DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Die Feststellung

Regie: Herbert Fischer, 50 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1958

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
1382
Englischer Titel
The Assessment
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Baierl, Helmut: "Die Feststellung", Bühnenstück

Kurzinhalt

Ein republikflüchtig gewordener Bauer kehrt enttäuscht aus dem Westen in den Ort Oslitz (DDR) zurück. Er und seine Frau sollen Haus und Hof wiederbekommen, doch der Fall wird Anlaß für eine ungewöhnliche LPG-Versammlung. Der Vorsitzende, ein Genosse aus der Stadt und die Bauern wollen herausfinden, was den Rückkehrer zur Flucht veranlaßt hat und ob man diese hätte vermeiden können. Der Bauer gibt vor, daß der Vorsitzende ihn wegen illegaler Düngerkäufe in die LPG pressen wollte. Dieser interpretiert sein Verhalten anders. Zur Aufklärung der Angelegenheit, und um Lehren daraus zu ziehen, spielen die Anwesenden die Vorgänge vor der Flucht mit vertauschten Rollen nach.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Herbert Fischer
Drehbuch
  • Helmut Baierl
Kamera
  • Werner Bergmann
  • Karl Drömmer
  • Hans Heinrich
Schnitt
  • Christa Wernicke
Darsteller
  • Erik S. Klein (Der Vorsitzende)
  • Käthe Reichel (Die Mechanikerin)
  • Karl Kendzia (Der kleine Bauer)
  • Harry Hindemith (Der unrasierte Bauer)
  • Peter Marx (Der Rückkehrer)
  • Agnes Kraus (Die Frau)
  • Hans Wehrl (Bauer)
  • William Adelt (Bauer)
  • Edith Trecker (Bäuerin)
  • Waltraut Kramm (Bäuerin)
  • Hans-Georg Simmgen (Der junge Bauer)
  • Ilse Bastubbe (Das Mädchen)
  • Gerry Wolff (Kommentator)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Werner Bergmann
  • Gerhard Klein
Komponist
  • Reiner Bredemeyer
Kostüm
  • Marianne Schmidt
DEFA-Fotograf
  • Karin Blasig

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Un contadino, scappato all'ovest, rientra deluso a Oslitz, nella RDT. Durante un'assemblea il Consorzio di produzione agricola, prima di restituirgli la sua fattoria, vuole indagare come mai il contadino sia fuggito e soprattutto perché sia ritornato. Quest'ultimo lascia intendere di essere stato ricattato dal presidente del consorzio per aver acquistato illegalmente del concime. Per risolvere la questione e trarne degli insegnamenti, i partecipanti all'assemblea rimettono in scena la fuga, invertendo i ruoli. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel