DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Flucht ins Schweigen

Regie: Siegfried Hartmann, 83 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1966

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2277
Sonstiger Titel
Schatten von Damals; Mord verjährt nicht; SS-Ärzte in Westdeutschland; Schatten der Vergangenheit
Englischer Titel
The Escape In The Silent
Premierendatum
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Held, Wolfgang: "Der Tod zahlt mit Dukaten", Roman

Kurzinhalt

Zwanzig Jahre nach dem Krieg wird in einem thüringischen Dorf bei Bauarbeiten ein Skelett gefunden. Die Kriminalisten Stetter und Hoffmann ermitteln, dass es sich um einen ehemaligen SS-Offizier handelt - in dieser Gegend aber wurde nicht gekämpft. Verdächtig ist der damalige Grundstücksbesitzer, und der wird nach Bekanntwerden des Falls ermordet. Eine mittelalterliche Goldmünze führt die Kriminalisten zu Helga Klink, die damals hier lebte und sich nun durch ihr Schweigen verdächtig macht. Auch zwei auffallend interessierte Fremde tauchen auf. Man findet eine zweite Goldmünze. Schließlich entwirren Stetter und Hoffmann die Fäden, die das damalige Verbrechen mit dem heutigen verknüpften und überführen die Täter.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Siegfried Hartmann
Drehbuch
  • Siegfried Hartmann
  • Edmund Kiehl
Kamera
  • Rolf Sohre
Schnitt
  • Helga Emmrich
Darsteller
  • Fritz Diez (Stetter)
  • Dieter Wien (Hoffmann)
  • Marita Böhme (Helga Klink)
  • Regine Albrecht (Inge Klink)
  • Jirí Vrstála (Wills)
  • Hans-Joachim Hanisch (Zschunke)
  • Hans Hardt-Hardtloff (Schindler)
  • Heinz Liefers (Pfarrer)
  • Wolfgang Brunecker (Möller)
  • Rolf Ludwig (Karl Reinhold)
  • Horst Schön (SS-Offizier)
  • Ernst-Georg Schwill (Kriminalpolizist)
  • Siegfried Weiß (Juwelier)
  • Günter Sonneberg (Heinz Klink)
  • Willi Neuenhahn (Stellmacher)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Günter Meyer
  • Roland Oehme
Szenenbild
  • Alfred Thomalla
Dramaturg
  • Dieter Wolf
Komponist
  • Karl Schinsky
Kostüm
  • Günter Schmidt
Maske
  • Erich Haase
DEFA-Fotograf
  • Alexander Schittko

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Vent'anni dopo la guerra, in un paesino della Turingia lontano dai luoghi dei combattimenti, viene rinvenuto lo scheletro di un ufficiale delle SS. I primi sospetti cadono sull'ex proprietario terriero, che viene inspiegabilmente ucciso. Una moneta d'oro d'epoca medievale porta gli investigatori Stetter e Hoffmann alla signora Helga Klinik, che un tempo abitava proprio in quella zona. Ma i due criminologi sospettano anche di due estranei insolitamente interessati. Dopo il ritrovamento di una seconda moneta, Stetter e Hoffmann sciolgono l'intricata matassa che collega il passato al presente e individuano i colpevoli. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel