DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Erich Kubak

Regie: Johannes Arpe, 85 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1959

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2332
Sonstiger Titel
Wie Erich den Riesen bezwang
Englischer Titel
Erich Kubak
Premierendatum
Anlaufdatum

Kurzinhalt

Erich Kubak ist Baggerführer im Braunkohlenwerk. Eine technische Schwachstelle des Baggers, die immer wieder zu Produktionsausfall führt, macht allen Probleme. Erich tüftelt an einer Verbesserung, die jedoch vom Hauptingenieur nicht akzeptiert wird. Auf eigene Faust fährt Erich einen Versuch und richtet dabei großen Schaden an. Er wird als Baggerführer abgesetzt und kündigt daraufhin. Seinem ebenfalls im Werk arbeitenden Sohn Ewald gelingt es indessen, den Hauptingenieur doch noch für den Verbesserungsvorschlag des Vaters zu interessieren. Gemeinsam arbeiten sie an seiner Vervollkommnung. Als Erich davon erfährt, kehrt er ins Werk zurück.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Johannes Arpe
Drehbuch
  • Heinz Hafke
  • Manfred Streubel
Kamera
  • Günter Haubold
  • Karl Plintzner
Schnitt
  • Helga Emmrich
Darsteller
  • Raimund Schelcher (Erich Kubak)
  • Helga Göring (Martha Kubak)
  • Hans-Edgar Stecher (Ewald Kubak)
  • Angela Brunner (Renate)
  • Dom de Beern (Max Tesche)
  • Horst Kube (Franz Starke)
  • Siegfried Weiß (Egon Hempel)
  • Jochen Thomas (Martin Redlich)
  • Johannes Curth (Otto Turf)
  • Walter E. Fuß (Oskar Stumpf)
  • Gerhard Rachold (Jochen)
  • Gertrud Brendler (Emma Turf)
  • Gertrud Adam (Pummelchen)
  • Oswald Foerderer (2. Baggerführer)
  • Frithjof Ruede (Kumpel an der Kippe)
Szenenbild
  • Herbert Nitzschke
Dramaturg
  • Manfred Fritzsche
Komponist
  • Eberhard Schmidt
Kostüm
  • Lydia Fiege
Beratung
  • Karl Hüttig
DEFA-Fotograf
  • Josef Borst

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Erich Kubak lavora in uno stabilimento come manovatrore di una scavatrice difettosa, che cerca di riparare. Ma la sue soluzioni non piacciono all'ingegnere capo. Di sua iniziativa Erich porta avanti la riparazione, causando però molti danni. Deposto dal suo incarico, si licenzia. Suo figlio Ewald, anch'egli impiegato nello stabilimento, mostrerà all'ingegnere la validità delle idee di suo padre, che tornerà a lavorare per lo stabilimento.

(Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel