DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Ein Sonntagskind, das manchmal spinnt

Regie: Hans Kratzert, 88 Min., fa, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1978

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2419
Sonstiger Titel
Ich bin die Nele
Englischer Titel
Sunday´s Child Sometimes Runs Wild
Premierendatum
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Brock, Rudolf Peter: "Ich bin die Nele"

Kurzinhalt

Die zehnjährige Kathy Montag ist mit ihrem Vater - die Mutter ist vor einigen Jahren gestorben - von einem Dorf im Harz nach Brandenburg gezogen. Der Umzug soll gefeiert werden, und Kathy bekommt den Auftrag, dafür einzukaufen. Sie geht durch die Stadt und vergißt den Auftrag, als sie zwei gleichaltrige Kinder trifft. Schließlich landet sie mit ihnen bei einer Brigadefeier und kommt erst Stunden später nach Hause. Da Kathy an allem, was ihr begegnet, Anteil nimmt, gerät sie ständig in besondere Situationen. Einmal sogar in einen historischen Film. Ihre neuen Klassenkameraden halten sie deshalb für eine Spinnerin, und auch der Vater macht sich Sorgen.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Hans Kratzert
Drehbuch
  • Hans Kratzert
Kamera
  • Wolfgang Braumann
Schnitt
  • Ruth Ebel
Darsteller
  • Yvonne Dießner (Kathy Montag)
  • Robert Schusser (Niki Peskowsky)
  • Hermann Beyer (Peter Montag)
  • Walfriede Schmitt (Carola Klaroschewsky)
  • Ute Lubosch (Pionierleiterin Franziska Peters)
  • Ev Leppin (Anke)
  • Guido Baumann (Jürgen)
  • Corinna Ziem (Marina)
  • Cathy Schneider (Claudia)
  • Mayk Neuleib (Thilo)
  • Mathias Osterburg (Bruder von Niki)
  • Katharina Duras (Baby)
  • Anita Walter (Tochter von Peskowsky)
  • Klaus Manchen (Rolf Peskowsky)
  • Rolf Hoppe (Lehrer Schütterow)
  • Rita Feldmeier (Frau Dietze)
  • Helmut Schreiber (Fahrer des Mobilbaggers)
  • Klaus Gehrke (Kollege Brauer)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Dorit Albrecht
Szenarium
  • Gudrun Deubener
Szenenbild
  • Georg Kranz
Dramaturg
  • Dieter Bölke
Komponist
  • Günther Fischer
Kostüm
  • Barbara Braumann (geb. Müller)
Maske
  • Franziska Berger
  • Bernhard Schlums
DEFA-Fotograf
  • Dieter Jaeger

Kurzinhalt (Englisch)

10-year-old Kathy Montag moves to a big city in Brandenburg. Before that, she lived in the Harz Mountains together with her father Peter. Her mother has died a few years ago. The girl finds her new home very exciting, and since Kathy takes an interest in everything she encounters, she keeps finding herself in peculiar situations such as a brigade party or the shooting of a historical epic movie. Her classmates consider her an oddball and even her father is unhappy about his daughter’s development. They all need to learn that individuality is in fact a virtue.

(Source: filmportal)

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Dopo la morte della madre, Kathy Montag si trasferisce con il padre nel Brandeburgo. Nel fare la spesa per festeggiare il trasloco, Kathy incontra due bambini della sua età, partecipa con loro a una festa e si dimentica delle commissioni. Non è la prima volta che Kathy si mette in situazioni del genere. I nuovi compagni di classe pensano che dia i numeri e anche suo padre si preoccupa per lei. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram