DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Euch werd ich's zeigen

Regie: Rolf Losansky, 87 Min., Schwarz-Weiß, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1971

Film-/Videoformat
35 mm
Länge in m
2406
Sonstiger Titel
Boxer
Englischer Titel
I´ll Show You
Premierendatum
Anlaufdatum
Filmplakat zu "Euch werd ich's zeigen"

Kurzinhalt (Deutsch)

Der 13jährige Bernd Gaedke zieht mit seinen Eltern von Rostock in das kleine Städtchen Fichtenhainigen. In seiner neuen Klasse läuft nicht alles nach seinen Vorstellungen, es kommt zu Auseinandersetzungen, bei denen sich die Gruppenratsvorsitzende Doris auf seine Seite stellt. Die Rivalitäten fordern zu Mutproben heraus, und der "Neue" blamiert sich - beim Sprung vom 10-Meter-Turm. Judotrainer Kien nimmt ihn in seine Gruppe auf, und Bernd hofft, es den anderen bald "zeigen zu können". Seine Eltern jedoch verbieten ihm das Training, zu oft hat er schon etwas begonnen und nicht zu Ende geführt. Er geht heimlich, verstrickt sich in Lügen. Das Vertrauen des Trainers und der Kameraden bringt ihn in Gewissenskonflikte, und so beschließt er, Mut zu zeigen und seine Fehler einzugestehen.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "Euch werd ich's zeigen"

(R: Rolf Losansky, 1971) Fotograf: Dieter Lück

Filmstill zu "Euch werd ich's zeigen"

(R: Rolf Losansky, 1971) Fotograf: Dieter Lück

Filmstab

Regie
  • Rolf Losansky
Drehbuch
  • Rolf Losansky
Kamera
  • Rolf Sohre
  • Peter Süring
Schnitt
  • Barbara Simon
Darsteller
  • Friedhelm Barck (Bernd)
  • Frank Wuttig (Schreier)
  • Holger Teupel (Rolli)
  • Carmen Pioch (Doris)
  • Manfred Karge (Trainer Kien)
  • Heinz Behrens (Herr Gaedka, Bernds Vater)
  • Helga Labudda (Frau Gaedka, Bernds Mutter)
  • Angelika Waller (Lehrerin Koelwel)
  • Bruno Carstens (Käpt\'n Fries)
  • Axel Triebel (Eismann)
  • Brigitte Beier (Frau Kien)
  • Fritz Links (Opa Schreier)
  • Ernst Meincke (Assistent)
  • Wolfgang Winkler (Leutnant Böttcher)
  • Ruth Kommerell (Ältere Frau, Verkäuferin)
  • Evamaria Bath (Frau Rosenheinrich)
  • Gerhard Rachold (Bademeister)
  • Helga Richter-Huppatz (Eine Frau)
  • Renate Witte (Eine Frau)
  • Hinrich Köhn (Lehrer)
  • Jutta Liebster (Lehrerin)
  • Achim Wolff (Feldwebel)
  • Sonja Kehler (Frau vom Feldwebel)
  • Sina Fiedler (Krankenschwester)
  • Willi Neuenhahn (Möbelträger)
  • Ralf Böhmke (Möbelträger)
  • Wolfgang Bär (Beifahrer)
  • Rainer Gloede (LKW-Fahrer)
  • Elfriede Fritsch (Bibliothekarin)
  • Jürgen Hilbrecht (NVA-Posten)
  • Frank Gonschorek (Japaner)
  • Heinz Priest (Fischer)
  • Hermann Wagemann (Fischer)
  • Erhard Buchholz (Judo-Trainer)
  • Frank Baumann (Tandemfahrer)
  • Norbert Eliasch (Bernd Schuster)
  • Una Henning (Paula)
  • Bernd Lehmann (Langer)
  • Falk Urzynicok (Dicker)
  • Ulrike Mehnert (Kind Rosenheinrich)
  • Sylvia Straube (Mädchen mit Buch)
  • Michael Cierpka
  • Jörg Freytag
  • Karina Hildebrand
  • Marcus Magunna
  • Frank Marten
  • Gabriele Müller
  • Andreas Wendland
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Sigrid Meyer
Kameraassistent
  • Uwe Fleischer
Szenarium
  • Günter Mehnert
Szenenbild
  • Klaus Winter
Dramaturg
  • Gudrun Deubener
Komponist
  • Karl-Ernst Sasse
Ton
  • Peter Foerster
Kostüm
  • Helga Scherff
Maske
  • Heinz Bernhardt
  • Irmgard Lippmann
Produktionsleitung
  • Oskar Ludmann
Aufnahmeleitung
  • Dieter Krüger
Beratung
  • Erhard Buchholz
  • Horst Wolf
DEFA-Fotograf
  • Dieter Lück

Auszeichnungen

  • Jugendfilmwoche Erfurt (1973): Preis des Ministers für Kultur
  • Jugendfilmwoche Erfurt (1973): Preis der Kinderjury

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

A tredici anni Bernd Gaedke si trasferisce con i suoi genitori da Rostock nella piccola cittadina di Fichtenhainigen. Le rivalità con i nuovi compagni di classe lo spingono ad affrontare delle prove di coraggio. Incapace di tuffarsi dai 10 metri, Bernd s'iscrive a un corso di judo, sperando di potersi presto vendicare con i compagni. Ma i genitori, irritati perchè il ragazzo non porta mai nulla a termine, gli vietano di partecipare agli allenamenti. La fiducia del suo allenatore e dei compagni lo portano a essere coraggioso e ad ammettere i propri errori. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram