DEFA-Stiftung

Filmdatenbank

Zurück

Im Land der Adler und der Kreuze - Bilder aus der deutschen Geschichte

Regie: Joachim Hellwig, 96 Min., fa/sw, Dokumentarfilm
Deutsche Demokratische Republik (DDR)
DEFA-Studio für Dokumentarfilme, 1980

Film-Videoformat
35 mm
Länge in m
2636
Sonstiger Titel
Adler und Kreuze; Bilder aus der deutschen Geschichte
Anlaufdatum
Veröffentlichungen
DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.spondo.de/defa

Kurzinhalt

Dieser schwarz-weiß Kompilationsfilm beleuchtet mit zum Teil unveröffentlichten Filmaufnahmen ein dunkles Kapitel der deutschen Geschichte und offenbart die Verflechtungen zwischen den Machtansprüchen der Politiker und den Interessen der Wirtschaft und Industrie zwischen 1914 und 1945. Grundlage für die ausführliche Dokumentation ist der Nürnberger Kriegsverbrecher- und Industrieellenprozeß und die auf der Anklagebank sitzenden Personen. Eingeschnittene Spielfilmszenen bereichern die Dokumentation und arbeiten so ein Stück Geschichte verständnisvoll auf. Angeklagt wird vor allen Dingen Adolf Hitler und seine bekannten und unbekannten Unterstützer, aber auch das ungesühnte Verbrechen an der Menschheit und die wieder aufkeimende Gefahr durch die ewig Gestrigen in der Bundesrepublik Deutschland.

Filmstab

Regie
  • Joachim Hellwig
Drehbuch
  • Joachim Hellwig
Kamera
  • Archivmaterial
Schnitt
  • Jutta Nikolowa
Regieassistenz/ Co-Regie
  • Ursula Walter
Dramaturg
  • Ulrich Burkhardt
Komponist
  • Kurt Zander
Ton
  • Brigitte Unterdörfer (Toncollagen)
Beratung
  • Karl Drechsler
  • Dietrich Eichholtz
  • Kurt Gossweiler
  • Georg Grasnick
Sprecher
  • Walter Niklaus
Person, primär
  • Karl Dönitz
  • Vridolin Enxing
  • Floh de Cologne (Musikgruppe)
  • Hansi Frank
  • Hermann Göring
  • Rudolf Heß
  • Heinrich Himmler
  • Adolf Hitler
  • Robert H. Jackson
  • Alfred Jodl
  • Ernst Kaltenbrunner
  • Wilhelm Keitel
  • Dieter Klemm
  • David Lloyd George
  • Erich Ludendorff
  • Vittorio Emanuele Orlando
  • Paul Reusch
  • Rocking Rechts (Vereinigung von Musikern)
  • Hjalmar Schacht
  • Hugo Stinnes
  • Julius Streicher
  • Fritz Thyssen
  • Albert Vögeler
  • Franz von Papen
  • Joachim von Ribbentrop
  • Winifred Wagner
  • Woodrow Wilson
Person, sekundär
  • Hermann Josef Abs
  • Arno Breker
  • Charles Spencer Chaplin (Pseudonym: Charlie Chaplin)
  • Marlene Dietrich
  • Albert Einstein
  • Ludwig Erhard
  • Friedrich Flick
  • Joseph Goebbels
  • Helga Göring
  • Herwart Grosse
  • Paul Hartmann
  • Otto Eduard (auch: O. E.) Hasse
  • Heinrich Hoffmann
  • Friedrich II Hohenzollern (König von Preußen; Kurfürst von Brandenburg; Pseudonym: Friedrich der Große; Alte Fritz)
  • Alfred Hugenberg
  • Emil Kirdorf
  • Wilhelm Koch-Hooge
  • Alfred Krupp
  • Alfried Krupp von Bohlen und Halbach
  • Zarah Leander
  • Wladimir Iljitsch Lenin
  • Karl Liebknecht
  • Paul Löbe
  • Carsta Löck
  • Thomas Mann
  • Katia Mann
  • Karl Raddatz
  • Hans Rickmers
  • Leni Riefenstahl
  • Lorenz Ritter von Stransky
  • Wladimirowitsch Romanow (Großfürst Kyrill)
  • Roman Andrejewitsch Rudenko
  • Günther Sohl
  • Franz Josef Strauß
  • Ernst Thälmann
  • Gustav von Bohlen und Halbach
  • Fritz von Bülow
  • Paul von Hindenburg
  • Otto von Lossow
  • Max Erwin von Scheubner-Richter
  • Emil Georg von Stauss

Langinhalt

0:00:00

Schwenk (von unten) über den Reichsadler auf Kranz mit Hakenkreuz auf dem Zeppelinfeld in Nürnberg (halbtotal). Blick (von oben) auf den Fahnenaufmarsch der SS, SA, Natoinalistischen Kraftfahrkorps (NSKK) und Nationalsozialistischen Fliegerkorps (NSFK) auf dem Reichsparteitagsgelände in Nürnberg (halbtotal). Schwenk von den SS-Mitgliedern unter der Skulptur des Reichsadlers auf den Kopf des Adlers (halbtotal). Sprengung des Hakenkreuzes auf der Ehrentribüne des Führers auf der Zeppelinwiese (halbtotal). Naziemblem wird von einer Hauswand abgeschweißt (halbtotal). Schwenk über den fallenden Reichsadler mit Hakenkreuz auf die Treppe vor dem Gebäude (halbtotal). Arbeiter schlagen mit Vorschlaghammer auf die Nazisymbole ein (halbnah).

0:00:53

Eingangsbereich des zerstörten Hotels "Kaiserhof" am Potsdamer Platz in Berlin (halbnah). Rückblende: Adolf Hitler verlässt durch ein Spalier von jubelnden Menschen den "Kaiserhof" (halbtotal). Kommentar: "Da ist er, der Mann um den es gehen wird, um ihn und andere...". Schwenk über jubelnde Hitler-Anhänger (halbtotal). Hitlerjunge winkt vom Straßenschild "Wilhelmstraße/Wilhelmsplatz" aus Adolf Hitler zu (halbnah). Verbrennung von Hakenkreuzflaggen, Fähnchen und Hitlerporträts auf der Wilhelmstraße (halbnah). Ehemalige Hitlerjungen öffnen Pakete mit Hakenkreuzfähnchen und werfen diese in das Feuer (halbnah). Brennende Plakate "Ein Volk, ein Reich, ein Führer" (halbnah). Parade der Wehrmacht im Stechschritt vor Hitler (halbtotal). Schwenk über Hitler bei der "Fahnenweihe" einzelner NSDAP-Standarten aus "Mittelfranken", "Rhein-Hessen", "Paderborn" mit der NSDAP-"Blutfahne" (halbnah). Schwenk über marschierende sowjetische Soldaten auf dem Roten Platz in Moskau mit erbeuteten deutschen Standarten (halbtotal). Soldaten werfen die Standarten des Naziregimes auf den Roten Platz (halbtotal). Schwenk über die am Boden liegenden Standarten (halbtotal).

0:02:40

Titeleinblendung "Im Land der Adler und der Kreuze" mit den zeitgeschichtlichen Personen: Friedrich II.; Friedrich Flick; Hermann Göring; Paul von Hindenburg; Adolf Hitler; Emil Kirdorf; Alfried Krupp; Großfürst Kyrill; Hjalmar Schacht; Max Erwin von Scheubner-Richter; Fritz Thyssen; Winifred Wagner und den Schauspielern: Marlene Dietrich; Otto Gebühr; Helga Göring; Herwart Grosse; Paul Hartmann; O. E. Hasse; Wilhelm Koch-Hooge; Zarah Leander; Carsta Löck; Karl Raddatz; Floh de Cologne.

0:03:50

Kriegsverbrechergefängnis von Nürnberg im Jahre 1946 (halbtotal). Amerikanischer Soldat schaut durch die Luke der Zelle von Joachim von Ribbentrop (halbnah). Essen wird durch eine Klappe der Zelle Julius Streicher`s gereicht (halbnah). Wachsoldat schaut in die Zelle von Hermann Göring (halbnah). Zellenschilder von Karl Dönitz und Franz von Papen (nah). Dönitz, Göring, Heß und weitere Angeklagte betreten den Verhandlungsraum des Nürnberger Kriegsverbrecherprozesses (halbtotal). Das Hohe Gericht betritt den Raum und alle erheben sich (halbtotal). Kurze Zusammenschnitte der Angeklagten auf der Bank und in ihrer früheren Funktion: Hermann Göring, Joachim von Ribbentrop, Wilhelm Keitel, Alfred Jodl, Karl Dönitz, Ernst Kaltenbrunner, Franz von Papen, Hjalmar Schacht (alle halbnah).

0:06:30

Blick auf die Anklagebank (halbtotal). Ankläger Robert H. Jackson aus den USA (halbnah) (O-Ton wird Deutsch übersetzt). Schwenk über die Bank der Angeklagten (halbtotal). Blick in den Verhandlungssaal (halbtotal). Teilbereiche der Anklagebank (halbnah). Dolmetscher, Presseleute und Stenographen (halbnah). Göring auf der Anklagebank (nah). Kommentar: Woher kamen diese Männer da auf der Anklagebank, wo begann das alles?". Göring als Fliegerleutnant im Flugzeug während des I. Weltkrieges (halbnah). Szenen aus dem I. Weltkrieg mit Panzern und Soldaten in Schützengräben (halbtotal). Gefangene deutsche Soldaten werden durch Schützengräben abgeführt (halbtotal).

0:08:48

Foto "Brüder! Nicht schiessen!" aus der Novemberrevolution 1918 (nah). Schwenk über eine große Menschenmenge am Reichstagsgebäude und dem Redner Karl Liebknecht (halbtotal). Blick (von oben) auf Demonstranten vor dem Brandenburger Tor in den Novembertagen 1918 (halbtotal). Bewaffnete Männer schießen im Zeitungsviertel von Berlin (halbtotal). Flugblatt "...schlagt ihre Führer tot! Tötet Liebknecht!" (nah). Filmszene aus dem DDR-Film des Jahres 1971 "Trotz alledem": Schwenk über die Fassade des Hotels "Eden" und Vorfahrt des Generals Hohenberg (halbtotal) (O-Ton). Gespräche im Innern des Hotels zwischen Vertretern der Industrie, der Politik und des Militärs (halbtotal) (O-Ton). Die Männerrunde bei ihrem Trinkspruch (halbtotal) (O-Ton) "Auf die toten Spartakisten, sie sind mir am liebsten. Prost.". Filmzitat-Ende.

0:11:37

Marschierende Soldaten auf dem Lande (halbtotal). Kampfgruppen schultern das Gewehr (halbtotal). Gepanzerte Militärfahrzeuge im Stadtbereich (halbtotal). Filmszenen von rennenden Soldaten in den Straßen Berlins aus "Trotz alledem" (halbtotal). Filmzitatende. Soldat am Maschinengewehr feuert in die Menge in den Novembertagen 1918 (halbnah). Blick (von oben) auf rennende Demonstranten in Berlin (halbtotal). Filmszene von der Verhaftung Berliner Arbeiter durch Paramilitärische Freichors aus "Trotz alledem" (halbtotal). Filmzitatende. Blick (von oben) auf die Vorfahrt der Kriegssieger in der Autokolonne vor dem Versailler Schloss (halbtotal). Militärs und Politiker der Siegermächte steigen aus ihren Limousinen und gehen die Stufen zum Schloss hoch (halbnah). Blick in den Spiegelsaal des Versailler Schlosses (halbtotal). Kommentar: "Die Tinte mit der hier unterzeichnet wurde, sollte zu Dynamit werden". Ministerpräsident Georges Clemenceau aus Frankreich, Premierminister David Lloyd George aus Großbritannien, Premierminister Vittorio Orlando aus Italien und Präsident Woodrow Wilson aus den USA treten vor das Schloss zur Gruppenaufnahme (halbtotal). Menschengruppe rennt zum Schloss (halbtotal).

0:13:03

Soldaten malen mit einer Schablone die Buchstaben "USA" auf einen Eisenbahnwaggon (halbnah). Soldaten überwachen die Züge mit den "USA"-Aufschriften. Französische Soldaten marschieren durch die Straßen Kölns (halbtotal). Kommentar: "Reparationen, alles vertragsgemäß, das Rheinland, reichste Provinz Deutschlands an Bodenschätzen und Industrie wird besetzt, auch vertragsgemäß...". Blick in die stillgelegten Industriebetriebe im Ruhrgebiet (halbtotal). Blick (von oben) auf französische Soldaten die einen Arbeiter verhaften (halbtotal). Massenspeisung des "Berliner Tageblatt`s" im Freien (halbnah). Schwenk über die speisenden Menschen an der dampfenden Gulaschkanone (halbtotal). Kinder beißen herzhaft in trockenes Brot (nah). Heilsarmee verteilt heiße Getränke in der Kälte an Bedürftige (halbnah). Offiziere zu Pferd am Brandenburger Tor während des "Kapp-Putsches" (halbtotal). Soldaten verteilen Flugblätter von einem Lastwagen während des Putsches (halbnah). Blick (von oben) auf einen gepanzerten Wagen und Soldaten vor dem Brandenburger Tor (halbtotal). Schwenk über die Soldaten und Kanonen am Pariser Platz (halbtotal). Soldaten mit der Kriegsflagge der Kaiserlichen Marine (halbtotal). Schwenk über Arbeiter auf der Straße mit umgehängten Schildern "Streik! übt Solidarität." (halbnah). Arbeiter auf der Straße und vor ihren Betrieben während des Generalstreiks (halbtotal).

0:14:45

Kommentar: "Der Riese Proletariat, einig ist er unbesiegbar, aber lernt er daraus, oder sind die anderen schneller? Langsamer Schwenk über eine Großdemonstration auf der Straße "Unter den Linden" mit Schildern "Nie wieder Krieg" (halbtotal). Schwenk über eine Plakat "Proklamation an das deutsche Volk! Die Regierung der Novemberverbrecher in Berlin ist heute für abgesetzt erklärt worden. Eine provisorische deutsche Nationalregierung ist gebildet worden, diese besteht aus: General Ludendorff, Adolf Hitler, General von Lossow, Oberst von Seisser" (nah). Verschiedene Fotos vom Hitlerputsch 1923 in München mit Hitler, Himmler und Heß (nah). Umschnitt auf die Anklagebank in Nürnberg mit Göring, Heß und Streicher (halbnah). Kommentar: "Ob er sich erinnert, Heß, der Stellvertreter des Führers, und der, ob Göring sich erinnert, und der, Julius Streicher, der Antisemit Nummer eins. Diesmal wird es nicht so glimpflich abgehen wie damals in München". Bürger werden an Stacheldrahtsperren von Militärs und Polizisten in München 1923 kontrolliert (halbtotal). Gruppenfoto mit Hitler und Ludendorff nach dem Prozess 1924 (nah). Zoom auf Hitler (nah). Kommentar: "Hitler bekommt 5 Jahre Festungshaft in Landsberg, die er nur zu 8 Monaten absitzt, assistiert von Heß verfaßt er sein Buch "Mein Kampf" in dem er aus allen deutschen Rechtsprogrammen das Extremste zusammen schreibt. Ausrottung des Marxismus, der Juden, der Demokratie und Landräuberischer Krieg nach Osten, ein Deutschland der Germanen soll entstehen...". Fotos von Hitler in seiner Gefängniszelle (nah).

0:16:35

Winifred Wagner an ihrem Schreibtisch mit Hitlerporträt (halbnah). Blick auf die Schreibmappe mit Schriftzug Winifred Wagner (nah). Wagner (halbnah) (O-Ton) "Im Jahre 23 war Adolf Hitler das erste Mal in Bayreuth und wir hatten das Glück ihn hier bei uns im Haus zu haben und ihn kennen zu lernen und damit selbstverständlich auch schätzen und ehren zu lernen... der 8. November sollte ja der Auftakt zur nationalen Revolution und zur nationalen Umkehr werden, und es war ein großes Festkonzert in München geplant, am Abend des 8. bzw. 9. November, bei dem mein Mann dirigieren sollte... wir gehörten mit zu denen, die unentwegt an den Führer glaubten, an die Nationalsozialistische Idee glaubten, und haben, ich kann wirklich sagen durch dick und dünn zu ihm gestanden". Vorfahrt der offenen Limousine mit Adolf Hitler vor dem Festspielhaus in Bayreuth (halbtotal). Hitler grüßt die angetretene militärische Ehrenformation (halbtotal). Winifred Wagner kommt Hitler zur Begrüßung entgegen (halbnah). Kommentar: "Richard Wagner und Adolf Hitler, eine seltsame Ehe".

0:17:46

Filmausschnitte aus "Die Nibelungen 1924" zum Thema "Übermensch". Filmzitatende. NSDAP-Festumzug in phantasievollen Kostümen und Rüstungen mit großem Hakenkreuz auf der Brust während des "Tages der deutschen Kunst" in München 1937 (halbtotal). Blick (von oben) auf die marschierenden Männer in ihren Kostümen auf der Ludwigsstraße in München (halbtotal). Filmausschnitt aus "Die Nibelungen 1924" zum Thema "Untermensch". Filmzitatende. Fahraufnahme von einer SA-Gruppe auf einen Lastwagen mit wehenden Hakenkreuzflaggen in Berlin (halbtotal). Fahraufnahme an einem Schuhgeschäft vorbei mit SA-Wache und Schild "Deutsche wehrt Euch, kauft nicht bei Juden" (halbtotal). Schwenk über Parolen einer schreienden SA-Gruppe auf einem Lastwagen auf die sympathisierenden Passanten vor den Geschäften (halbtotal) (O-Ton) "Deutsche macht Euch frei von der Juden-Tyrannei, Deutsche, kauft nicht bei Juden". SA-Mann malt ein Judenstern an das Schaufenster (halbtotal). Filmausschnitte aus "Die Nibelungen 1924" von brennenden und zusammen fallenden Häusern und vom Mongolensturm. Kommentar: "Die deutsche Heldensage wird Zweckverfärbt, wie Richard Wagners musikalischem Werk, deutsche Treue, deutsche Rache, deutscher Tod. Der Mongolensturm vor den Toren des Reiches, die Rettung ist ein Gott gesandter Führer". Filmzitatende.

0:19:43

Filmausschnitte aus "Friesennot 1935" zum Thema Friesen und Russen, Friesenblut wiegt schwerer als das der Fremden (O-Ton). Filmzitatende. Hitler, Streicher und Getreue im München der 20er Jahre (halbtotal). Aufmarsch von NSDAP-Gruppen in München und Nürnberg der 20er Jahre (halbtotal). Zoom auf Max Erwin von Scheubner-Richter (halbnah). Historische Filmaufnahmen von Zar Nikolaus und seiner Familie (halbtotal). Fotoporträt von Großfürst Kyrill (nah). Fotos der NSDAP-Bewegung der 20er Jahre und vom "Stosstrupp Hitler in München" (nah). Foto von Max Erwin von Scheubner-Richter und seiner Familie (nah). Schwenk über Gedenksäulen "Zum Appell" mit Kränzen unter den Namen von Hans Rickmers, Max Erwin von Scheubner-Richter und Lorenz Ritter von Stransky (halbtotal). Hitler legt einen Kranz an der Feldherrnhalle auf dem Odeonplatz nieder (halbtotal). NSDAP-Gruppen marschieren mit Standarte und Hakenkreuzfahne durch München (halbtotal). Aufmärsche und Umzüge der NSDAP in München der 20er Jahre (halbtotal). Foto "Bürger-Bräu-Keller" München (nah). Kommentar: "Hier fing es an, sieben Biertrinker zerbrachen sich den Kopf über den verlorenen Krieg...einer war darunter, ein geborener Redner, er konnte sich erstaunlich gut auf seine Zuhörer einstellen und redete genau das was sie hören wollten...". Menschenmenge im Bürgerbräukeller empfängt Hitler voller Begeisterung (halbtotal). Hitler am Rednerpult (halbnah). Fotoeinblendungen von Hitlerposen, aufgenommen von seinem Fotografen Heinrich Hoffmann (nah).

0:24:20

Fritz Thyssen (halbnah). Buchtitel "I Paid Hitler" von Thyssen (nah). Ludendorff mit Hunden vor seinem Anwesen (halbnah). Hitler bei verschiedenen Auftritten in Uniform (halbnah). Hitler mit Streicher wird begeistert von SA-Gruppen empfangen (halbtotal). Leuchtreklamen einer Großstadt bei Nacht "Dujardin". "...und Abends in die Scala" und "Bernadette auf VOX" (nah). Paar tanzt Charleston auf der Bühne (halbnah). Beleuchtete Schaufenster bei Nacht in Berlin (halbtotal). Fahraufnahme durch die belebte und beleuchtete Einkaufsstraße in Berlin in der Dunkelheit (halbtotal). Reger Autoverkehr auf nasser Fahrbahn bei Nacht (halbtotal). Marlene Dietrich in ihrer berühmtesten Filmszene aus "Der blaue Engel" singt "Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt..." (halbnah) (O-Ton). Filmzitatende. Belebte Innenstadt von Leipzig mit Geschäften und Reklametafeln an den Hauswänden (halbtotal). Bewegliche Figuren auf Fahrrädern und Kleinflugzeugen an den Hauswänden (halbtotal). Transparent "Nach der Technischen Messe" in der Innenstadt Leipzigs (halbtotal). Schwenk über die Messehallen mit Aufschrift "Maschinen-Schau-Verein deutscher Werkzeugmaschinen-Fabriken" (halbtotal). Blick in die Messehallen mit ihren großen Werkzeugmaschinen (halbtotal). Fräsmaschinen und Drehbänke im Einsatz (halbnah). Holzkisten-Verpackungsmaschine (halbnah). Rundfunksprecher bei Versuchsaufnahmen im Studio (halbnah). Eingangsbereich zum Flughafen Leipzig (halbtotal). Großer Besucherandrang auf dem Flugfeld Leipzig während der Messetage (halbtotal). Schwenk über ein startendes Flugzeug (halbtotal). Flugaufnahmen mit Blick auf die Stadt Leipzig (halbtotal). Fahraufnahme vom Zug aus mit Blick auf Industriegebiete (halbtotal). Arbeiter betreten das Industriegelände, beobachtet durch einen Pförtner (halbnah). Blick in eine Produktionshalle für Automotoren (halbtotal). Neue Motoren verlassen die Halle auf dem Laufband (halbtotal). Motor wird mit der Autokarosserie auf dem Fließband verbunden (halbnah). Fahrgastzelle wird von oben auf die Karosserie abgelassen (halbnah). Die Industriellen Hugo Stinnes, Paul Reusch und Albert Vögeler verlassen ein Gebäude (halbnah) und gehen auf dem Bürgersteig (halbtotal).

0:28:05

Filmausschnitte aus "Krupp und Krause" über das Thema "Rückkehr Deutschlands an den Tisch der Großmächte" (O-Ton). Filmzitatende. Schwenk von den Hochhäusern in New York auf die "Wall Street" (halbtotal). Schwenk über die aufgebrachten Sparer vor den Banken New Yorks (halbtotal). Menschen rennen in die Banken (halbtotal). Schild an einem Zaun "No Men Wanted" (halbnah). Blick (von oben) auf eine Demonstration geprellter Sparer in den USA (halbtotal). Blick (von oben) auf berittene Polizisten, die Menschen vor den Banken zurück drängen (halbtotal). Polizisten nehmen Demonstranten Schilder mit Parolen ab (halbtotal). Arbeitslose auf den Bänken einer Parkanlage New Yorks (halbtotal). Kommentar: "So tief die Kurse stürzten so hoch schnellte die Zahl der Arbeitslosen". Amerikanische Arbeitslose in den Straßen diskutieren in kleinen Gruppen über die Weltwirtschaftskrise und den Schwarzen Freitag (halbnah). Schwenk über deutsche Arbeitslose auf den Straßen (halbtotal). Kommentar: "Die Krise schwappte über auf Europa und brach auf, was ohnehin schon vorhanden war". Arbeitslose vor einer Arbeitsvermittlungsstelle mit Schild "Öffentlicher Arbeitsnachweis. Unentgeltliche Vermittlung für Hafenbetriebe, Lagerhaus-, Speicher- und Gelegenheitsarbeiten" (halbtotal). Blick (von oben) in einen Berliner Hinterhof (halbtotal). Leierkastenmann umgeben von Kindern (halbnah). Alleinunterhalter mit Drehorgel und Schlagzeug im Innenhof einer Berliner Mietskaserne (halbnah). Kommentar: "Das kleine Stückchen Glück der kleinen Leute kam trotz allen Goldes der "Golden Twentys" nicht über ihr Angestammtes Zille-Millieu hinaus". Affe mit Sammelmütze für Münzen (halbnah). Verzweifelter Arbeiter auf den Stufen eines Wohnhauses (halbnah). Holztreppe zu einer einfachen Dachwohnung (halbtotal). Schild "Eingang nur für Herrschaften" (nah).

0:31:20

Elegant gekleidetes Paar im Zentrum Berlins (halbnah). Demonstranten mit Schild "Selbstschutz der Erwerbslosen Neukölln`s" (halbnah). Frauengruppe mit Transparent "Organisiert Euch im Frauen- und Mädchenbund" und "Hinweg mit dem Paragraph 218" (halbtotal). Mitglieder des Rotfront-Kämpferbundes aus dem Ruhrgebiet mit Fahnen und Transparenten (halbtotal). Kommunisten mit erhobener Faust im Demonstrationszug an einer U-Bahn-Station (halbtotal). Berittene Polizisten und Fußstreifen bewachen die Demonstranten (halbtotal). Blick (von oben) auf eine Massendemonstration im Berliner Lustgarten unter der Führung von Ernst Thälmann (halbtotal). Hundertschaften von Polizisten treffen auf Lastwagen ein und drängen die Demonstranten zurück (halbtotal). Blick (von oben) auf prügelnde Polizisten (halbtotal). Schwenk über Polizisten die Jagd auf Demonstranten machen (halbtotal). Kommentar: "Und hier marschieren die von der anderen Partei, eigentlich gehörten sie zusammen, Arbeiter hier, Arbeiter dort, wie stark wären sie dann". Aufmarsch von Sozialdemokraten mit Fahnen "SPD 5. Abteilung" und "SPD Neukölln" (halbtotal). Führende SPD-Köpfe marschieren mit, Paul Löbe inmitten der Genossen (halbtotal). Frauengruppen demonstrieren mit und gehen an einer Tankstelle "Dapolin" vorbei (halbtotal). SPD-Abgeordnete im Demonstrationszug (halbtotal).

0:32:52

Kommentar: "Während die Linke uneins ist einigt sich die Rechte, Stahlhelm, Deutschnationale und Nazis". Stahlhelmgruppe mit Fahnen marschiert in einen Saal ein (halbtotal). Blick (von oben) auf eine Veranstaltung der Rechten (halbtotal). Alfred Hugenberg am Mikrofon (halbnah) (O-Ton) "...ich wünsche das die wirkliche Rechte wirklich mitregiert und das wir im Reich und in Preußen eine vernünftige, vom Gifte des Marxismus freie, nationale Regierung bilden die Deutschland wieder in Ordnung bringt...". Blick in den Saal während der Rede Hugenbergs (halbtotal). Hugenberg im Kreise von Offizieren (halbnah). Kommentar: "Das ist Alfred Hugenberg, Führer der Deutschnationalen, Großindustrieller, der Mitbegründer der Harzburger Front. Hier schließt die deutsche Rechte ein Bündnis, was sie vereint ist der Antikommunismus". Unterlegt wird der Kommentar mit: Flagge der deutschen Kriegsmarine (halbnah). SA-Gruppen in Uniformen (halbtotal). Parade vor Hugenberg und Hitler in Harzburg 1931 (halbtotal). Franz von Papen inmitten von Offizieren (halbtotal). Hitler in Uniform (halbnah). Marschierende SA-Gruppen mit Hitlergruß (halbtotal). Kronprinz Wilhelm in Uniform (halbnah).

0:34:05

Hitler nimmt eine Parade ab (halbnah). Hitler am Mikrofon im Sportpalast (halbnah) (O-Ton) "Es kam die Zeit da man sich nur dann mit Stolz zum Deutschen bekennen durfte, wenn man den Blick in die Vergangenheit richtete...Hitler (halbtotal) (O-Ton) "...sich aber schämen musste, wenn man die Gegenwart besah, weil Inflation hat dann unser Volk noch erleben müssen, die Millionen Menschen um ihre Spargroschen beraubte, alles, alles angestiftet und alles gemacht und alles verantwortet von den Männern des...Deutschlands von 1918". Kommentar: "Die Dolchstoßlegende". Filmausschnitt aus "Pour le mérite 1938" zum Thema Kaiserabdankung, Revolution und Kriegsende 1918. Filmzitatende. Kommentar: "Schuld an der Niederlage hatten die Roten, nicht die Generäle, diese Gedanken wurden systematisch verbreitet, besonders im Film". Emil Georg von Stauß in einem UFA-Beitrag (halbnah) (O-Ton) "...aber was haben wir alles im Laufe der Zeit aufgeholt, und wenn ich früher mal zu Herrn Dr. Goebbels gesagt habe, wenn ich wieder mal auf diesem Planeten erscheinen sollte, würde ich vielleicht manchen wieder machen und ob mich die UFA wieder filmen würde weiß ich nicht... wir sind im Großdeutschen Reich in einem genialen Aufschwung vieler großer Unternehmungen hineingekommen und an der Spitze steht vielleicht neben Unternehmungen der Flugzeug- und Motorenindustrie die UFA...".

0:37:05

UFA-Filmausschnitt mit einer Szene über die NSDAP-Anstecknadel. Filmzitatende. Hitler im Sportpalast (halbnah) (O-Ton) "...der Kampf gegen den Marxismus wurde damals zum ersten Mal zu einem Kampfziel erhoben, damals gelobte ich mir zum ersten Mal als unbekannter eiserner Diener den Krieg zu beginnen und nicht zu ruhen bis endlich diese Erscheinung aus dem Leben beseitigt sein dürfte...". Wochenschauausschnitt über den 90. Geburtstag des Industriellen Geheimrat Emil Kirdorf (O-Ton). Gratulanten sind Hugenberg, Heß, Goebbels und Hitler (halbtotal). Filmzitatende. Schwenk über ein Industriebetrieb im Ruhrgebiet (halbtotal). Bergarbeiter unter Tage (halbnah). Kohle gleitet über Förderbänder aus den Flözen (halbnah).

0:39:06

Hitler im Sportpalast weiter (O-Ton) "...kann mich nicht entfernen von der Liebe zu diesem, meinem Volk, und stehe felsenfester Überzeugung, dass eben doch dann einmal die Stunde kommt, in der die Millionen, die uns heute verfluchen, hinter uns stehen und mit uns dann begrüßen werden, was wir das gemeinsam geschaffene, mühsam erkämpfte...neue deutsche Reich, der Größe, und der Ehre, und der Kraft und der Herrlichkeit, und der Gerechtigkeit, Amen". Eingeblendet dazu werden: Blick auf die Zuhörer im Sportpalast (halbtotal), Goebbels überprüft das Redemanuskripte Hitlers (halbnah), Blick (von oben) auf die Männer in SA-Uniformen (halbtotal), Parole an den Zuschauertribünen "Der Marxismus muß sterben damit die Nation wieder auferstehen kann" (halbtotal). Hitler gibt Autogramme auf dem Flugfeld (halbnah). Hitlers Flugzeug für die Wahlwerbung unter dem Motto "Deutschlandflug 1932" wird aus dem Hangar geschoben (halbtotal). Hitler auf dem Flugfeld im Gespräch mit Getreuen (halbnah). Arbeiter schieben das Flugzeug an zum Start (halbnah). Flugaufnahme mit Blick auf die Reifen und den Flugfeldboden (halbnah). Hitler in der Flugkabine beim Studium seiner Redemanuskripte (halbnah). Blick aus dem Flugzeugfenster auf die begleitenden Flugzeuge (halbtotal). Schwenk über einen Lastwagen voller NSDAP-Anhänger und SA-Männer mit Hitlergruß (halbtotal). Wahlkampfunterstützer in Lastwagen mit Hakenkreuzen treffen in einer Stadt ein (halbtotal). Hitler steigt aus dem Flugzeug mit der Nummer "D-565" (halbtotal). Hitler bei Wahlkundgebungen auf großen Plätzen (halbtotal). Hitler signiert seine Fotos (halbnah). Gedenkstein für die gefallenen Kameraden wird enthüllt (halbnah). Kommentar: Mit großem Talent managte Goebbels, als Wahlkampfmanager, die Legende um Hitler...eine Riesenwahlshow begann, vergessen wir nicht, Krise, Elend und Not herrschten, da kam dieser Mann und versprach Lösungen...und so folgten sie ihm, die Mittelständler, die Angestellten, Handwerker, Kleinkaufleute, alle die durch die Krise Besitz eingebüßt hatten...dies alles war aufgewühlt durch einen wilden Nationalismus wie er aus dem Kaiserreich über den I. Weltkrieg in die Weimarer Republik hinüber gewuchert war". Unterlegt wird der Kommentar mit Szenen aus der Zeit 1914 bis 1930 (halbtotal).

0:41:40

Verschiedene Wahlkampfszenen auf der Straße aus der Zeit zwischen 1924 und 1930 (halbtotal). Männer werfen Flugblätter aus den Lastwagen (halbtotal). Fahraufnahme mit einem PKW und einem Flugblatt werfenden Mann (halbnah). Schwenk über einen Lastwagen mit Wahlhelfern der Kommunisten (halbtotal). Blick (von oben) auf die fallenden Flugblätter und die fangenden Menschen (halbtotal). Plakat der "Liste 5-Deutschnational" (nah). SA-Männer vor einem Wahllokal (halbtotal). Plakatträger mit "Deutschland erwacht! Wählt Nationalsozialisten" (halbnah). Blick (von unten) auf den redenden Hitler (halbnah) (O-Ton) "...der heute SPD, morgen USPD und übermorgen KPD...oder heute Demokrat und morgen Deutsche Volkspartei, dann wieder Wirtschaftspartei, sie verwechseln uns mit Ihresgleichen selbst, wir sind intolerant, ich habe mir ein Ziel gestellt, nämlich die 30 Parteien aus Deutschland hinaus zu fegen...". Schwenk über ein Plakat "Arbeit! Freiheit! Brot! wählt Liste 2 Nationalsozialisten" (nah).

0:42:43

Blick (von oben, mit Schwenk) auf still stehende Bahnen im Depot während der Streiktage der Berliner Verkehrsarbeiter im November 1932 (halbtotal). Fotoeinblendungen: Verkehrsarbeiter vor dem Depot, blockierte Straßenbahn "Stadtring" durch heraus gerissene Pflastersteine, Verkehrsarbeiter mit umgehängten Schildern "BVG Streik" (alle nah). Fotoeinblendungen: Geschlossener Treppeneingang einer U-Bahnstation, geschlossene Tür "Bahnhof Nollendorfplatz", Streikender mit Schild "Hier streikt die N.S.B.O." vor U-Bahn Treppeneingang (alle nah). Schwenk über ein bestreiktes Bahndepot (halbtotal). Blick auf die still stehenden Doppeldeckerbusse im Busdepot (halbtotal). Umgestürzter PKW auf der Straße (halbtotal). SA-Männer und Polizisten bergen eine verletzte Frau (halbtotal). Blick (von oben) auf Polizisten auf Berlins Straßen während des Wahlkampfes (halbtotal). Ernst Thälmann bei einer Wahlrede (halbnah). Schwenk über die Zuhörer einer Wahlveranstaltung (halbtotal). Wahlveranstaltung mit roten Fahnen vor dem Berliner Schloß (halbtotal). Frau mit Plakat "Antifaschisten-Kommunisten" (halbnah). Schwenk über die Ufermauer der Spree mit Bemalung "Jetzt antifaschistische Aktion" (halbtotal). Umzug der KPD (halbtotal). Schwenk über eine bemalte Hauswand "Das rote Düsseldorf wählt den Arbeiter-Kandidaten Ernst Thälmann" (halbtotal). Litfaßsäule mit Plakat "Und wer rettet uns vor Hitler? Nur Hindenburg" (nah). Wochenschaubericht: Paul von Hindenburg beim Betreten seines Wahllokales und während der Stimmabgabe (halbtotal) (O-Ton). Hindenburg übergibt in seinem Anwesen Spazierstöcke an seine Bediensteten (halbtotal). Dokument vom November 1932 an den Reichspräsidenten mit der Bitte das Reichskabinett umzugestalten und Adolf Hitler seinen gebührenden Platz einzuräumen, unterzeichnet von Friedrich Reinhard-Berlin, Kurt Freiherr von Schröder-Köln, Hjlmar Schacht; Fritz Thyssen und anderen (nah). Hindenburg an seinem Schreibtisch (halbnah).

0:45:58

Adolf Hitler verläßt unter dem Jubel seiner Getreuen das Hotel (halbtotal). Kommentar: "Jetzt war es soweit, das Tor zur Wilhelmstraße wurde ihm geöffnet". Filmausschnitte aus "Stärker als die Nacht 1954" zum Thema "Antifaschismus, Einheitsfront und Verfolgung von Kommunisten in Hamburg". Filmzitatende. SA besetzen Gebäude, marschieren durch Orte, sperren Straßen und durchsuchen Häuser (halbtotal). Kommentar: "Dem Anschein nach legal zur Macht gekommen räumen die Nazis jetzt mit der Legalität auf, im Feuer des Reichstages verbrennen Gesetz und Verfassung, ungezügelter Terror bricht los, Programm gemäß sind die Kommunisten die ersten". Schwenk über die Fassade des Verlagsgebäudes der "Münchener Post-Bayrisches Wochenblatt" mit Schild "S. A. Heim-Sturm 16 L" und bewaffneten SA-Männern in der Toreinfahrt (halbtotal).

0:47:30

Hitler und von Papen führen die Politikergruppe am "Tag von Potsdam" an (halbtotal). Schwenk über die Politiker und Polizisten (halbtotal). Zaungäste auf den Straßen mit Hakenkreuzfahnen an den Häusern (halbtotal). Blick (von oben, mit Schwenk) über Hitler, Papen, Goebbels und andere Politiker (halbtotal). Hindenburg in Uniform wird begleitet von weiteren Offizieren (halbtotal). Schwenk über den eintreffenden Hindenburg, er grüßt mit seinem Marschallstab (halbtotal). Blick in die vollbesetzte Potsdamer Garnisonkirche (halbtotal). Hitler, Hindenburg und Papen nebeneinander in der Garnisonkirche (halbnah). Geschmückter Sarg von Friedrich II. (halbnah). Filmausschnitte aus einem Kinofilm über Friedrich II. und seine Soldaten. Filmzitatende. Eine große Abordnung der Reichswehr marschiert vor der Garnisonkirche auf (halbtotal, mit Schwenk). Blick auf die Soldaten mit ihren Standarten (halbtotal). Blick (von unten) auf das Denkmal von Friedrich II. und die dahinter stehende Garnisonkirche (halbtotal). Hindenburg am Rednerpult vor der Kirche, umgeben von Männern der SA (halbnah) (O-Ton) "Deutschland, unser geliebtes Vaterland hurra, hurra, hurra". Blick vom Kirchturm auf den vollbesetzten Platz vor der Garnisonkirche (halbtotal). Hitler am Rednerpult (halbnah) (O-Ton) "Unser Reichspräsident Generalfeldmarschall von Hindenburg, hoch, hoch, hoch".

0:49:05

Verhaftete Kommunisten und Sozialdemokraten auf Gefängnishöfen (halbtotal). Blick vom Wachturm mit Maschinengewehr in den Hof eines Arbeitslagers (halbtotal). Foto vom SA-Terror in einer Stadt (nah). Bemalte Treppenstufen "KPD lebt-KP leb" (halbnah). Unterlegter O-Ton von Hitler "...sie haben mich immer als Prophet ausgelacht und von denen die damals lachten lachen heute unzählige nicht mehr". Blick (von oben) auf Albert und Elsa Einstein (halbnah). SA kontrolliert Bücher, zerreißt sie und wirft alle auf einen Haufen (halbnah). Schriften von Lenin und Thälmann auf dem Boden (halbnah). Thomas und Katia Mann (halbnah). SA-Männer werfen Bücher in ein Feuer (halbnah). Marlene Dietrich posiert den Fotografen auf einem Kreuzfahrtschiff (halbnah). Brennender Bücherhaufen am 10. Mai 1933 (halbnah). Bücher werden von Hand zu Hand gereicht und in das Feuer geworfen (halbnah). Blick (von oben) auf ein drehendes Hakenkreuz aus Männern mit Fackeln in der Dunkelheit (halbtotal). Bildnis von Hitler, umrahmt mit Feuerwerk in der Dunkelheit (halbtotal).

0:50:28

Tanzende SA-Mitglieder mit Frauen in Trachten (halbtotal). SA-Männer an einem Brunnen (halbtotal). Uniformierte SA-Männer mit Bierkrügen auf einem Kinderkarussell (halbnah). SA-Gruppe an einem Biertisch prostet sich zu (halbnah). Kommentar: "Der ganze bierselige Dusel dieses Rummelplatzes nannte sich Volksgemeinschaft". SA-Gruppen bei der Speisung aus "Henkelmännern" (halbnah). Essen aus der Gulaschkanone zu Kriegszeiten (halbnah). Prominente versorgen Soldaten und die Bevölkerung mit Suppen (halbnah). Koch und Frauen an der dampfenden Gulaschkanone (halbnah). Weihnachtsessen zu Kriegszeiten für Ausgebombte (halbtotal). Geheimrat Emil Kirdorf, umgeben von seiner Familie (halbtotal) (O-Ton) "Meine größte Freude aber beim Rückblick auf 64 Jahre Kampf um den Ruhrbergbau ist mir das Erlebnis das am Ende dieser Jahre Unternehmer und Arbeiter die zum gemeinsamen Schaffen am gemeinsamen Werke gefunden haben...mein Vermächtnis sollen sie erhalten die Mahnung sein, nie wieder dem deutschen Volk die fruchtbringende Kraft der Volksgemeinschaft preis zu geben, danke unserem Führer der uns das geschaffen hat". Kierdorf hebt zum Abschluß seiner Rede den Arm zum Hitlergruß (halbnah).

0:52:02

Vorfahrt von Josef Goebbels (halbtotal). Der lachende Goebbels (halbnah). Heinrich Himmler in schwarzer SS-Uniform begrüßt festlich gekleidete Damen und Gustav von Bohlen und Halbach in Essen (halbnah). Rudolf Heß wird von Gustav von Bohlen und Halbach begrüßt und durch die Krupp-Werke geführt (halbtotal). Schwenk über Mitglieder der Krupp-Familie (halbnah). Blick in eine große Werkhalle der Krupp-Werke mit Militär und Hakenkreuzfahnen (halbtotal). Gustav von Bohlen und Halbach (halbnah) (O-Ton) "...so fordere ich die Werkskameraden auf mit mir einzustimmen in den Ruf, unser geliebter Führer und Reichskanzler Adolf Hitler, Sieg heil, Sieg heil, Sieg heil". Blick (von oben) in die Werkhalle mit Gästen und Arbeitern (halbtotal). Hermann Göring in Uniform neben Gustav von Bohlen und Halbach gehen durch ein Spalier von Menschen (halbtotal) und die Ehefrauen folgen ihnen mit Hitlergruß (O-Ton). Filmausschnitte aus "Rat der Götter 1950" mit dem Thema "Aufrüstungsprogramm". Filmzitatende. Fahraufnahme durch einen Rüstungsbetrieb für Geschütze und Panzer (halbtotal). Blinder Arbeiter an einer Maschine (halbnah). Mann prüft Gewehr (halbnah). Blick (von oben) in eine Werft mit einem entstehenden Kriegsschiff (halbtotal). Schwenk über eine Halle voller Kampfflugzeuge (halbtotal). Produktion von Tragflächen und Kabinen für Kampfflugzeuge (halbtotal). Stapellauf eines U-Bootes (halbtotal). Blick (von unten) auf vorbeifliegende zweimotorige Kampfflugzeuge (halbtotal). Geschützrohre in Reihe richten sich in den Himmel (halbtotal). O-Ton-Unterlegung von Hitler "Mein Herr, das deutsche Volk ist wieder stark geworden".

0:55:00

Filmausschnitte aus der englischen Parodie von 1940 "Germany Calling" mit Marschszenen und unterlegter Tanzmusik und Hitler in verzerrenden Posen. Filmzitatende. Hitler, Göring und Militärs vor einer Europakarte (halbtotal). Filmausschnitte mit Charlie Chaplin in "Der große Diktator 1940", er jongliert mit der Weltkugel bis sie platzt. Filmzitatende. Hitler und Ribbentrop empfangen Premierminister Camberlain auf der Treppe des Hauses auf dem Obersalzberg (halbnah). Camberlain nach der Besprechung (O-Ton) mit unterlegten deutschen Untertiteln (halbnah). Flugaufnahme mit Blick auf eine "Stuka" bei ihrem Sturzflug (halbtotal). Blick auf den Piloten am Steuerknüppel (halbnah). Flugaufnahmen von einer brennenden Stadt bei Nacht (halbtotal). Kommentar: "Anlässe für Kriege kann man inszenieren".

0:58:03

Deutsche Wehrmachtssoldaten beobachten aus einem Graben heraus eine brennende Stadt (halbtotal) Einblendung "Der zweite Weltkrieg". Filmausschnitte aus "Der Fall Gleiwitz 1961" mit dem Thema des fingierten Anlasses zum Überfall auf Polen (Rundfunkhausszene). Filmzitatende. Langsamer Schwenk über den Arm Hitlers bis zum Gesicht bei Abnahme einer Parade in Nürnberg (Triumph des Willens) (halbnah). Fahraufnahme mit Hitler in seinem offenen Wagen bei einem begeisterten Empfang in einer Großstadt (halbtotal). Zuschauer an den Straßenrändern mit Hochgestrecktem Armen (halbnah). Verzückte Gesichter von Menschen am Straßenrand (halbtotal). Krankenschwester, Versehrter und Ehefrau heben den Arm zum Hitlergruß (halbnah). Filmausschnitte aus "Triumph des Willens". Menschenmassen in Nürnberg auf dem Reichsparteitagsgelände, marschierende Kolonnen, markante Männergesichter. Filmzitatende. Arno Breker bei der Erstellung einer großen Männerskulptur in seinen Studio (halbtotal). Drehende Skulpturen als Gipsmodell (halbnah). Fahraufnahme an der Modellstadt "Germania" vorbei (nah). Zoomeinstellungen von der Modellstadt "Germania" (nah).

1:01:54

Deutsche Wehrmachtssoldaten rollen Panzersperren beiseite (halbnah). Soldaten schieben Geschütze durch einen Ort (halbtotal). Flugaufnahmen von angreifenden "Stukas" (halbtotal). Bomben werden abgeworfen (halbtotal). Kampfflugzeug stürzt ab und explodiert, der Pilot rettet sich mit dem Fallschirm (halbtotal). Brennende Häuser stürzen in London in der Dunkelheit ein (halbtotal). Schwenk über ein brennendes Treppenhaus (halbtotal). Filmausschnitte aus "Stukas 1941" zum Thema gefallener Flieger, O. E. Hasse zitiert Hölderlin (O-Ton). Filmzitatende. Verschleppte Russen und Juden werden von deutschen Soldaten zusammen getrieben und in einer ausgehobenen Sandgrube erschossen (halbtotal).

1.04:03

Filmausschnitte aus "Die große Liebe 1942", Zarah Leander singt "Davon geht die Welt nicht unter...".Filmzitatende. Häuserkämpfszenen in Stalingrad (halbtotal). Deutsche Soldaten werden von sowjetischen Soldaten abgeführt (halbtotal). Scharfschützen zwischen den Häusern (halbtotal). Soldaten fallen tödlich getroffen um (halbtotal). Russische Katjuscha (Mehrfachraketenwerder) feuert in der Dunkelheit. Die "Stalinorgeln" in Reihe feuern pausenlos (halbtotal). Schwenk über zerstörte deutsche Geschütze und Panzer (halbtotal). Filmausschnitte aus "Rat der Götter" zum Thema "Niederlage Deutschlands und Überleben der IG-Farben". Filmzitatende. Flugaufnahme von Fallschirmspringern während der Invasion (halbtotal). Amerikanische Landungsboote erreichen das Ufer bei Dünkirchen (halbtotal). Amerikanische und englische Soldaten verlassen die Landungsboote und waten durch das Wasser (halbtotal). Westliche alliierte Soldaten werden am Ufer beschossen (halbtotal). Schwenk über die eintreffenden alliierten Soldaten vom Ufer aus gesehen (halbtotal). Deutsche Wehrmachtssoldaten ergeben sich in den Dünen (halbtotal).

1:07:06

Amerikanische Soldaten durchforsten eine Ortschaft (halbtotal). Granaten werden zum Geschütz der Amerikaner getragen (halbnah). Kommentar: "Die einfachen Soldaten hatten Hitler den Tod geschworen, aber auch denen die hinter ihm standen". Soldat schreibt mit Kreide auf eine Granate "For M. R. Krupp" (nah). Großgeschütze der Amerikaner feuern (halbtotal). Englische Soldaten führen deutsche Soldaten ab (halbtotal). Amerikanischer Panzer voller Soldaten fährt durch eine eroberte Ortschaft (halbtotal). Kommentar: "Ja, die Boys meinten es Ernst, wo es nach ihnen ging wurde Schluß gemacht mit den Nazis und anderen Kriegsverbrechern...". Zerstörtes Gebäude mit Schuld "Unser der Sieg" (halbnah). Flugaufnahme über die zerstörte Industrie im Ruhrgebiet (halbtotal). Schwenk über das zerstörte Krupp-Werk (halbtotal). Zerstörtes Denkmal von "Alfred Krupp 1812-1887" (halbtotal). Verletzte und tote Soldaten auf der Straße (halbnah). Kommentar: "...aber es ging nicht nach ihnen, und das ist keine Parodie". Deutsche Wehrmachtsangehörige in erregten Diskussionen mit amerikanischen Soldaten (halbnah). Gewehre, Munition und Pistolen werden aus "Tauschware" zwischen deutschen Soldaten und GI`s auf der Straße gehandelt (halbnah). Deutscher Soldat wirft Stahlhelme und Gasmaskenbehälter zu einer Sammelstelle auf der Wiese (halbtotal). Deutscher Flieger erzählt einem Amerikaner mit wilder Gestik seine fliegerischen Taten auf einem Balkon (halbnah). Deutsche Offiziere springen von einem amerikanischen Militärwagen und steigen in ein US-Flugzeug (halbnah). Kommentar: "Für viele GI`s damals unverständlich wurden die militärischen Experten der Nazis aus dem Kampfgebiet ausgeflogen...sie schrieben ihre Kriegserfahrungen für den amerikanischen Generalstab nieder, kehrten später zurück, bekamen neue Uniformen, denn Osterfahrung durfte nicht verloren gehen". Unterlegt wird der Kommentar mit: Ankunft eines Passagierflugzeuges in der "Air Base Wiesbaden" vor angetretenen US-Soldaten (halbtotal). Deutsche Offiziere in neuen Uniformen werden von US-Offizier begrüßt (halbnah).

1:09:58

Göring geht zu seiner Anklagebank bei den Nürnberger Prozessen (halbnah). Blick auf die Anklagebank mit den Kriegsverbrechern (halbtotal). Blick (von oben) auf den Gerichtssaal (halbtotal). Der russische Hauptankläger Roman Andrejewitsch Rudenko (halbnah) (O-Ton-Übersetzung) "...und schließlich richten wir in der Person der Angeklagten nicht nur sie selbst sondern auch die verbrecherischen Institutionen und Organisationen und die von Menschen Haßerfüllten Theorien und Ideen die zur Verwirklichung langer geplanter Verbrechen gegen die Menschheit verbreitet wurden". Unterlegt zum Kommentar: Tisch mit den Übersetzern (halbnah), Schwenk über die Gesichter der Hauptangeklagten (halbnah). Kranz am Tor eines Friedhofs in Nürnberg im Jahre 1976 mit Einblendung "Nazis, gibt`s die noch?" (halbnah). Polizisten entfernen den Gedenkkranz, den die Bürgerinitiative von Manfred Roeder dort anbrachte (halbtotal). Mitglieder der Bürgerinitiative mit Kranz werden von Polizisten aufgehalten (halbtotal). Manfred Roeder wird von einem Polizisten abgeführt (halbtotal). Unterlegter O-Ton von Roeder "Unser Wahlspruch ist der stolze Ort von Rudolf Heß was er den Verbrechern in Nürnberg, den Alliierten entgegen schleuderte, ich bereue nichts, denn wir hatten recht und deshalb haben wir uns diesen Wahlspruch auch gewählt, den wir genau so stolz all den umerzogenen Vollidioten der heutigen Nachkriegszeit entgegen schleudern, wir bereuen nichts". Unterlegt mit: Polizisten drängen die Sympathisanten von Roeder zurück (halbtotal), Gegendemonstranten mit Schild "Keinen Fußbreit den Faschisten" (halbnah), Anhänger Roeders auf der Wiese (halbtotal), Schwenk über ein Denkmal mit Anhängern Roeders und Transparent "Ich bereue nichts" (halbtotal). Die Gruppe Roeders ruft Parolen (halbtotal) (O-Ton) "Rot soll verrecken, Rot Front verrecke, Deutschland erwache...". Zoom auf ein Revers mit Anstecknadel "Ich bereue nichts" (nah).

1:12:03

Blick in ein Museum mit Schwenk über Skulpturen (halbtotal). Manfred Roeder (halbnah) (O-Ton) "Hier in diesem Bau sind Persönlichkeiten deutscher Zunge und deutscher Kultur vereinigt, allerdings wie Sie sich denken können nicht aus der Zeit des III. Reiches, dazu müßte erst die Besatzung abziehen, dazu müßte erst wieder eine deutsche, echt deutsche Reichsregierung gegründet werden, dann würde selbstverständlich auch aus der Zeit des III. Reiches die Aufnahme von Persönlichkeiten stattfinden und selbstverständlich würde dann Adolf Hitler auch hier eine Ehrennische da oben bekommen". Schwenk vom vortragenden Roeder zu der Nische in der Wand (halbnah). Gesichter von Toten im Konzentrationslager Buchenwald (halbnah). Köpfe von gestapelten Leichen im KZ (halbnah). Bevölkerung von Weimar wird von den Besatzern durch das KZ geführt, Frauen wenden sich entsetzt und weinend ab (halbnah). Schwenk über die befreiten KZ-Insassen hinter Stacheldraht (halbnah). KZ Buchenwald von außen mit den ankommenden Menschen aus Weimar (halbtotal). Gesichter von überlebenden KZ-Insassen (halbnah). Entsetzte Bürger aus Weimar verlassen die Stätte des Grauens (halbtotal).

1:13:54

Kommentar: "In Buchenwald wurde geschworen den Faschismus auszurotten, mit Stumpf und Stiel. In der DDR ist das geschehen, wir sagen "Ehre den Kämpfern der alten Zeiten, sie gingen durch Hölle und Not und Leiden, sie seien niemals vergessen, beim Hunger, beim Essen". Unterlegt mit: Gedenkfeier vor dem ehemaligen KZ Buchenwald (halbtotal). Schwenk über den Obelisk mit Aufschrift "K.L.B. 51.000" mit Kranz und Fahnen (halbtotal). Flatternde Fahne mit Hammer und Sichel im Wind (halbnah). Schwenk über ein SS-Denkmal in der Nähe von Nassau mit Steinmetzarbeit "Schlüsselsymbol" und Schriftzug "1. PZ. DIV." und der Mahnung "Die Toten der Kriege" und "12. PZ. DIV." (halbnah). Schwenk über die anwesenden Männer und Frauen (halbtotal). Kommentar: "Über 3.000 ehemalige Angehörige der SS haben sich eingefunden". Musikkapelle spielt zum Gedenken alte Soldatenlieder (halbtotal) (O-Ton). Schwenk über die Gesichter der anwesenden Menschen (halbnah). Ein französisches Kamerateam wird daran gehindert Aufnahmen zu machen (halbtotal). Blumenschale mit Kerzen wird am Gedenkstein "Unseren Toten vom 1. Panzer-Korps-Treue um Treue" gestellt (halbtotal). Ansprache des Kriegsblinden CDU-Abgeordneten Hans Wissebach (Rückwärtszoom) (O-Ton) "Ich stehe zum zweiten mal auf diesem Friedhof, vor 5 Jahren hatte ich die Ehre als Abgeordneter des deutschen Bundestages die Rede zur Enthüllung dieses Mahnmales zu halten".

1:15:50

Schwenk über die erbeuteten Standarten der deutschen Wehrmacht auf dem Boden des Roten Platzes (halbtotal). Fotos der toten Kriegsverbrecher Göring, Ribbentrop, Keitel, Kaltenbrunner, Jodl, Frank und Streicher in ihren Zellen (alle nah). Nazi-Symbole werden von einer Hauswand abgeschweißt und sie fallen zu Boden (halbtotal). Kommentar: "Einst flogen die Nazi-Embleme in den Staub, doch schon wieder sind sie da". Blick auf Nazi-Anstecknadeln am Revers eines Mannes (nah). Schwenk von den Anstecknadeln über das Eiserne Kreuz am Hals auf das Gesicht des Trägers (halbnah). Schwenk über Uniformen und Brustbereiche von Männern mit Orden in mehreren Reihen aus der Zeit des II. Weltkrieges (halbnah). Blick in die Gesichter auf der Gedenkfeier in der Nähe von Nassau, unter ihnen Männer mit Eisernen Kreuzen um den Hals und Angehörige der Bundeswehr in Uniform (halbtotal).

1:16:46

US-Außenminister James F. Byrnes trifft vor dem Staatstheater in Stuttgart am 6.9.1946 ein (halbtotal). Byrnes hält im Staatstheater seine "Hoffnungsrede für Deutschland" (halbtotal) (O-Ton-Übersetzung) "Ich bin nach Deutschland gekommen um die Ansichten der Regierung der Vereinigten Staaten mit unseren Vertretern in Deutschland zu besprechen. Das amerikanische Volk will den Frieden, es hat schon seit langem nicht mehr von einem strengen sondern milden Frieden für Deutschland gesprochen, darauf kam es auch niemals wirklich an, wir werden uns gegen zu harte und von Rachsucht diktierte Maßnahmen wenden". Blick auf die Zuhörer im Stuttgarter Staatstheater (halbtotal). Amerikanische und englische Besatzer besichtigen die Industrieanlagen an Rhein und Ruhr (halbtotal). General Clay schaut auf eine Stahlpresse mit Aufschrift "Fried. Krupp A.G. No. 6" (halbnah). Besatzer inventarisieren die Industrieanlagen (halbtotal). Schwenk in einer Produktionshalle (halbtotal).

1:16:56

Kommentar: "Sehen Sie bisher unveröffentlichte Filmaufnahmen dieser schon nicht mehr internationalen, sondern amerikanisch manipulierten Industrieellenprozesse". Blick in den Gerichtssaal von Nürnberg und Richtertisch mit amerikanischer Flagge (halbtotal). Alfried Krupp von Bohlen und Halbach und 11 ehemalige Direktoren des Konzerns auf der Anklagebank vor dem US-amerikanischen Militärgericht in Nürnberg im Jahre 1947 (halbtotal). Blick (von oben) auf den aufstehenden Krupp (halbtotal). General Clay unter den Beobachtern (halbnah). Militärgerichtsaufnahmen mit unterlegtem O-Ton "Gefangener Friedrich Flick". Flick steht auf (halbtotal). Weitere Angeklagte werden genannt im O-Ton und die betreffenden Personen erheben sich (halbtotal). Kommentar: "Die Spitzengarde von IG-Farben die sich bescheiden "Rat der Götter" nannte". Verschieden Aufnahme (von oben) aus dem Militärgerichtssaal (halbtotal). Übersetzer: "Was diese Männer taten wurde mit äußerster Überlegenheit, und sie mögen, das nehme ich an, dasselbe wiederholen wenn sie Gelegenheit dazu hätten, es gibt keine Zweifel über die erbarmungslose Zielstrebigkeit mit der die Angeklagten auf ihr Ziel zusteuerten. Ihr Ziel war es Deutschland in eine Militärmaschine zu verwandeln und sie zu einer Maschine der Zerstörung umzubauen, und zwar so das Deutschland durch brutale Drohung und Kriege seine Macht ganz Europa auszuliefern konnte und später auch anderen Ländern in Übersee". Unterlegt mit: Angeklagte auf ihrer Bank (halbtotal), Ankläger am Rednerpult (halbtotal), Schwenk vom Ankläger auf die Angeklagten (halbtotal).

1:19:35

Kommentar: "Achtung, das große Geschäft der Industrie mit Hitler, unversehens kommt es hier zur Sprache". Schacht wird gefragt (halbnah) (O-Ton-Übersetzung) "Erinnern Sie sich einer Zusammenkunft im Hause Görings? Ja, das war eine Zusammenkunft um Geld aufzubringen, antwortet Schacht....sagen Sie mir etwas darüber...ja, ich werde es tun. Hitler mußte zu den Wahlen am 5. März gehen und für diese Wahlen wünschte er das ich den Feldzug führe, er hat mich ersucht das Geld aufzubringen und ich habe das getan, ich fühlte mich verpflichtet dort hinzugegen und fand etwa 40 bis 50 Vertreter der Wirtschaft und Industrie vor, erklärt Friedrich Flick (halbtotal). Hitler hat sich nach seinem Vortrag verabschiedet, dann hat Göring im gewissen Einvernehmen und Zusammenhang mit Schacht gesagt, nunmehr zur Kasse. Ich habe an der Diskussion nicht teilgenommen, erklärt von Schnitzler, sondern die Angelegenheit am nächsten oder übernächsten Tag Dr. Bosch in Frankfurt mitgeteilt, der zusammen mit Geheimrat Schmitz sich das ausschließliche Recht vorbehalten hatte, die Verteilung von Geldern an politische Parteien wie Presse usw. vorzunehmen und der die Vertraulichkeit in dieser Hinsicht besonders betonte. Es wurden insgesamt 3 Millionen aufgebracht...ich glaube das es alle Bankiers und Industrielle waren, Chemische und Eisenindustrie, Textilindustrie, die alle haben es gemacht, antwortet Schacht (halbnah). Fotos des Bankiers von Schröder (nah) O-Ton-Übersetzung "Die allgemeinen Bestrebungen der Männer der Wirtschaft ging dahin einen starken Führer in Deutschland an die Macht kommen zu sehen, erklärt Bankier Schröder. Als die NSDAP am 6.11.1932 ihren ersten Rückschlag erlitt und somit auch ihren Höhepunkt überschritten hatte, wurde eine Unterstützung für die deutsche Wirtschaft besonders dringend...".

1:21:26

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach und Fritz von Bülow (halbnah). Alfried Krupp von Bohlen und Halbach vor der Presse (halbnah). Bankier Hermann Josef Abs auf der Trauerfeier von Flick 1972 (halbnah) (O-Ton) "Ich erinnere mich meines Besuches beim Prozess in Nürnberg, wo die Wirtschaft nicht begriffen hatte, das nicht Krupp, nicht IG, nicht Flick angeklagt war, sondern die ganze deutsche Wirtschaft. Ich erinnere mich Zeuge gewesen zu sein als Zuhörer in den verschiedenen Prozessen, immer als Einziger auf Zuschauertribünen in den großen Prozessen leicht 100 hätte fassen können...". Franz-Josef Strauß als Zuhörer (halbnah). Hans-Günther Sohl am Mikrofon bei der Trauerfeier Flicks (halbnah) (O-Ton) "...der amerikanische Richter selbst soll später das Hafturteil als den Fehler seines Lebens bezeichnet haben". Rückwärtszoom vom Porträt Flicks auf die Bergmannskapelle und die Trauergäste im Saal (halbtotal). Kommentar: "Aber man hat auch was verloren". Redner ließt Betriebsnamen vor (halbnah) (O-Ton) "...die Stahlwerke Brandenburg und Hennigsdorf...die Eisenwerke Lauhammer...die Waggonfabrik in Bautzen...die Hüttenwerke in Stettin...das alles gehört heute der sogenannten DDR". Bergmannskapelle spielt einen Trauermarsch (halbnah) (O-Ton). Ludwig Erhard am Rednerpult (halbnah) (O-Ton) "...aber darüber hinaus ließ er uns allen, der von uns allen Hochverehrte Mann auch erkennen das er überzeugt sei sein Haus wohl bestellt zu haben und in seinen Nachkommen, die seinen Namen tragen, gut verwaltet wissen". Blick von oben auf die kondolierenden Politiker, Bankiers und Wirtschaftsmanager (halbnah). Kommentar: "Zur Flickfamilie gehörten nicht nur Söhne und Töchter sondern auch Raubkatzen, eine ganze Reihe, da sind sie wieder, deutsche Wertarbeit, modernisiert, Kreuzgefährlich. Tiger, Marder und Panther damals, Marder, Gepard, Jaguar und Leopard heute". Schwenk über Militärfahrzeuge und Panzer der Bundeswehr im Gelände (halbtotal).

1:24:04

Befragung am "Tag der offenen Tür" bei der Bundeswehr: Frage im Off: "Waren Sie im letzten Krieg?". Mann antwortet (halbnah) (O-Ton) "War ich auch, solche Waffen haben wir nicht gehabt". Frage im Off: "Was wäre sonst gewesen?". Mann (nah) (O-Ton) "Hätten wir vielleicht doch gewonnen". Junger Mann antwortet auf die Frage (halbnah) (O-Ton) "Na ja, aber im II. Weltkrieg wurde ja auch viel entstellt, ich glaube nicht das das der Fall war, das wir alleine gegen alle anderen Staaten vorgegangen sind zum Schluß, ich glaube der Churchill hat mein Vater mal gesagt, der hat behauptet, also der Ami hätte das falsche Schwein abgeschlachtet". Frage aus dem Off: "Wer bedroht die Bundesrepublik?". Jüngerer Mann (nah) (O-Ton) "Ja, die Sowjetunion". Frage aus dem Off: "Welche Gründe hätte sie dafür?". Mann (nah) (O-Ton) "Ja, da brauchen Sie ja nur den internationalen Klassenkampf zu lesen, oder ne, da steht ja drin die Revolution der Arbeiterklasse durchzusetzen mit allen Mitteln". Frage aus dem Off: "Im II. Weltkrieg hat doch Deutschland die Sowjetunion angegriffen, oder?". Mann (O-Ton) "Selbstverständlich, aber wenn man das richtig durchliest das lag doch an beiden Seiten...wenn man sich ansieht, ich bin zum Beispiel grad ein Buch am lesen, Dokumentation, das Stalin genau so vor hatte Deutschland anzugreifen wie Hitler". Frage aus dem Off an einen älteren Mann: "Sie haben den letzten Krieg erlebt, erinnern Sie sich, Hitler hat auch gesagt die Bedrohung kommt vom Osten?" Mann (halbnah) (O-Ton) "Ja,...na war doch auch der Fall, als wir einmarschierten im Osten da standen die ganzen Panzer an der deutschen Grenze". Frage im Off: "Und warum hat Deutschland dann den Krieg verloren, was denken Sie?" Mann (nah) (O-Ton) "Ja, da ist einiges verkehrt gemacht worden, Hitler hätte mehr lernen sollen von dem was er in seinem Buch geschrieben hatte, er hätte gelernt...". Zoom auf die Kanone eines Bundeswehrpanzers (halbtotal).

1:25:38

Autoaufkleber "D-Deutschland ist größer als die Bundesrepublik" (nah). Oberfeldwebel der Bundeswehr wird aus dem Off befragt: "Wie weit können Sie diese Rakete schießen?" Oberfeldwebel (halbnah) (O-Ton) "Circa 110 Kilometer". Frage aus dem Off: "Das heißt in die DDR?". Antwort "Je nach Einsatzbedingungen, ja". Mann vor Raketen wird aus dem Off befragt: "Wären Sie dafür Atomwaffen einzusetzen?". Mann (halbnah) (O-Ton) "Im Ernstfalle ja, normalerweise aber nicht, nur im Ernstfalle". Frage aus dem Off: "Das würde bedeuten, gegen die DDR?". Mann (nah) (O-Ton) "ja, im Kriegsfalle nehme ich an". Rechte Demonstranten auf der Straße mit Plakat "Rudel für Deutschland" (halbtotal) rufen (O-Ton) "Rotfront verrecke, Rotfront verrecke". Mann mit Megaphon heizt die Masse an (halbtotal) (O-Ton) "Mit den Polizisten gegen Kommunisten". Der Saalschutz der "Deutschen Volksunion" macht Jagd auf die Gegendemonstranten auf der Straße (halbtotal). Wilde Prügeleien auf der Straße vor einer Tankstelle (halbtotal). Schlägertrupps der "Deutsche Volksunion" prügeln wild auf Gegendemonstranten ein (halbnah). Mann am Megaphon in Hamburg (halbnah) (O-Ton) "Hier sprechen Hamburger Antifaschisten, wir fragen die Kollegen von der Polizei, kennt ihr diesen Puff nicht, wißt ihr nicht wo das geendet hat. Wenn ihr für Recht und Ordnung sorgen wollt verbietet das Nazitreffen". Eingeblendet werden: Mann mit Schild "Auschwitz 4.000.000 Tote" (halbnah), Schwenk über Mann mit Schild "Bergen-Belsen 48.000 Tote" (halbnah). Neonazis auf der Straße (halbtotal). Saalschützer mit Baskenmütze und SS-Abzeichen (halbnah). Polizeikette schütz die Bürger vor den Neonazis (halbtotal).

1:27:44

Gittarist Dirk Städter von der Gruppe "Floh de Cologne" (halbnah) (O-Ton) "Der Aufmarsch der Neonazis, sind spektakuläre Sachen die bei uns leider fast täglich zu finden sind, aber das sind natürlich Hilfstruppen, machen wir uns nix vor, das sind Hilfstruppen für den Franz-Josef Strauß, da werden Fanale gesetzt damit er kommt und aufräumt, die eigentlichen nazistischen Aktivitäten laufen auf viel breiterer Ebene und gar nicht so offen, das läuft über versteckte Geschichten wie Zensur, das läuft über die Sache in den Schulbüchern, wie noch immer der II. Weltkrieg dargestellt wird, es läuft überhaupt über die ganze Ideologie die hier läuft". Vridolin Enxing von der Gruppe "Floh de Cologne" mit Querflöte in der Hand (halbnah) (O-Ton) "Die Rechten verbindet ganz eindeutig der Antikommunismus der nach wie vor unheimlich stark ist bei uns, jetzt besonders wegen Afghanistan, also gegen die Russen, die Russenfrage wird ziemlich hoch gespielt, dadurch konnte sich gerade der Schmidt profilieren das er die Kriegsangst die damit verbunden ist ausgenutzt hat". Schlagzeuger Hansi Frank von der Gruppe "Floh de Cologne" (halbnah) (O-Ton) "Ja, Bundesrepublik fühlt sich, so tut sie jedenfalls kund, vom Osten bedroht, das sagt die Regierung, das glaubt im Lande fast niemand, sehr wenige glauben das wirklich, und deswegen behauptet sie Rüsten zu müssen". Vridolin Enxing (halbnah) (O-Ton) "Vor allen Dingen weil da Interessen mitspielen...weil es einen Herrn Carter gibt und die Amerikaner und bei uns mulinationale Konzerne, und im Rüstungsgeschäft sind ja wohl die Aggressivsten mit vertreten, und deswegen ist die Gefahr durchaus da". Musiker Dieter Klemm (halbnah) (O-Ton) "Rocking Rechts ist eine Vereinigung von Rockmusikern, zuerst entstanden in einzelnen Städten der Bundesrepublik, inzwischen auch überregional im Bundesverband "Rocking Rechts" organisiert, und will überall die Musiker und Rockmusiker und die die es noch nicht sind, gegen Rechts sind, versuchen Aktivitäten gegen Rechts in der Bundesrepublik zu entfalten. Rechts, wie da sind, militaristische Tendenzen, Aufrüstungspolitik, rechte Politiker die sich immer frecher nach vorne trauen und so weiter, und das geht eben auch mit Musik und mit Rockmusik vor allen Dingen". Band "Floh de Cologne" spielt vor dem Publikum ein Antikriegslied auf (halbtotal) (O-Ton) "Mein Opa hatte ein Häuschen...". Rückblick: Kindersoldat 1945 weint (halbnah). Jugendgruppen auf der Wiese hören der Band zu (halbtotal). Gesichter der Jugendlichen (halbnah). Rückblick: Kriegsversehrter mit Krücken auf dem Gehweg 1946 (halbtotal). Junge Frauen wiegen sich im Takt der Musik (halbnah). Rückblick: Flüchtlingskind geht 1946 an Haustrümmern vorbei (halbnah). Keyboardspieler (halbnah). Schlagzeuger (halbnah). Junge Frauengesichter (halbnah). Jugendliche vor einem Schirm mit Aufdruck "DKP" (halbtotal). Gittarist Dirk Städter spielt und singt das Protestlied "Ich hab einen Sohn der ist acht..." (halbnah) (O-Ton). Zoom auf den singenden Gittaristen Städter (nah) (O-Ton).

1:32:05

Schrifteinblendungen: Unter Verwendung von dokumentarischen Filmaufnahmen und Spielfilmszenen des Staatlichen Filmarchivs und des Fernsehen der DDR. Recherche: Thekla Brückner. Wissenschaftliche Beratung: Prof. Dr. Karl Drechsler; Dr. Dietrich Eichholtz; Dr. Kurt Gossweiler; Prof. Dr. Georg Grasnick. Komposition: Kurt Zander. Toncollagen: Brigitte Unterdörfer. Mischung: Rolf Rolke. Montage: Jutta Nikolowa. Dramaturg: Ulrich Burkhardt. Regie-Assistenz: Ursula Walter. Titel- und Plakatgestaltung: Otto Kummert. Text: Helmut Baierl; Karin Freiberg. Sprecher: Walter Niklaus. Idee und Gestaltung: Joachim Hellwig. DEFA Futurum Studio für Dokumentarfilme. DDR 1980. Produktion: Frank Giesen.

1:32:50 ENDE

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

Verstanden
menu arrow-external arrow-internal camera tv print arrow-down arrow-left arrow-right arrow-top arrow-link sound display date facebook facebook-full range framing download filmrole cleaning Person retouching scan search audio twitter cancel