DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Hatifa

Regie: Siegfried Hartmann, 85 Min., fa, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1960

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2345
Sonstiger Titel
Hatifa und das Kätzchen
Englischer Titel
Hatifa
Premierendatum
Anlaufdatum
Literarische Vorlage
Meinck, Willi: "Hatifa", Erzählung
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

Der mit einer Karawane des Kaufmanns Ganem reisende Weise Simsal findet die aus einem Steinbruch geflohene Sklavin Hatifa. Um Simsal nicht zu gefährden, denn auf das Verstecken von Sklaven steht der Tod, vertraut sie ihre Herkunft dem Knecht Hodja an, mit dem sie sich angefreundet hat. Sie fliehen zusammen, werden aber aufgegriffen, und Ganem schleppt Hatifa in einen Steinbruch zurück. Mit einem Sklavenschiff soll sie in ein fernes Land gebracht werden, doch dazu kommt es nicht. Der Seeräuber Zadock, selbst ein entlaufener Sklave, überfällt das Schiff und befreit die Gepeinigten. Als er Hatifas Amulett sieht, erkennt er in ihr seine Tochter, von der er bei einem Angriff assyrischer Krieger getrennt worden war.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstab

Regie
  • Siegfried Hartmann
Drehbuch
  • Siegfried Hartmann
  • Willi Meinck
Kamera
  • E.W. Fiedler
Schnitt
  • Hildegard Conrad
Darsteller
  • Gisela Büttner (Hatifa)
  • Harry Hindemith (Simsal)
  • Axel Kausmann (Hodja)
  • Jochen Thomas (Ganem)
  • Gerhard Lau (Stelzbein)
  • Fred Düren (Zadok)
  • Herbert Grünbaum (Anaximandros)
  • Hans-Joachim Hegewald (Enki)
  • Otto-Erich Edenharter (Kapitän)
  • Else Korén (Ganems Frau)
  • Alfred Lux (Achmed)
  • Johannes Knittel (Ur-Sin)
  • Fred Ludwig (Krieger)
  • Michael Calmen (Paukenschläger)
  • Friedrich Richter (Alter Eseltreiber)
Szenenbild
  • Hans Poppe
Dramaturg
  • Margot Beichler
Komponist
  • Siegfried Bethmann
Kostüm
  • Marianne Schmidt
DEFA-Fotograf
  • Max Teschner

Auszeichnungen

  • II. Internationales Filmfestival Neu Delhi (1961): Silberne Lotosblume

Kurzinhalt (Englisch)

Wise man Simsal joins the merchant Ganem’s caravan. On their journey he meets the beautiful Hatifa and allows her to accompany him. What he does not know is that Hatifa is a fugitive slave. Since the death penalty is imposed on everybody who consciously hides a slave, she conceals her origins from him. The servant Hodja is the only one she confides in and a little later they dare to escape together. They get caught by Ganem, however. When Hatifa gets carried towards a distant land on a slave ship, the pirate Zadock attacks the ship and frees the enslaved occupants. In Hatifa he eventually recognizes his daughter from whom he was separated many years ago.

(Quelle: filmportal)

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Simsal il saggio, in viaggio con la carovana del commerciante Ganem, ritrova la schiava Hatifa, fuggita da una cava di pietra. Per non mettere a repentaglio la sua vita - chi nasconde uno schiavo rischia la pena di morte - la ragazza si affida al servo Hodja. I due fuggono insieme, ma vengono subito ripresi e Ganem riporta Hatifa in una cava. Imbarcata su una nave, la ragazza viene spedita con altri schiavi in una terra lontana, ma il pirata Zadock, un tempo anch'egli schiavo, assale la nave e libera i torturati. Grazie all'amuleto che indossa Hatifa, Zadock ritrova sua figlia, che gli era stata sottratta durante uno scontro con gli Assiri. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram