilf (halbtotal). Rückwärtszoom von den Kindern auf die vom Schnee befreite Kirche von Groß Zicker (halbtotal). Rückwärtszoom von einem Schneerest auf einer Wiese auf den Pferdewagen neben den gestapelten Heuballen (halbtotal). Umschnitt auf die vom Eis befreite Anlegestelle der Fischer (halbtotal). Schwenk über die Anlegestelle im Morgennebel und die angezurrten Ruderbote der Fischer (halbtotal). Fischer lassen ein Ruderboot zu Wasser neben den aufgestapelten Fischholzkisten (halbtotal) (O-Ton). Blick (von oben) auf das eintauchende Ruderboot (halbtotal). Franz und seine Kollegen ziehen die Netze zu den Booten (halbnah). Rückwärtszoom von Franz auf die Fischer in ihren Booten bei der Netzaufnahme (halbtotal). Umschnitt auf das ausfahrende Motorboot mit den angehängten Ruderbooten der Fischer im Morgenrot (halbtotal). Umschnitt

0:19:25

Fischer verbinden die Holzstangen mit den angehängten Netzen mit Seilen (halbtotal). Holzstangen werden mühselig in dem Ostseeboden gestoßen (halbnah). Netze werden verzurrt und Anker gesetzt (halbnah). Fischer binden einen kleinen Tannenbaum an eine Holzstange (halbtotal). Umschnitt auf das gerahmte Bild eines alten Fischers in der Dorfkneipe (halbnah). Rückwärtszoom vom Bild auf die diskutierenden Fischer bei einem Glas Bier (halbnah) (O-Ton). Fischer vergleichen die schwere Arbeit der Fischer von früher mit der gut organisierten und garantierten Abnahmemengen in der heutigen Zeit (O-Ton). Zwischenschnitte von Gruppen und einzelnen Fischergesichtern (halbnah). Umschnitt auf das Einholen der vollen Netze auf dem Motorboot (halbnah). Fische hängen in den Netzmaschen (nah). Im Off berichtet dazu ein Fischer: "Also wir sind Netzfischer, wir fischen mit 2 Mann...wir haben 50 bis 60 Netze drinne. Der Durchschnittsfang, zum Beispiel im April war knapp bei 30 Zentner pro Tag, die anderen sind inzwischen eine Brigade mit 10 Mann mit Fischreusen. Sie setzen die Reusen...(Filmeinblendung der Reusenfischer mit ihren Ruderbooten)...ein im Frühjahr und dann machen sie die täglich bloß leer". Die Boote mit den Reusenfischern werden mit dem Motorboot gezogen (halbtotal). Kapitän des Motorbootes zündet sich eine Zigarette an (nah). Einfahrt des Motorbootes mit den Reusenfischern im Hafen von Groß Zickau (halbtotal). Netzfischer winkt seinen ankommenden Reusenfischer bei der Einfahrt vom Boot aus zu (halbnah). Im Off erzählt er weiter: "...wir haben mehr Aufwand, wir haben längere Stunden zu arbeiten. Und wenn wir an Land kommen dann fahren die anderen erst raus, dann haben wir sozusagen schon unsere 1. Schicht hinter uns...". Fahraufnahme auf der Ostsee (halbtotal). Netzfischer fährt eine Schubkarre voller Fische über den Anlegesteg zum Ufer (halbtotal). Netze werden im Gebäude von den Fischen durch Frauen befreit (halbnah). Fischer legen ihre Netze auf einer Wiese aus (halbtotal). Umschnitt

0:23:00

Blick (von oben) auf die Reusenfischer bei der Aufnahme der Fische in ihren Ruderbooten (halbtotal). Blick in die vollen Reusen und den Fischern auf ihren Booten (halbnah) (O-Ton). Der Netzfischer erzählt weiter im Off: "Du kannst abends noch um neun verladen und fährst morgens um halb sieben wieder raus...Wenn die ihre Reusen stehen haben fahren sie morgens raus mit den Beibooten, machen die Reusen leer und dann an Land geht es auf Förderband. Die brauchen nicht wie wir jeden einzelnen Fisch anfassen, bei denen wird es geschaufelt...(Filmeinblendung)...die haben nicht so viel Zeitaufwand wie wir...". Frage aus dem Off an den Netzfischer: "Würdest Du auch gerne mit in der Kompanie fischen wollen"? Netzfischer im Off: "Na ja, wir beide kommen so auch sehr gut zurecht". Schwenk auf die zappelnden Fische im Boot (halbnah). Umschnitt. Zoom auf das Motorboot der Netzfischer am Anleger (halbtotal). Umschnitt auf den Netzfischer auf dem Boot (halbnah). Frage: "Wann kriegt ihr euren Kahn, ihr beiden"? Netzfischer (halbnah) (O-Ton) "Ende September soll er laufen, dieser ist zu alt, Baujahr 1936. Er ist viel zu klein, wir haben Netzschäden, ein paar Stück jedes Jahr. Wenn wir ein großes Boot haben passen die alle hierhin, da kann nichts passieren". Umschnitt auf das entstehende neue Boot der Netzfischer (halbtotal). Umschnitt auf den Netzfischer (halbnah). Frage aus dem Off: "Du wolltest doch ein Kind adoptieren"? Fischer (halbnah) (O-Ton) "Ja, na ja, meine Frau wollte nicht so richtig, aber ich...wir hätten noch ein bisschen abgewartet, das ist klar, aber, wie gesagt, bevor du 25 wirst müssen wir ein Kind haben, nun hat es geklappt, wir freuen uns beide, ich am meisten, sie wollte ein Mädchen haben, alles klar...". Umschnitt auf den stolzen Netzfischer mit seinem kleinen Nachwuchs auf dem Arm neben seiner Frau (halbnah). Umschnitt auf den erzählenden Netzfischer auf dem Boot (halbnah) (O-Ton) "Na ja, es klappte nicht, meine Frau ist operiert worden, gleich kurz vor der Hochzeit war das...und dann haben sie gesagt, vielleicht keine Kinder, oder so, ja, und dann eben immer versucht, und mit einmal klappt es, und dann gleich einer mit "Zapfen"...für mich ein Volksfest". Blick auf den Kollegen des Netzfischers an Bord (halbnah). Frage aus dem Off: "Sag mal, als Deine Dir Frau sagte das sie schwanger ist, hast Du Dich gefreut"? Netzfischer und sein Kollege bestätigen "Hab ich auch...der hat sogar in der Kneipe geheult...auch als mein Sohn geboren war, ich konnte nichts mehr sagen, mir kamen die Tränen. Wirklich, hat mir gefallen, und dann ein Sohn, eine Tochter wäre genauso gut gewesen...mein Sohn ist der 1. Nachfolger hier, der 1. vom ganzen Stamm, vom Vater aus...der ist mit dem Netz in der Hand geboren, der wird Fischer nehme ich an, ich wills hoffen". Umschnitt

0:26:15

Blick auf den Reusenfischer Franz in seinem Boot voller Fische (halbtotal). Reusenfischer werfen ihre Leinen zum Kapitän des Motorbootes (halbtotal). Blick durch das Fenster des Motorbootes auf die Boote mit den Reusenfischern (halbtotal). Fahraufnahme mit Blick auf die Reusenfischer in ihren Booten beim Abschöpfen des eingedrungenen Fischwassers (halbtotal). Umschnitt auf Rad fahrende Frauen im Ort Gager (halbtotal). Fahraufnahme auf einem Boot der Reusenfischer mit Blick auf den Hafenbereich von Gager (halbtotal). Schwenk von den Händen auf das Gesicht eines Reusenfischers im Boot (nah). Umschnitt auf die wartenden Frauen neben Fischholzkisten an der Anlegestelle (halbtotal). Im Off erzählt die Bürgermeisterin: "Die erste Zeit war es immer ein bisschen schwierig, auch mit der Verständigung. Ja, wenn wir mal ein Problem hatten, am Anfang haben alle hochdeutsch gesprochen, aber dann fingen sie an Plattdüütsch zu reden und da habe ich kein Wort verstanden...(Blick vom Motorboot auf die wartenden Frauen an der Anlegestelle der Fischer)...aber jetzt verstehe ich was sie sagen". Umschnitt auf die Bürgermeisterin in ihrem Büro (halbnah). Ehemann der Bürgermeisterin berichtet (halbnah) (O-Ton) "Da die Plakette, die haben wir erhalten weil wir die beste Gemeinde der Insel Rügen waren...auf der einen Seite wurden wir kritisiert in einem Referat des 1. Kreissekretärs, auf der anderen Seite bekommt man zu selben Zeit ein großes Lob vom Rat des Kreises als beste Gemeinde...(Blick auf das Gesicht der Bürgermeisterin)...Hier oben hab ich ne Verwarnung gekriegt weil ich über das Ziel hinaus geschossen bin, aber das habe ich in Kauf genommen, weil es für alle war, für alle Interessen, der Kindergarten ist für alle...eine Straßenbeleuchtung ist für alle...". Bürgermeisterin und ihr Ehemann diskutieren über die Nationale Front, über Notwendiges im Ort und über Partei- und Kreisbeschlüsse (halbnah) (O-Ton). Bürgermeisterin (halbnah) (O-Ton) "...der ganze Tag ist, da geht es ganz schön rund manchmal, und abends dann sich noch mit der Nationalen Front ins Bett, da geht das Gespräch weiter, ha, ha...". Umschnitt

0:29:25

Frauen wiegen die gefangenen Fische direkt an der Anlegestelle ab (halbtotal). Holzkiste um Holzkiste wird mit Fischen gefüllt (halbtotal). Schwenk über den Netzfischer mit einer vollen Schubkarre mit Fischen (halbtotal). Reusenfischer schaufeln die gefangenen Fische aus ihren Booten auf das Förderband (halbnah). Holzkisten nehmen die Fische des Förderbandes auf und werden anschließend gewogen (halbnah) (O-Ton). Frauen in gelben Oelzeug überprüfen die Fische auf dem Förderband (halbnah). Umschnitt auf einen Frauentreff in der Dorfkneipe (halbnah) (O-Ton) "Manchmal hat es bei den Männern auch geknallt...dann ist er raus geflogen...". Umschnitt auf Rad fahrende Männer im Dorf (halbtotal). Umschnitt. Schwenk über die Gesichter der erzählenden Frauen in der Kneipe (halbnah) (O-Ton). Die Frauen erzählen über die Jugend von Franz (halbnah) (O-Ton). Umschnitt auf die Reusenfischer beim Flicken ihrer Netze (halbtotal). Umschnitt auf die Frauenrunde (halbnah) (O-Ton) "So viel Geld was wir heute haben, das hat es nie gegeben...ach, wir haben nicht gehungert, so nicht, aber wir konnten nicht so leben wie heute...und dann kam die Genossenschaft, dann ging es besser...dann trinken wir noch einen...". Eine Fischersfrau erzählt von ihrer Großmutter (halbnah) (O-Ton). Umschnitt

0:33:00

Sommer: Zwei Fischer richten ihre Radio- und Fernsehantenne auf dem Hausdach aus (halbtotal). Schwenk von der Antenne auf die Matratzen und Bettgestelle auf dem Dach in der Sonne (halbtotal). Bettwäsche liegt zum Auslüften in der Sonne vor den Ferienunterkünften (halbtotal). Pferdewagen mit Strandkörben fährt durchs Bild (halbtotal). Fischer fährt seinen Pferdewagen auf den Strandbereich (halbtotal). Zwei Urlauber am Strand (halbtotal). Schwenk über die lächelnden Fischer hinter ihren Holzkisten (halbtotal). Umschnitt auf wandernde Urlauber auf den grünen Wiesen der Insel (halbtotal). Rückwärtszoom von den Wanderern auf die Ostsee (halbtotal). Kommentar: "Die ersten Sommergäste sind Maler, am Stammtisch sitzen...(Einblendung)...die Fischer und warten auf das was da kommt". Fischer lächeln in die Kamera mit einem Glas Bier in der Hand (halbtotal). Abblendung

0:34:45 ENDE

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel