DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Großvaters Suppenkessel

Regie: Walter Eckhold, fa, Animationsfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Trickfilme, 1987

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
437
Trickart
Flachfigurenfilm
Sonstiger Titel
Großvaters neuer Suppenkessel
Englischer Titel
Grandpa's Soup Kettle
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Brehme, Helga: "Großvaters neuer Suppenkessel", Erzählung

Kurzinhalt

Die Eltern schicken ihr Drachenkind zum Großvater, weil es unterentwickelt ist und er die besten Suppen zu kochen vermag. Dort soll es sich herausfuttern. Doch die Hexe Krakelia hat dem Opa den Kessel gestohlen. Großvater und Enkel tun sich zusammen, um die Alte zu überlisten. Dabei entwickelt der kleine Drachen beachtliche Talente, die ihm Anerkennung einbringen.

(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

Filmstab

Regie
  • Walter Eckhold
Drehbuch
  • Walter Eckhold
Kamera
  • Walter Eckhold
Schnitt
  • Renate Ritter
Dramaturg
  • Rudolf Thomas
Komponist
  • Michael Fuchs
Ton
  • Manfred Mammitzsch
Produktionsleitung
  • Sigrid Weidhaas
Sprecher
  • Wolfgang Gorks
  • Katja Kuhl
  • Roswitha Reimann
  • Achim Schmidtchen
  • Joachim Zschocke

Kurzinhalt (English)

The dragon parents send their little child to the grandfather. He is the best soup cook and might help that the little dragon eat more. But the witch Krakelia stole the grandfather's kettle. The little dragon and the grandpa outwit the old witch. The little dragon develops so many amazing talents that gain him lots of recognition.

(source: University of Massachusetts (UMASS) - DEFA Film Library)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel