DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Freies Land

Regie: Milo Harbich, 79 Min., sw, Spielfilm
Deutschland (Sowjetische Zone)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1946

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2097
Sonstiger Titel
Bodenreform Film
Englischer Titel
A Free Country
Premierendatum
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

Endlose Flüchtlingstrecks durchziehen nach Kriegsende das Land auf der Suche nach einer neuen Heimat. In der Ahnenhalle eines großen Rittergutes stehen ausgemergelte Männer und Frauen und nehmen ihre Besitzurkunden für den aufgeteilten Boden des nach Westen geflohenen Gutsherrn entgegen. Unter ihnen die junge Umsiedlerin Jeruscheit. Auf dem Treck hat sie eines ihrer Kinder am Wegrand begraben müsen, der Mann ist während des Krieges als vermißt gemeldet worden, doch nun hat das Leben wieder einen Sinn bekommen. Man arbeitet, baut auf, hilft sich gegenseitig. Und eines Tages findet auch Jeruscheit zu seiner Familie - eine schreckliche Odyssee ist zu Ende.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Milo Harbich
Drehbuch
  • Kurt Hahne
  • Milo Harbich
Kamera
  • Otto Baecker
Schnitt
  • Margarete Steinborn
Darsteller
  • Ursula Voss (Frau Jeruscheit)
  • Fritz Wagner (Neubauer Jeruscheit)
  • Herbert Willk (Bürgermeister Siebold)
  • Hans Sternberg (Altbauer Strunk)
  • Aribert Grimmer (Altbauer Melzig)
  • Peter Marx (Neubauer Schulzke)
  • Oskar Höcker (Neubauer Kubinsky)
  • Elfie Dugal (geb. Dugall) (Küchenmädchen)
  • Kurt Mikulski (Siedler)
  • Elsa Wagner
  • Hans Ulrich (Landrat)
  • Albert Arid (Landarbeiter Schramm)
  • Karl Platen (Großvater Karchow)
Szenenbild
  • Heinrich Beisenherz
Komponist
  • Werner Eisbrenner
Ton
  • Adolf Jansen
  • Adolf Jansen
Produktionsleitung
  • Kurt Hahne

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Colonne di profughi attraversano il Paese alla ricerca di una nuova patria. Nell'antico salone di un grande feudo, uomini e donne molto smagriti, ricevono i certificati di proprietà degli appezzamenti di terreno appartenuti a un proprietario fuggito in occidente. Fra loro anche la giovane Jeruscheit, senza più un marito, disperso in guerra, e un figlio, morto durante il viaggio. Grazie al terreno la donna tornerà a vivere e, un giorno, ritroverà anche la sua famiglia. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel