DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

He, Du!

Regie: Rolf Römer (auch: Rolf Specht), 96 Min., sw, Spielfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Spielfilme, 1969

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2645
Sonstiger Titel
He - Du
Englischer Titel
Hey - You!
Premierendatum
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa
Filmplakat zu "He, Du!"

Kurzinhalt

Die 28jährige Ellen Volkmann ist eine emanzipierte Frau und Lehrerin aus Passion. In der Schule tritt sie entschieden gegen Selbstgefälligkeit und Routine auf. Beim Besuch der Mutter eines ihrer Sorgenkinder in der Klasse lernt sie den Baubrigadier Frank kennen. Als Onkel ist er in die Erziehung des Jungen einbezogen. Und obwohl seine drastischen Methoden nicht Ellens Zustimmung finden, ist sie von ihm angetan. Er steht mit beiden Beinen im Leben, ist kompromißlos und voller Elan - ganz anders als ihr Kollege Bach, mit dem sie seit längerem befreundet ist. Als Bach ihr einen Heiratsantrag macht, weil er glaubt, dazu verpflichtet zu sein, löst sie die Verbindung. In Frank findet sie einen Menschen, der sie glücklich macht und ihr ein ebenbürtiger Partner ist.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Filmstill zu "He, Du!"

(R: Rolf Römer, 1969) Fotograf: Klaus Zähler

Filmstill zu "He, Du!"

(R: Rolf Römer, 1969) Fotograf: Klaus Zähler

Filmstab

Regie
  • Rolf Römer (auch: Rolf Specht)
Drehbuch
  • Rolf Römer (auch: Rolf Specht)
Kamera
  • Peter Krause
Schnitt
  • Brigitte Krex
Darsteller
  • Annekathrin Bürger (Ellen Volkmann)
  • Frank Obermann (Frank Rothe)
  • Heinz-Dieter Knaup (Horst Bach)
  • Ute Boeden (Jutta)
  • Dietmar Richter-Reinick (Abraham)
  • Horst Kube (Karl)
  • Winfried Wagner (Dr. Ralf Lindberg)
  • Bodo Schmidt (Pieps)
  • Rolf Mey-Dahl (Mücke)
  • Dieter Mann (Bernd)
  • Karl Sturm (Siegfied Peschel)
  • Dieter Wien (Lothar Meinel)
  • Wolfgang Greese (Psychologe)
  • Petra Hinze (Ulli)
  • Rolf Römer (auch: Rolf Specht) (Maxe Krahl)
  • Heinrich Banet (Robert)
  • Susanne Düllmann (Ute Breuer)
  • Ruth Kommerell (Frau Rothe)
  • Carola Braunbock (Frau Laube)
  • Irene Mahlich (Dolmetscherin)
  • Hanns-Jörn Weber (Kurt)
  • Hans-Joachim Engelmann (Gerhard Köppen)
  • Günter Schubert (Dieter Löwe)
  • Karl Heinz Weiss (Hans Breuer)
  • Giso Weißbach (junger Lehrer)
  • Ursula Braun (Blumenfrau)
  • Fred Alexander (Ober)
  • Otmar Richter (Bauleiter)
  • Erich Brauer (Produktionsleiter)
  • Heinz Laggies (1. Brigadier)
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Ellen Krause
Kameraassistent
  • Hein Wenzel
Szenenbild
  • Heike Bauersfeld
Dramaturg
  • Wolfgang Ebeling
Komponist
  • Karl-Ernst Sasse (musikalische Gestaltung)
  • Klaus Lenz
Ton
  • Peter Dienst
Musikinterpret
  • Etta Cameron (Bluessängerin)
Kostüm
  • Günter Schmidt
Maske
  • Lothar Stäglich
Produktionsleitung
  • Bernd Gerwien
DEFA-Fotograf
  • Klaus Zähler

Kurzinhalt (Weitere Sprachen)

Ellen Volkmann è una donna emancipata che ama insegnare. A scuola si oppone a ogni forma di autocompiacimento e detesta la routine. In visita dalla madre di uno dei suoi alunni più difficili, conosce Frank, zio del bambino, che lavora come caposquadra in un'impresa edile. Nonostante Ellen non condivida i suoi metodi drastici è affascinata da quest'uomo dai piedi ben piantati a terra, che non ammette compromessi ed è sempre animato da forte entusiasmo. Lui è molto diverso da Bach, un collega con cui Ellen intrattiene da tempo una storia. Quando Bach si sente in dovere di chiederle di sposarlo, la ragazza interrompe la loro relazione, ritrovando in Frank una persona che sa renderla felice. (Italienisch)

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel youtube instagram