DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Günter Kunert

Regie: Thomas Grimm, 98 Min.
Deutschland
Zeitzeugen TV Film-& Fernsehproduktion GmbH, 1994

Film-/Videoformat
Betacam SP, VHS

Kurzinhalt (Deutsch)

Stacheltier-Produktionen für die DEFA, Honigmann; Gehalt dieser Produktionen in der Retrospektive; erster Kontakt mit dem Aufbau-Verlag und dem Ulenspiegel; Verhältnis Schriftsteller/Autoren zu Gesellschaft dieser Zeit aus seinen konkreten Erfahrungen; Veröffentlichungen im Westen als DDR-Autor; VI. Parteitag der SED und ideologische Ausfälle gegen Intellektuelle, u.a. Peter Huchel; "Sinn und Form"; seine Situation als Autor und seine Veröffentlichungspraxis in den folgenden Jahren; zwischen Verlag, Hauptverwaltung Verlage und Staatssicherheit; sein "Englisches Tagebuch"; Enquete-Kommission des Bundestages; Literatur und Staatssicherheit in der DDR (Stasi): die ob der Repression und Zensur nicht geschriebenen Bücher; Kritik an die dagebliebenen Autoren, exemplarisch Christa Wolf und Heiner Müller; Motive für sein langes Ausharren in der DDR; persönliche Sicht/Haltung im Streit um die DDR-Schriftsteller; Leseland DDR; administrative Zuständigkeit für Literatur in der DDR, Instrument der Stasi; Schriftstellerverband der DDR, Instrument der Stasi; Akademie der Künste; Arbeit für Funk und Fernsehen; die Schriftsteller der DDR und das sozialistische Ideal, Antifaschismus - Sozialismus; Bedeutung von Brecht für ihn und seine Beziehung zu ihm; über J.R. Becher; die 50-er Jahre in kulturpolitischer Sicht, ihre Ambivalenz; Verhaftung von Janka und Harich; möglicher Widerstand gegen die beginnende Repression; seine Initiative mit anderen für mehr Präsenz der Literatur in den Medien; Forderungen und Vorstellungen, gesellschaftliche Bedeutung/Status der Literatur, positive Beispiele; allgemeinere philosophisch-soziale Reflexionen: Veräußerlichung, Tendenz zum künstlichen Menschen, Entfremdung, Verdinglichung; Sprache - Kommunikation - soziale Gewalt: gesellschaftliche Evidenz

der Literatur; Kunert liest Text; zusammenfassend zum Verhältnis von Literatur und Medien; zum Leseland; Möglichkeite/Bedeutung von Literatur heute

Filmstab

Regie
  • Thomas Grimm
Kamera
  • Klaus Niedergesäß
Interviewer
  • Thomas Grimm
Person, primär
  • Günter Kunert
Person, sekundär
  • Johannes R. Becher
  • Jurek Becker
  • Wolf Biermann
  • Bertolt Brecht
  • Nikita S. Chruschtschow
  • Albrecht Dürer
  • Sigmund Freud
  • Max Frisch
  • Theo Giordano Lingen
  • Peter Hacks
  • Kurt Hager
  • Wolfgang Harich
  • Werner Heiduczek
  • Heinrich Heine
  • Stephan Hermlin
  • Stefan Heym
  • Adolf Hitler
  • Walter Höllerer
  • Erich Honecker
  • Georg Friedrich Wolfgang Honigmann
  • Klaus Höpcke
  • Peter Huchel
  • Walter Janka
  • Gustav Just
  • Hermann Kant
  • Erich Kästner
  • Theo Lingen
  • Erich Loest
  • Hans Joachim Maaz
  • Felix Mantel
  • Heiner Müller
  • Marcel Proust
  • Fritz J. Raddatz
  • Ursula Ragwitz
  • Sandberg
  • Karl Schnook
  • Anna Seghers
  • Johannes Mario Simmel
  • Günter Stahnke
  • Josef W. Stalin
  • Walter Ulbricht
  • Johann Wolfgang von Goethe
  • Heinrich von Kleist
  • Joachim Walter
  • Wolfgang Weihrauch
  • Erich Weinert
  • Christa Wolf
  • Heinz Zöger
  • Arnold Zweig

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram